Frage von kathi0x, 126

Kaninchengehege verbinden?

Hallo! Ich kaufe mir im März-April 2 Zwergkaninchen. Ich habe vor sie draußen zu halten. Ich kenne jemanden, der auch Kaninchen hatte und der mir einen Stall und ein Gehege abgeben kann. Mein Plan: Beim Stall (0,75qm) die Füße absägen und auf den Boden stellen. Tür absägen und mit der Tür des Geheges (2qm) verbinden. Dann einen neuen Stall (0,75qm) mit der anderen Tür des Geheges verbinden. Was haltet ihr davon und habt ihr Tipps? Bitte keine Links von diebrain, kaninchenwiese, sweetrabbits und Co, die kenne ich schon.

Antwort
von HikoKuraiko, 75

Wie die anderen schon geschrieben haben wäre das leider viel zu klein und auch nicht ausreichend gesichert. Da du die Seiten ja schon kennst solltest du aber auch wissen das Kaninchen in Außenhaltung ein mind. 6m² großes rundum gesichertes Gehege brauchen + einem gut Isolierten Rückzugsort der Wind-/Wetterfest ist. Einen der Ställe könntest du allerdings Isolieren und eben als Rückzugsort nehmen. Dann würden dir nur noch die 6m² gesicherter Auslauf fehlen (für den Bau bitte nur engmaschigen Volierendraht verwenden!! Normaler Kaninchendraht hält noch nicht mal den Kaninchenzähnen stand, geschweige denn denen von Raubtieren). Dieser muss dann aber auch von allen Seiten (sprich Boden, Seiten, Dach) gut gesichert sein damit nichts rein oder raus kann. 

Antwort
von cuppychg, 99

2m2 sind deutlich zu klein Kaninchen müssen sich im Einter warm hoppeln können!!

Kommentar von kathi0x ,

0,75qm plus 0,75qm plus 2qm sind 3,5qm

Kommentar von Flupp66 ,

Was nicht mal die Mindestgröße in Innenhaltung wäre... ;-//

Kommentar von cuppychg ,

wenn du Kaninchenwiese und co. kennst wüsstest du das Kaninchen in Außenhaltung MINDESTENS 6m2 auf einer EBENE brauchen:|

Kommentar von cuppychg ,

ja:(

Antwort
von papagei2002, 84

3,5 qm sind deutlich zu klein. Wenn du die Seiten wie diebrain und co angeblich schon kennst, dann müsstest du doch wissen das 2 Kaninchen in Außenhaltung min. 6qm benötigen.

Kommentar von kathi0x ,

Es gibt doch keinen relevanten Unterschied zwischen Innen- und Außenhaltung.

Kommentar von papagei2002 ,

Doch! Selbst in Innenhaltung sind 3,5 qm zu klein!

Kommentar von kathi0x ,

Und welcher ist das? 

Kommentar von Ostereierhase ,

Der Unterschied ist die Kälte im Winter. Die Kaninchen müssen sich warmhoppeln können, das benötigt aber Fläche, du kannst doch auch nicht auf einem 2qm Balkon joggen gehen, oder? Sich durch Muskelarbeit warmhalten zu können, ist aber im Winter essentiell.

Kommentar von cuppychg ,

bei Innenhaltung geht man davon aus dass die Tiere (täglich!!!)mehre Stunden Auslauf bekommen.

Kommentar von cuppychg ,

@Ostereierhase oh sry habe den Kommi nicht gesehen😅stimme dir zu

Antwort
von Flupp66, 77

Hey,

Leider ist das immer noch zu klein.

Das sind nicht mal Mindestmaße für Innenhaltung. Wobei auch die ziemlich klein sind und man da jeden Tag Auslauf geben muss. 

Liebe Grüße, Flupp

Antwort
von kathi0x, 35

Okay, dann werde ich weiter überlegen. 

Antwort
von Viowow, 89

wenn du die schon kennst, was fragst du dann hier? du willst deine kaninchen vorsätzlich nicht artgerecht halten:
2 kaninchen-> 6m2 permanent auf einer ebene! rundrum abgesichert mit volierendraht....
wenn dubdas nicht bieten kannst, solltest du von der haltung absehen...

Kommentar von kathi0x ,

"wenn du die schon kennst, was fragst du dann hier?" Ganz einfach, weil meine Frage nicht auf den Seiten beantwortet wird.

"du willst deine kaninchen vorsätzlich nicht artgerecht halten." Ich möchte Kaninchen aus dem Tierheim ein schöneres Leben schenken.

"wenn dubdas nicht bieten kannst, solltest du von der haltung absehen..." Dann werden die Kaninchen eingeschläfert (ist leider die Realität in Tierheimen) oder sie kommen bei anderen Leuten in einen gängigen Käfig. 

Kommentar von Flupp66 ,

Tierheime schläfern nicht einfach Kaninchen ein, wenn sie nicht vermittelt werden.

Und auch ordentliche Tierheime achten darauf, wo sie hinkommen.

Kommentar von kathi0x ,

"Tierheime schläfern nicht einfach Kaninchen ein, wenn sie nicht vermittelt werden." Leider doch. Ich arbeite in einem. 

Kommentar von Flupp66 ,

Krass. Welches ist das denn? ;-))

Arbeite schon lange in nem Tierschutzverein. Aber davon hab ich hier in Deutschland noch nicht gehört. 

"

Die Tierheimordnung des Deutschen Tierschutzbundes regelt ganz genau, wann Hunde und Katzen in Tierheimen eingeschläfert werden dürfen. Nur wenn der Tierarzt eine unheilbare, schwere Erkrankung feststellt, ist dies erlaubt. 
"

Das macht mich mehr als sauer, sowas zu hören. 

Kommentar von kathi0x ,

"Aber davon hab ich hier in Deutschland noch nicht gehört."  Sei froh! 

Ich arbeite dort ehrenamtlich. Natürlich wird nicht gesagt 'Das ist zu lange hier, das schläfern wir ein'.  Die alten - kaum noch vermittelbaren - Kaninchen bleiben meist nicht länger als 6 Monate bei uns. 

Kommentar von Flupp66 ,

Wo arbeitest du? ;-))

Und wie gesagt, eingeschläfert wird nur wenns es gar nicht anders geht aufgrund der Krankheiten.

Habe ich ja eben schon zitiert.

Wenn das alles in Ordnung ist, sag doch mal wo du arbeitest. ;-)

Nach 6 Monaten einschläfern.. wow hört sich toll an. 

Kommentar von kathi0x ,

Ich finde das auch sehr schade. Meist wird behauptet, es hat Bewegungsprobleme, nur weil es nicht mehr so viel rennt wie ein junges. Aber zum rennen sind die Käfige dort eh zu klein.

Kommentar von Flupp66 ,

Und trotzdem sagst du nicht, wo du arbeitest? ;-))

Scheinst also doch nicht ganz davon überzeugt zu sein, dass das alles in Ordnung ist. Sonst würdest du es ja sagen.

Ist es auch nicht.

Auch wenn es nicht mehr viel rennt, darf kein Tierarzt das Tier einschläfern. 

Kommentar von Viowow ,

dann gib dir doch wenigstens mühe, die beiden artgerecht zu halten. und doch, auf den genannten seiten wird alles wichtige behandelt. deine idee ist vom platz her zu wenig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community