Frage von lifeiscomplex, 51

Kann ein Netzteil zum Aufladen des Akkus eines Notebooks infiziert sein mit Viren, Trojanern...?

Expertenantwort
von SpitfireMKIIFan, Community-Experte für Computer, 30

Weder besteht durch den Ladeport die Möglichkeit, irgendwie auf den Gerätespeicher zuzugreifen, noch enthält ein Netzteil einen Speicher, von dem aus Programme laufen könnten. Also nein.

Antwort
von taskmanager4, 19

Nein, da ein Netzteil erstens keine Datenleitungen zur Hardware des Laptops hat und zweitens nicht über eigenen Speicher verfügt, in welchem sich ein Virus oder sonstige Malware einnisten könnte.

Wenn man einen Virus hat, so ist der in den meisten Fällen auf der Festplatte abgespeichert.

Kommentar von lifeiscomplex ,

Kann eine PC-Maus infiziert sein, welche an einem infizierten Rechner angeschlossen war?

Kommentar von taskmanager4 ,

Auch das ist eher unwahrscheinlich - einige Mäuse, die mit unterschiedlichen Profilen konfiguriert werden können, haben einen kleinen internen Speicher. Aber dass sich dort ein Virus einnistet, halte ich für sehr unwahrscheinlich.

Antwort
von doorgunner2013, 27

Es ist unmöglich ein Netzteil mit irgendwelchen Sachen zu infizieren weil es keinen Speicher hat.

Antwort
von GanMar, 21

Nein. Ein Netzteil besitzt im allgemeinen weder einen Prozessor noch einen Speicher und kann daher auch keinen Code ausführen.

Antwort
von TitecAqua, 17

Nur wenn es einen Prozessor oder Datenbanken enthält und diese mit einem infizierten gärt oder Internet in Verbindung kommen. Ist aber äußerst unwahrscheinlich...

Kommentar von lifeiscomplex ,

Kann so etwas einen Prozessor beiinhalten? Gibt es so etwas?

Kommentar von TitecAqua ,

ne glaub nicht... Wozu bräuchte es auch einen?

Antwort
von BiggerMama, 18

Das Netzteil niemals!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community