Frage von NoinSamaX3, 54

Ist Outlander romantisch/gut?

Hey ihr Lieben :)

Für den ein oder anderen mag das vielleicht eine blöde Frage sein, trotzdem wollt ich sie mal stellen. Ich bin sicher, einige von euch kennen die Serie Outlander und ich hab viele Reviews über die Bücher gelesen, in denen es hieß, die Bücher sollen wahnsinnig toll, romantisch und die männliche Hauptfigur ein absoluter Traum sein. Klingt ja an und für sich ganz nett, normalerweise steh ich auch wahnsinnig auf so ein historisches Romanzenzeug mit ein bisschen Action und Kampfgeschehen, trotzdem hemmt mich etwas, mir diese Serie anzusehen.

Und das sind tatsächlich die Fernseh-Trailer (in diesem Falle die von VOX) - was im Grunde bescheuert ist, da diese ja eigentlich dazu da sind, eine Serie zu bewerben und für den Zuschauer attraktiv zu machen. Bei mir bewirken sie allerdings das absolute Gegenteil.

Denn beinahe jede Szene, die gezeigt wird, beinhaltet, dass der Kerl diese Frau ständig irgendwie blöd anmacht, bedroht, einmal hat er sie sogar geschlagen, wenn ich das richtig mitbekommen habe? - anpflaumt und kurz um suggerieren mir die Trailer, dass er sie behandelt wie den letzten Dreck und ich sträube mich geradezu, mir diese Serie anzusehen - allerdings interessiert mich das Thema an sich doch schon und ich fände es blöd, mir ein eventuelles Goldstück durch die Finger flutschen zu lassen, nur weil VOX Pisskrücken-Trailer zeigt x'D

Gut, deswegen dachte ich mir, wende ich mich einfach mal hier an die Community. Ist er wirklich so ne Arschkrampe? Oder stellt VOX die Serie einfach komplett falsch da, sind da nur die "schlimmen" Szenen rausgepickt? Ist es romantisch und lohnt es sich, wenn man auf Historienromanzen steht? Kurzum, liebt er sie wirklich, oder behandelt er sie tatsächlich wie ein Stück Dreck unterm Schuh? Denn in dem Fall würde ich mir die Serie nur äußerst, äußerst ungern geben...

Antwort
von Tamuril, 23

Man darf Erotik nicht mit Romantik gleichsetzen. Beim ersten Lesen des ersten Buches dachte ich auch, dass die Erotik eine sehr große Rolle spielt. Aber das lässt nach. Eigentlich geht es in den Büchern um das Leben und die Gefahren im 18. Jahrhundert, auch wenn Diana Gabaldon das womöglich soooo nicht beabsichtigt hatte. Aber sie hat sehr gut recherchiert und der Regisseur der Serie hat die Bücher sehr gut umgesetzt. Trotzdem ist von Romantik nicht viel zu spüren. Echte Liebe dagegen schon und das von beiden Seiten. Wenn er sie "blöd anmacht" dann nur weil sie gerade wirklich Mist gebaut hat und sein Verhalten absolut in die Zeit passt in der Frauen ihren Männern gefälligst zu gehorchen und ansonsten den Mund zu halten haben. Das 18. Jahrhundert war brutal. Und das sieht man überall in den Büchern und natürlich auch in der Serie. Für Weicheier ist beides nichts. Die sollen dann doch lieber bei Rosamunde Pilcher bleiben. Ich schlage Dir vor: angucken und selbst entschieden und nicht auf anderer Leute Meinung hören.

Antwort
von Ursusmaritimus, 21

Schau rein,

jedoch zuerst die erste Staffel  sonst verstehst du die Zusammenhänge nicht. Interessante komplexe Geschichte mit zum Teil hervorragenden Dialogen oberhalb des üblichen Einheitsbreis.

Meine Eltern >70 haben sich die erste Staffel in einem Rutsch durchgängig angeschaut, sie wollten wissen wie es weitergeht.

Ich freue mich auf die nächste Staffel und hoffe sie können das Niveau halten.

Antwort
von bellachen96, 27

Ich persönlich finde die Liebesgeschichte in dieser Serie schon romantisch, allerdings geht es wirklich "herber" zur Sache, als bei anderen Serien, was aber nunmal aucg an der Zeitf liegt, in der die Serie spielt.

Wenn es dich erleichtert: Die Frau wehrt sich gut und lässt sich das sicher nicht alles gefallen.

Wenn du jedoch ungern brutalere Szenen siehst, solltest du es dir evt. überlegen, weil manche Szenen schon nicht ganz ohne sind.

Antwort
von grandpied, 25

Die Serie kann ich wirklich weiter empfehlen!
Vor allem wenn man sich für Schottland und dessen Geschichte interessiert.
Schau gerade die 2. Staffel. Die Story ist einzigartig und spannend.
Romantik spielt zwar eine große Rolle und wird auch so dargestellt (viele Erotik-Szenen in der 1. Staffel); dennoch ist die Serie teilweise ziemlich brutal. Also nichts für schwache Nerven oder junge Teenies.

Kommentar von NoinSamaX3 ,

Nunja also ich bin jetzt 21 Jahre alt - also kein Teenie und gegen Brutalität im allgemeinen hab ich nichts, im Gegenteil, ich bin sogar leidenschaftlicher Fan von Horrorfilmen - mir geht es eher um die Gewalt und Derbheit in der Beziehung der beiden. Aufgrund von persönlichen Erlebnissen bin ich nämlich absolut kein Fan von Glorifizierungen von Gewalt in einer romantischen Beziehung (eben mit dem Beispiel, dass er sie teilweise beschimpft, bedroht, schlägt..) mit sowas kann ich mich überhaupt nicht anfreunden und dann könnte ich dem Paar auch einfach garnichts mehr abgewinnen.

Eigentlich bezog sich meine Frage also nur darauf, wie er sie so behandelt, nicht auf die Brutalität der allgemeinen Serie :) 

Kommentar von grandpied ,

Ja das kann ich absolut verstehen. Mir (w,22) würde die Serie auch nicht gefallen, wenn es so dargestellt wäre. Die Beziehung zwischen Claire und Jamie ist auf Liebe und Verständnis aufgebaut und das merkt man auch. Ich bin eigentlich kein großer Romantik-fan; finde aber die Romanze zwischen den beiden schön und liebevoll. Ich würde auch generell nichts glauben, was gewisse Tv-Sender vorgeben. Einfach anschauen und überraschen lassen. :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community