Ist es schlimm, wenn meine Katze ab und zu Hundesticks frisst?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das sollte nicht zur dauerhaften Gewohnheit werden. Das Hundefutter hat eine ganz andere Zusammensetzung als Katzenfutter. Es fehlen Zusatzstoffe, die die Katze benötigt.

Es gibt reichlich Katzenleckerlies in den verschiedensten Zusammensetzungen. Da solltest du einfach mal austesten. Meine Fellnasen sind z. B. ganz wild nach Leckerlies von Whiskas, die mit Käse gefüllt sind.

Kommentar von friesennarr
25.04.2016, 10:27

Die Katze bekommt doch bestimmt Katzenfutter, und da ist Taurin drin, dann macht ein Hundeleckerlie gar nichts aus.

Mein Hund bekommt getrocknete Rinderbrust als Leckerlie und logischer weise bekommt der Kater das gleiche.

Deine Leckerlies von Whiskas sind auf jeden Fall nichts für Katzen, dann lieber alles mögliche an Leckerlies vom Hund füttern.

Zutaten:

Pflanzliche Proteinextrakte,
Getreide, Fleisch und tierische Neben­erzeugnisse (min.4%Rind), Öle und Fette, Mineralstoffe, Pflanzliche Nebenerzeugnisse, Milch und Milchnebenerzeugnisse

Echt gut gell .... (iro).

Ich dachte immer Katzen seien Fleischfresser?

0

Eigentlich kann da nichts passieren. Es ist halt so das hunde mehr in die richtung alles fresser gehen und katzen wirklich riene fleischfresser sind. deswegen vertragen katzen eben nicht tierische futterbestandteile nicht so gut wie Hunde. Das ist aber das einzige was mir dazu einfällt. Also alles in allem sollte das deiner katze nichts machen.

Die Leckerliesticks von Aldi für Katze und Hund sind inhaltlich nahezu identisch.

Was möchtest Du wissen?