Japanisch oder Chinesisch lernen sinnvoller?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Trotz der allseits verbreiteten Meinung, dass Chinesisch die neue Weltsprache wird, würde ich zu japanisch raten. Es ist meiner Meinung nach für den Alltag mehr zu gebrauchen, wenn es Job nicht immer integriert ist. Außerdem habe ich einen aktuellen Artikel gelesen, der es als dritt Wichtigste Sprache zum lernen aufgezeigt hat. Japan hat die drittstärkste Wirtschaft der Welt. Am entscheidensten ist aber dein Berufsfeld. Informatiker sind in Japan fast am meisten gesucht, und als Akademiker kommst du leicht rein und kannst Erfahrungen machen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Informatiker ist dies schwierig zu beantworten.

Bisher war Japan ziemlich führend in der Informatik vor allem in der Robotik. China ist aber in den letzten Jahren wirtschaftlich deutlich wichtiger geworden, weshalb ich dir eher zu Chinesisch raten würde.

Aber in der Informatik wird sich weltweit eh nur in Englisch unterhalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einer Sprache hast du auf dem Arbeitsmarkt erst dann einen Nutzen, wenn du sie auch beruflich anwenden kannst, also auf einem sehr hohen Niveau beherrschst. Das macht man nicht mal eben so und ein paar Jahre mit Auslandsaufenthalten und taeglichem Einsatz sollte man da schon einplanen.

Entscheide dich also fuer die Sprache, die dich sprachlich und vor allem auch kulturell so sehr interessiert, dass du damit einen Grossteil deines Lebens verbringen moechtest. Nur dann wird man gut und nur dann hat man davon einen Nutzen. Auch das Land an sich sollte dich interessieren. Was bringt dir Chinesisch, wenn du China und seine Bewohner total unsymphatisch findest und du dich damit nicht identifizieren kannst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach ruhig mal einen Anfängerkurs in Chinesisch. Wenn du dann später doch noch Japanisch lernst: Die Schriftzeichen hast du nicht umsonst gelernt, man verwendet in Japan die gleichen. 

Japanisch hat drei verschiedene Schriftformen, die gemischt verwendet werden, nämlich Hiragana (normale Silbenschrift), Katakana (Silbenschrift für Fremdwörter) und Kanji (chinesiche Schriftzeichen). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Made in China => Arbeitsmarkt wahrscheinlich Chinesisch, obwohl es auch Stellen in Japan gibt. +Mit Japanisch kannst du Animes gucken XD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Estokado
20.08.2016, 17:04

Haha ja ganz genau ich sehe jede ab und zu One piece an 

0

Wie schon öfter angemerkt ist Chinesisch besser auf dem Arbeitsmarkt, allerdings ist die Sprache auch etwas schwerer als Japanisch.

Die Entscheidung liegt also bei dir: Schwerere Sprache & großer Arbeitsmarkt oder leichtere Sprache & dafür nicht ganz so großer Arbeitsmarkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich für chinesisch entscheiden^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht, dass du am Arbeitsmarkt jetzt irgendwo begehrter bist, weil du Grundkurse in chinesisch oder japanisch belegst. Hätte jetzt zumindest noch nie gehört, dass man in der Breite Informatiker sucht, die chinesisch oder japanisch gut können, gerade wenn du das nicht mit einem mindestens 6 monatigem Auslandsaufenthalt verbindest.

Lern einfach, was dir besser passt. Ich hab mich damals für japanisch entschieden, es nicht bereut. Ist sicherlich ein netter Skill, aber würde da jetzt nicht so viel reininterpretieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube Chinesisch da sie einen Großteil der Bevölkerung ausmacht und ihr Weltmarkt auch ziemlich stark ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, Englisch reicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Chinesisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung