Frage von HansHans1, 67

Jugendsprache/Kiezdeutsch?

Guten Abend liebe Community, Es geht um die Jugendsprache. Habt ihr einige beispiele wie z.B der Satzbau, Grammatik oder Schreibweise darunter "leidet". Wer ist für die Jugendsprache und wer meint , dass die deutsche Sprache verkommt.

Antwort
von Clarissant, 53
Für Jugendsprache

Eine Sprache verkommt nicht. Wie auch? Nur weil ein paar Dinge abgekürzt werden, mal ein Wort ausgelassen wird? Wenn Sprachen daran wirklich verkommen könnten, würden wir heute nicht mehr sprechen. 

Sprache wandelt sich stets, und das gilt auch für die Jugendsprache. Die Jugendsprache ist von Generation zu Generation unterschiedlich, und die Sprache der Jugendlichen verändert sich beim Eintritt ins Erwachsenenleben ebenso. Schon mit 18-20 redet man meist ganz anders, als man mit 13-15 geredet hat. 

Auch wenn das einigen nicht gefallen mag, aber eine Sprache ist nicht das, was im Wörter- oder Grammatikbuch steht, oder was ein Lehrer in der Schule lehrt. Sprache ist etwas, das wir Menschen miteinander teilen, und das nur wir fähig sind zu verändern. Keine Autorität dieser Welt sollte uns vorschreiben, wie wir zu sprechen haben oder unsere Sprache als "korrekt" oder "inkorrekt" einstufen. Wenn wir uns als Gemeinschaft entschließen würden, in einigen Sätzen kein Verb mehr zu verwenden, die Kasus aufzugeben, die Konjugationen zu streichen oder was weiß ich, dann wäre das eben so. Unsere Sprache wäre deswegen nicht schlechter, sie wäre nur anders. 

Wenn Jugendliche sich also als Gruppe entschließen, Sprache abzukürzen oder einen anderen Satzbau zu verändern, dann ist das eben so. Die Sprache ist deswegen nicht verkommen, sondern hätte sich einfach den Interessen einer Gruppe angepasst. Ich bin weder für noch gegen Jugendsprache. Ich denke nur, dass man die Jugendlichen leben lassen sollte, ohne immer über ihre Sprache zu urteilen. 

Antwort
von Izzyxxxx, 67
deutsche Sprache verkommt

Eindeutig verkommt die deutsche Sprache und das sage ich als Jugendliche! Ich hasse Slang als Sprachausdruck. Allerdings sind Abkürzungen und so weiter für Textnachrichten praktisch

Kommentar von HansHans1 ,

Welche Abkürzungen zum Beispiel

Kommentar von Izzyxxxx ,

ka für keine Ahnung beispielsweise. Benutze ich persönlich oft, wenn ich keine Zeit habe mehr zu schreiben.

Kommentar von Clarissant ,

und das sage ich als Jugendliche! 

Klaro, sagst du das als Jugendliche, denn als Erwachsener wirst du merken, dass "Jugendsprache" auch nur ein Phänomen der Jugend ist und immer bleiben wird. Im späteren Leben redet kaum einer mehr so. ;) 

Davon abgesehen, kann eine Sprache gar nicht "verkommen", selbst wenn alle die jetzige(n) Jugendsprache(n) sprechen würden. 

Kommentar von Izzyxxxx ,

Interessante Sichtweise. Wie ist es mit Latein? Findest du nicht, dass diese Sprache in Vergessenheit geraten ist? Verkommen hört sich tatsächlich etwas extrem an. 

Kommentar von Clarissant ,

Absolut nicht! Latein lebt weiter – in den romanischen Sprachen. Französisch und Spanisch sind Weltsprachen und absolut nicht vergessen oder verkommen. :) 

Und was das Latein aus der Antike angeht: Das hat sich schon im Mittelalter (und während der Antike selbst) verändert, was auch vollkommen normal ist bei einer so langen Zeitspanne. Latein aus der Antike wurde und wird immer noch "künstlich" am Leben erhalten, aber seien wir ehrlich: Es ist einfach unrealistisch, eine Sprache, die vor über 2000 Jahren gesprochen wurde, noch 1:1 so sprechen zu lernen. Als Schulfach ist es ja okay, aber mehr auch nicht. Schließlich wird von uns auch nicht verlangt, dass wir Althochdeutsch oder Altenglisch sprechen. =) 

Antwort
von rosepetals, 55
Für Jugendsprache

Selbst schon Goethe sagte, die Jugend von seiner Zeit zerstört die Sprache. Als der Buchdruck aufkam, beschwerte man sich, dass "alle nur noch in die Bücher sehen, anstatt miteinander zu reden" (heute: das Smartphone).

Meine Meinung: Man kann alles dramatisieren.

Antwort
von JulietteNanami, 41

Die deutsche Sprache verkommt nicht, es ist einfach so. Die sprachen wandelt sich in den ganzen Jahrhunderten. Vergleich mal wie man früher gesprochen hat und wie man heute spricht. Klar es ist nicht schön, aber man kann es nicht aufhalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community