Frage von Valyrr, 286

Kann eine Fußbodenheizung einfrieren?

Hallo Zusammen,

Wohne in einem Neubau Baujahr 2015.

Habe eine Fußbodenheizung unter dem Parkett verlegt. Nun habe ich gestern vergessen das Fenster zu schließen und bin aus dem Haus. Das Fenster stand von ca 16.00 - 03.00 nachts offen. Nachts gab es teilweise bis zu -3 Grad. Nun mach ich mir sorgen das die Heizung evtl. Schaden genommen hat? Die Heizung war an als ich die Wohnung verlassen habe. Habe schon die durchlauf Ventile kontrolliert, diese reagieren normal.

Gruß

Valy

Antwort
von herakles3000, 246

Wen du die Fußbodenheizung im Rohbau  eingebaut wurde und  damit unter dem, Estrich liegt  ist das kaum möglich das sie einfrieren kann.

Bei  minus 3 gard friert nichts ein selbst Kupferleitungen nicht außerdem solange wie die Heizung an ist  führt die Anlage heises Wasser.Kupferleitungen  Werden auch selten  zufrieren aber dazu müsten es schon minus 15 Grad sein und die Rohrleitungen unisoliert sein was heute nicht mehr üblich ist.Außerdem liegen die Rohrleitungen auch nicht auf dem nackten Boden sie liegen entweder auf Styropor oder liegen  dazwischen.Was es auch  schwerer macht das es dort frieren kann.

Antwort
von quantthomas, 264

Die Schläuche im Fußboden brauchen sehr sehr lange bis sie wirklich einfrieren. Die Grundwärme des Baukörpers schützt vor Frost. 

 Wohingegen ein Heizkörper, der unter einem geöffneten Fenster platziert ist, sehr schnell gefährdet ist, speziell wenn die Heizkreispumpe ausgeschaltet ist. 

Antwort
von anja199003, 231

Die Heizung hat eine Frostschutzschaltung. Wenn der Kessel läuft friert da nix ein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten