Frage von sessimaus33x, 80

Kaninchen Verstopfung. Todesangst!?

Hallo. Seit gestern frisst mein kleines Kaninchen nichts mehr und bewegt sich kaum. Wir gingen gestern als wir dies bemerkten sofort zum Tierarzt. Dieser überreiche uns ein Mittel gegen Verstopfung und das gleichzeitig das Kaninchen ernährt (Zwangsernährung) Jedoch ist es heute nicht besser. Es frisst nichts und bewegt sich kaum, nur mal ab und zu. Ich habe angst dass es morgen tot da liegt. Wir zwangsernähren es heute zwar nochmal mit dem Mittel, aber trotzdem mache ich mir Sorgen. Es liegt mir sehr am Herzen. Kann ich irgendwas tun? Ich biete ihm Karotten und Salat an, sowie Heu. Ich möchte das es ihm wieder gut geht :(

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Kaninchen & Tiere, 44

Hallo, 

bei Verstopfung zwangsernähren ist sehr gefährlich. Bitte nicht machen! 

Hat das Kaninchen ein Schmerzmittel und eine Infusion bekommen? 

Welches Medikament wurde mitgegeben? 

Wie wird das Kaninchen ernährt? 

Am besten nur Heu, Kräuter und Wiese (wenn gewohnt) anbieten. Versuche deinem Kaninchen viel Flüssigkeit zu zuführen. Auch gerne ungezuckerten Apfelsaft kaufen/selbst machen und zu führen. Besorge dir auch unbedingt RodiCare akut und gib das deinem Kaninchen begleitend. 

Wenn das nicht besser wird, dann muss das Kaninchen operiert werden. Verstopfung endet leider ganz schnell tödlich bei Kaninchen. Die Nahrung im Verdauungstrakt beginnt zu gären und es kommt zu tödlichen Aufgasungen (weshalb man vorsorglich auch gegen Trommelsucht mit behandelt). Suche dir dazu am besten nochmal einen kaninchenkundigen Tierarzt (siehe die TA-Liste von sweetrabbits.de). EIn Tierarzt der bei Verstopfung zu Zwangsnahrung rät kann nicht viel Ahnung von Kaninchen haben. 

Ich wünsche deinem Kaninchen gute Besserung! 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von sessimaus33x ,

Er gab uns so ein kleines Päkchen mit Pulver oder so, dass man dann mit Wasser vermischt.

Er meinte aber, wir sollen unserem Kaninchen nur das geben, wenn es nichts wie z.B. Löwenzahn, Karroten, usw essen möchte.

Antwort
von katjesr5, 23

Hallo

ach mit Verstopfungen habe ich leider auch schon zu kämpfen gehabt bei einem meiner Kaninchen... was hast du denn an Medikamenten bekommen? Gute Erfahrungen habe ich mit Emeprid gemacht für die Darmtätigkeit. Außerdem gebe ich grundsätzlich noch was gegen Aufgasung mit dazu. Und natürlich Schmerzmittel, da kriege ich Novalgin vom TA. Man kann auch noch was gegen Haarballen geben wie Bezo Pet.

Mit dem Zwangsfüttern muss man bei Verstopfung aufpassen. Zwar müssen Kaninchen essen damit es weiterrutscht, aber wenn sie starke Verstopfung haben und es irgendwo festhängt, kann es auch schnell zu einer Magenüberladung kommen. Das ist also immer so ein schmaler Grad.

Man kann auch Öl geben zum Rutschen, wenn sich gar nichts tut.

Schau mal hier:

http://www.diebrain.de/k-verstopft.html

Zusätzlich kann man versuchen den Bauch zu massieren oder das Kaninchen sanft zur Bewegung animieren.

Wenn es ganz schlimm dran ist, würde ich heute abend nochmals zum Notdienst oder in eine Tierklinik fahren.

Antwort
von CeliBeee, 30

Hallo, wir haben unser Kaninchen mit Verstopfung gerettet (Tierarzt hat keine Hoffnung gemacht und versichert das unser Kaninchen stirbt) Du musst es unbedingt warm halten damit der Kreislauf in Schwung kommt, es ist wichtig damit es dem Tier nicht noch schlechter geht. Leg evt ein kirchkernkissen in den Backofen und erwärme es und lege es da drauf. Dann ist es noch eine Option ihm den Bauch zu massieren damit der Darm in Gang kommt. Dann sehr sehr sehr viel Wasser mit einer Spritze geben! Aber nicht so das es sich verschluckt. Nur in den Mund geben es muss selbst schlucken sonst geht's in die Lunge. Dann mach Kamillentee und warte bis es sich abgekühlt hat und gib es ihm auch und gegebenen falls in die Trinkflasche. Dann ist eben noch peppeln angesagt und viel Liebe schenken. Wie gesagt mein eines Hasi was nicht überleben sollte, hat es mit diesen Methoden doch geschafft! Mein anderes wiederum ist daran gestorben, aber nur weil es dazu noch einen organfehler hatte also alles gute! Bitte sag ob du es geschafft hast!

Antwort
von Juleyka, 44

Mein Hase hat früher auch ab und zu mal nichts gegessen ... Ich glaube du kannst gerade nicht mehr machen als du ohnehin schon gemacht hast.

Kommentar von sessimaus33x ,

Aber es stirbt nicht solange wir ihm dieses Mittel geben und nach ihm schauen? Ich habe so angst.

Kommentar von Juleyka ,

Ich bin ja kein Tierarzt aber der Tierarzt hat euch das doch so gesagt, dann wird schon alles gut gehen :)

Kommentar von sessimaus33x ,

Hoffentlich! Dankeschön :)

Antwort
von Aengstlicher, 33

Mal mit Bärentraubenblättern und Löwenzahnblätter versuchen - wenn das Kaninchen das auch nicht isst - ist es sehr ernst.

Antwort
von paulchen1237lo, 16

Nur die Hälfte aller Kaninchen überlebt sowas. Wahrscheinlich habt ihr es zu spät gemerkt. Denn Kaninchen lassen sich im ersten Moment nichts ansehen. Da kannst du leider nichts machen außer abwarten. Und wenn es schon so weit kommt das er nur noch da liegt dann setzte ihn auf dein Schoß und kuschel mit ihm ein bisschen, weil dann überlebt er es nicht.

Viel Glück

Antwort
von Aengstlicher, 39

Vielleicht in eine Tierklinik bringen zur Untersuchung?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community