Kann excel muster in zahlen oder wörtern erkennen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt in xl mehrere Funktionen, die zur Textfindung geeignet sind. Dabei muss man den Text nicht vollständig kennen. Man kann unbekannte Teile mit sog. "Wildcards" offen lassen.

  • im einfachsten Fall drückt *Hallo* eine Zelle aus, in der irgendwo hallo vorkommt. Das kann aber auch "Halloween" oder der Ausruf "aber hallo!" sein.


  * steht für beliebig viele oder auch gar kein Zeichen. Für genau 1 Zeichen steht ?

  • ??? findet alle dreibuchstabigen Zelleinträge. D?? Radio findet sowohl der Radio wie das Radion aber nicht der Radioapparat und nicht Ein Radio.
  • Um Ein Radioapparat auch noch zu finden, müsste der Ausdruck zB lauten: ????Radio* (das vierte ? steht hier für das Leerzeichen, könnte aber genauso ??? Radio* heissen). Sowas würde aber auch Pop-Radio-Musik als Findung benennen (da steht das vierte ? für den Bindestrich).
  • Andere Kombinationen sind möglich: *Kinder*Buch* entspricht natürlich Kinderbuch, aber auch die Kinder klettern auf Buchen herum

Die Beispiele ließen sich endlos fortsetzen, wollte zunächst nur zeigen, wie sehr man bei der Verwendung von Wildcards aufpassen muss.

Nun zur Formel:
 am naheliegendsten ist =Vergleich("Max";A:A;0). Das gibt die gefundene Zelle als n-te Zelle des Bereichs ganze Spalte A wieder, und die ist gleich der Zeilennummer. Ebensogut ist ein begrenzter Bereich: =Vergleich("Max";A$1:A$999;0). Der sollte nur in der ersten Zeile beginnen, ansonsten musst Du korrigieren: =Vergleich("Max";A$3:A$999;0)+2 ergibt dann ebenfalls die Zeilennummer (ich erspare jetzt Dir und mir weitere Formeln, ich denke, das ist mehr als genug für den Anfang!
Spiele Dich einfach ein wenig damit rum, dann siehst Du schon, wie der Hase läuft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iamiam
24.12.2015, 00:52

Du hast auch nach Zahlen gefragt. Da versagt Vergleich() und es wird wesentlich komplizierter. Immerhin geht die Formel (zB in einer Hilfsspalte):

=FINDEN(67;5678,9;1), sie liefert 2 (weil 67 an Stelle 2 beginnt),

ebenso =FINDEN("67";5678,9;1)

An Stelle der Zahl kann auch ein Bezugszelle stehen, die diese Zahl enthält. Ist das Suchargument nicht enthalten, gibts #WERT!.

Der Umgang mit dieser Formel ist aber nicht einfach, denn sie bezieht sich als solche nur auf eine einzige Zelle. Immerhin liefert

=FINDEN("8,";5678,9;1) richtig 4 und

=FINDEN(",9";5678,9;1) richtig 5

Stellt man das ohne Nachkommastellen in der Zelle dar, liest sich die Zahl 5679, aber 79 sucht man vergeblich, denn die Zahl selbst ist ja unverändert ...78,9!

Um diese Formel auf viele Zellen anzuwenden, braucht man ihre Einbettung in Matrixformeln, wenn Du mal soweit bist, dann frag wieder.

1

Das geht natürlich weit über den eigentlichen Sinn von Excel als Tabellenkalkulation hinaus. Es gibt also keine Funktion =FINDEMUSTER

Suchen kannst Du schon nach Texten oder Zahlen mit bestimmten Eigenschaften, in so komplexen Fällen eher mit VBA als Standardformeln. Eine automatische Mustererkennung wird in Excel genau so aufwändig sein wie eine Programmierung in anderen Tools

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iamiam
23.12.2015, 23:26

nein, mit Wildcards kann man richtige Musterkombinationen erstellen!

*z*z* findet alle Zellen, die 2 oder mehr z enthalten: zur Zeit, Fuzzy, Buzz, auch das Wort mit 4 z: Azvenzkranzkerzen ;)

?augen : taugen, saugen, Laugen, nicht Augen, auslaugen, Staubsaugen,

*su*am* : Tsunami, Surinam, Susannes Amme, Suessstoff Aspartam...

*am*su* : islamische Sure, Tiramisu, Spam suchen...

s.a.m.AW.

1

Du kannst abfragen ob die 3te und vierte Stelle gleich sind: =WENN(TEIL(A1;3;1)=TEIL(A1;4;1);"trifft zu";"trifft nicht zu")

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von f1atlux
23.12.2015, 21:02

Datschiburg - high five!

0
Kommentar von augsburgchris
27.12.2015, 22:37

Alles gut bei dir, f1atlux?

0

Was möchtest Du wissen?