Frage von fighter2006, 92

Kann man einen Mast im Garten “einfach” in Betonfundament verschrauben?

Hallo, um meine Frage nochmal ausführlich zu erläutern: Ich habe vor im Garten einen kleinen Fahnenmast aufzustellen. Dieser ist 2 Meter lang mit einem Durchmesser von 48 mm und einer Grundplatte unten von 10cmx10cm (Ich weiss es ist nicht hoch es ist für die Kinder). Da ich nur eine Mietwohnung inkl. Garten habe, habe ich folgendes beschlossen. Ich wollte ein Betonfundament in den Boden gießen ca. 60cmx60cmx60cm, dieses 15cm unter der Grasnarbe setzen (also 75cm tiefes Loch) und darauf den Mast verschrauben, erde und Rasen drüber und man sieht nur den Mast. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage, kann ich den Mast stabil verschrauben oder muss ich tatsächlich doch der Stabilität halber einbetonieren? Der Vorteil an meiner Variante wäre, dass ich bei Auszug den Mast abschrauben kann, das Fundament in der Erde lasse und Erde + Gras drüber fertig. Wenn ich den Mast einbetoniere muss ich das komplett Fundament ausbuddeln bzw. den Beton wegkloppen. Bietet mir die schraub Variante genug Stabilität? In der Grundplatte sind vier 8mm löcher, wie lang sollte ich die schrauben wählen? Sollte ich zusätzlich mit Federringen oder sonst was arbeiten oder die Schrauben einfach wie in einer Betonwand "Anballern"? Habe selbst leider nur sehr wenig Erfahrung mit sowas.

Schöne Grüße

Antwort
von flunra39, 41

du brauchst bei 2-m Mast keine Tiefgründung, wie angedacht.

Sondern es gibt zwei Möglhkeiten:

1. Du holst im Baumarkt einen Erdpfeil (zB. 8x8x100 cm). Da sind Schraublöcher und Bolzen incl.. Nur in die Erde reinrammen, lässt sich gut wieder herausholen.

2. Du nimmst einen leeren (Farb-)Eimer und füllst ihn mit Beton und stellst den Eimer mit Fahnenstange unter die Rasenschicht. Das Hält bei 2oox48 cm auch.

Kommentar von luckytess ,

Die Verankerung in einem mit Beton gefüllten Eimer hält "bombenfest"

Haben wir mit Schaukelgerüst auch so praktiziert.

Antwort
von Smexah, 66

Der Mast ist nur zwei Meter? Da kommt mir das Fundament etwas viel vor.  Schrauben sollte dicke Reichen. Was willste denn an das Ende hängen?

Ich glaube nen zwei Meter Mast würde ich versuchen mit so einer Einschlaghülse (https://www.bauhaus.info/zaunbeschlaege/einschlagbodenhuelse-/p/16220035) o. Ä. zu befestigen. Für ne Fahne sollte das Reichen denk ich. Ist halt leichter zu machen und zu entfernen.

Kommentar von Joergi666 ,

bei einer Höhe von nur zwei Metern hab ich auch direkt an eine Einschlaghülse gedacht- betonieren erscheint mir da nicht notwendig.

Kommentar von fighter2006 ,

Danke für die Antwort!
Soll geberell nur ne Fahne dran. Und soll neben das Klettergerüst der Kinder und da kann ich punktuelle Belastung durch spielereien oder anbinden von seilen beim Spielen oder sonst was nicjt ausschliessen deshalb meine "Kanonen aus Spatzen Aktion". Nach weiterlesen im Internet sehe ich ein, dass das Fundament (größe) übertrieben wäre.  
Ich werde auch mal über deine Lösung nachdenken, wäre das denn für solche "Belastungen" aussreichend?

Danke und schöne Grüße

Kommentar von Smexah ,

Naja, damit kann man Zaunpfähle in der Erde verankern. Die müssen ja auch was halten. Allerdings selten spielende Kinder :)

Hängt wahrscheinlich vom Boden ab, wenn der eher weich ist, villt. doch nen Betonsockel... Ich denke die beste Beratung dazu bekommt du im einen Baumarkt, in der Gartenabteilung.

Viel Spaß beim Flagge hissen :D

Kommentar von schaerschweiz ,

Ich würde auch mal mit der Hülse probieren. Wenn's nicht halten sollte, kann man ja immer noch die Möglichkeit mit dem Beton ergreifen, weil nicht viel verloren ist. 

Die Hülsen gehen aber ziemlich tief (70 cm oder ähnliches), sie sind  also nicht bei jedem Boden realisierbar bzw. erfordern evtl. entsprechendes Vorbohren.

Antwort
von Netie, 50

Schauf doch mal hier nach Möglichkeiten:

http://www.awag.de/Haeufig-gestellte-Fragen-FAQ-_-16.html

Antwort
von Elbejeetzel, 44

Gehen Sie zum Baumarkt, dort gibt es Einschlaghülsen in verschiedenen Größen ich meine den Durchmesser um einen Balken dort reinzustecken.Die Hülse können Sie im Boden schlagen, mit Balken. Leider haben Sie nicht beschrieben ,wie der Boden beschaffen ist.

Antwort
von baghera, 21

unabhängig von deinem ´technischen´ problem: wenn du in meinem an dich vermieteten garten ohne meine einwilligung beton in den garten gießt, würde ich dir fristlos kündigen, denn ein betonklotz, in den rasen gegossen, entspricht  nicht dem vertragsmäßigen gebrauch einer mietsache und übersteigt das nutzungsrecht. den anspruch auf schadensersatz würde ich mir vorbehalten.

selbst wenn dein vermieter in diese maßnahme einwilligt, bist du verpflichtet, den betonklotz bei mietende wieder zu entfernen und nicht einfach ´gras drüber wachsen´ zu lassen (diese stelle würde man übrigens immer sehen, da es hier keinen kontakt zum grundwasser gibt. das ist dem rasen vllt. egal, aber die konsistenz des bodens ist an dieser stelle natürlich eine andere). und du bist natürlich verpflichtet, ihn überhaupt um erlaubnis zu bitten (die erlaubnis am besten schriftlich einholen).

wenn du für deinen plan keine hülse verwenden willst, hätte ich diesen vorschlag: loch von ca. 30 cm tiefe ausbuddeln. aus der ausgebuddelten erde und reichlich wasser rührst du einen schlamm an. dann mast in das loch, eine schicht (ca. 10 cm)  kies und große steine auf die platte und gut einschlämmen. das ganze schichtweise wiederholen, bis der Mast bis zur grasnarbe beschwert und eingeschlämmt ist. obendrauf kannst du ja rasen säen.

das ganze einige tage oder wochen ruhen lassen (hängt vom boden ab; bei lehmboden geht´s schneller, bei sand langsamer). dann ist das bombenfest, hat aber den vorteil, dass du diese konstruktion bei mietende wieder ausgraben kannst. ist etwas fummelig, weil sich schlamm und steine sehr verdichtet haben, aber x-mal leichter, als einen betonklotz aus der erde zu holen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community