Frage von latricoloreUsermod Junior, 103

Kann ich mit einem Minibackofen Strom sparen?

Moin :-)

Wenn ich meinen Backofen benutze, dann oft nur, um 2 Brötchen aufzubacken. Es widerstrebt mir jedes Mal, ihn dafür anzustellen, und daher frag ich jetzt mal hier.

Da es in meinen Unterlagen keinerlei technische Daten gibt und mir auch die Siemensseite lediglich sagt, er habe Energieeffizienz A (super Info), hab ich den Herd hier gefunden:
https://www.amazon.de/Siemens-EQ23036-glattfl%C3%A4chige-High-Speed-Kochzonen-Re...

Energieverbrauch Umluft: 0.79 Kilowattstunden

Ich schätze, das ist es, was ich vergleichen muss?

Fassungsvermögen: 52 Liter
Nettovolumen: 67 Liter

Wie viele Liter müssen denn nun aufgeheizt werden?

Es gibt ja jede Menge dieser Minibacköfen, allerdings wird dort nur die Wattzahl angezeigt, sodass ich nicht weiterkomme.
Ich bin jedoch zuversichtlich, hier Leute zu finden, die mehr technisches Verständnis haben als ich. ;-)

Danke schon mal vorab!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lazarius, 66

Das Problem hatte ich auch. Es ist einfach Stromverschwendung für nur 1-2 Brötchen oder einen TK Auflauf, wenn es mal schnell gehen soll oder eine Pizza, den großen Küchenherd anzuschalten.

Wer eine Mikrowelle mit Grill hat, kann damit ganz schnell Brötchen aufbacken.

Wir haben uns aber dafür einen Minibackofen angeschafft, der jedoch noch so groß ist, dass auch noch eine Pizza oder eine kleine Auflaufform rein passt. Damit kann man auch ganz schnell bis zu sechs Toastbrotscheinen zusammen toasten.

Der Miniofen heizt sich superschnell auf. Brötchen aufbacken und Toast mache ich ohne Vorheizen, je nach Vorliebe zwischen 5 und 8 Minuten.

Der Miniofen hat 1200 W und damit lässt sich viel Strom sparen.

https://www.lidl.de/de/silvercrest-mini-backofen-sgb-1200-a1-silber/p200473?et_c...

LG Lazarius

Kommentar von latricolore ,

Danke sehr!
Und gleich noch ein passendes Gerät mitgeliefert :-)

Kommentar von Lazarius ,

Bitteschön gerne.

Kommentar von Lazarius ,

Freut mich, wenn ich helfen konnte :-) 
Vielen Dank für das Sternchen. LG Lazarius.

Antwort
von Hamburger02, 70

Ja, die sparen Strom und zwar nicht wenig.

Zum einen ist schon die Anschlussleistung geringer (reguläre Backöfen haben so um die 2 kW) und der kleine Raum heizt sich auch deutlich schneller auf.

Kommentar von latricolore ,

Danke!

Wo finde ich die kw-Angabe der regulären Backöfen?

Kommentar von Hamburger02 ,

Auf den Seiten der Hersteller, z.B. hier:

http://www.neff.de/produkte/herde-back%C3%B6fen/back%C3%B6fen/B55CR22N0.html

und wie ich sehe, haben die meisten einen Anschlusswert von 3,5 kW.

Desweiteren steht dieser Wert auf dem Typenschild des Backofens.

Kommentar von latricolore ,

Hab noch einmal nachgeschaut - da steht nix. Nur die E und FD Nummern.
Auf der Siemensseite steht:
Elektroanschlußwert (W): 10.000 W
auf dem Gerätepass: 7000 W.

Mehr hab ich nicht.

Antwort
von Norina1603, 42

Hallo latricolore,

ich habe einen ähnlichen, aber Standherd von Siemens (A++) und muss sagen, dass im Vergleich zu dem vorherigen (alten Modell), die  Aufheizzeit des Backrohrs um mehr wie die Hälfte verkürzt ist! Auch das gehört zur Energieeffizienz, genauso wie die Nutzung Restwärme!

Du solltest auch bedenken, dass wenn Du in so einen Minibackofen eine gefrorene Pizza steckst, die Temperatur sehr schnell abfallen wird und der Kleine viel länger läuft wie gedacht, außerdem kann man durch die Anzeige der Restwärme, bei dem Backrohr zusätzlich Energie sparen, indem man den Ofen einfach früher ausschaltet!

Der Anschlusswert von der Siemensseite bezieht sich auf die gesamte Leistung, also Bockofen und Ceranfelder!

MfG

Norina

Kommentar von latricolore ,

Danke dir! :-)
Gute Infos!!

Antwort
von amdros, 62

Dann würde ich dir eher dazu raten, einen Toaster mit Aufsatz zu verwenden!

Ich drehe die Brötchen dazu 3 x um und hast sicher bemerkt..sie haben fast wie frisch geschmeckt...oder?

Kommentar von latricolore ,

:-))
Jaa, lecker!

Hast du auch Erfahrung mit ner Pizza auf einem Toasteraufsatz?

Kommentar von amdros ,

Das wird dir wohl nicht gelingen..solche großen Toaster gibt es sicherlich nicht, daß man davon satt werden könnte..

Mikrowelle???

Kommentar von latricolore ,

Nee, da wird sie matschig, nicht knusprig.

Kommentar von amdros ,

Aha..das habe ich noch nicht versucht..auf dem kleinen Ofen der über der Mikrowelle steht..damit klappt es aber. Dann wäre es wohl doch ratsamer, für den Fall du backst Pizza desöfteren auf, den von dir in Betracht gezogenen Minibackofen zu erwerben!?

Ich wünsch dir schon mal im Vorfeld...guten Appetit:-))

Kommentar von latricolore ,

Danke schön! :-)

Antwort
von schellejaja, 41

Hallo,

das energetische Problem von Backöfen ist, dass diese nicht nur das zu Backende aufwärmen müssen, sondern den gesamten Backraum. In der Folge ist ein kleinerer Backofen effizienter als ein größerer, außer, man bestückt den großen Backofen so, dass er voll ausgelastet ist.

In der Praxis sind die spezifischen Energieverbrauchswerte von Mini-Backöfen mitunter nicht so niedrig wie rechnerisch zu erwarten wäre, da sich hier einige Billig-Anbieter tummeln, die ihre Mini-Backöfen mit lausiger Wärmedämmung versehen.

Doch unterm Strich gilt trotzdem: Ist das zu erhitzende Gut klein, spart die Verwendung eines kleinen Backofens Energie.

Gruß Ralph  

Kommentar von latricolore ,

Danke!
Also werde ich mir die Geräte genau anschauen.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community