Frage von brunzi 06.08.2009

Dürfen Katzen Hundefutter essen?

  • Antwort von kochstuebchen 06.08.2009
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    nein, und auch nicht umgekehrt. Diese Futtersorten sind genau auf die Tierarten abgestimmt. Proteine und andere Inhaltsstoffe im Hundefutter sind auf Dauer für Katzen sehr schädlich.

  • Antwort von ratznase51 06.08.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ja, bis sie anfängt zu bellen(grins). Natürlich darf sie.

  • Antwort von Michel76 06.08.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ist nicht wirklich problematisch. Katzen brauchen aber von Zeit zu Zeit etwas Taurin, das ist im Hundefutter nicht enthalten soviel ich weiss. Also wenn sie keine Mäuse fängt, dann sollte sie zwischendurch schon etwas (hochwertiges) Katzenfutter essen.

  • Antwort von vollimleben 06.08.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Unser Tierarzt ist strikt dagegen,Hundefutter enthält zuviel Purin und Fette!

  • Antwort von hoffnungsglueck 06.08.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ist nicht so günstig, weil Katzen Taurin brauchen, das in Hundefutter nicht enthalten ist.

  • Antwort von Ozeander 06.08.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    nein sollte sie besser nicht, wird immer wieder davor gewarnt

  • Antwort von bignose 07.08.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo, die Frage wurde so ähnlich gestern schon mal gestellt: gibt es einen "so großen" unterschied zwischen hunde- und katzenfutter?...was d... Der Einfachheit halber zitiere ich mich selbst:

    Hallo, manche Leute geben ihrem Hund gelegentlich Katzenfutter als Belohnungsleckerli. Das ist so, wie wenn wir mal ein Stück Torte essen, nicht grad das Gesündeste, aber eben auch nicht dauerhaft schädlich. Wenn sich eine Katze mal am Hundenapf vergreift, wird sie davon genauso wenig krank werden. Auf Dauer ist Hundefutter für Katzen schädlich und umgekehrt. Die Zusammensetzung ist völlig unterschiedlich, Katzen benötigen mehr (tierisches) Eiweiß, vertragen Getreide noch weniger als Hunde, können z.B. nicht so gut Vitamin C selber produzieren wie der Hund und auch nicht ausreichend Taurin (Achtung: im Futter sollte nur natürliches Taurin enthalten sein; künstlich hergestelltes ist für die Katze kaum bis nicht verwertbar!), die Verdauung funktioniert also komplett unterschiedlich. Gruß, Kerstin

  • Antwort von XxKatjaxX 06.08.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    würd ich nicht empfhelen

  • Antwort von gerisbg 06.08.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ja wenns dem Tierchen besser schmeckt wirds auch nicht schaden .... Manche Hunde fressen ja auch Katzenfutter.

  • Antwort von suryanamaste 01.09.2010

    Ich habe die Inhaltsstoffe von diversen Sorten jetzt mal verglichen und bin überrascht - bis auf Taurin sind sie fast exakt identisch... außer, dass das Hundefutter im Vergleich erheblich günstiger ist. Was soll man dazu noch sagen? Ich denke, es spricht nichts dagegen der Katze hin und wieder Hundfutter zu geben, wenn man schaut was drin ist...denke, Hunde benötigen keine Extraportion Taurin, da reicht der Tauringehalt im Fleisch.

  • Antwort von suryanamaste 01.09.2010

    Ich habe die Inhaltsstoffe von diversen Sorten jetzt mal verglichen und bin überrascht - bis auf Taurin sind sie fast exakt identisch... außer, dass das Hundefutter im Vergleich erheblich günstiger ist. Was soll man dazu noch sagen?

  • Antwort von Kelpie 06.08.2009

    Hallo! Im Gegensatz zu Hunden sind Katzen reine Fleischfresser. Ausserdem benötigen sie, wie schon erwähnt, Taurin. Umkehrschluss: Nur weil sie Taurin brauchen, heisst das noch lange nicht, sie sollten zusätzlich zum HUNDEfutter Energydrinks konsumieren :)

  • Antwort von Silmoo 06.08.2009

    http://www.futter-hunde-katzen.de/seiten/nahrungsberatung.htm dort runter scrollen zum Haupttexst

  • Antwort von Willlllli 06.08.2009

    Da Katzen weitaus "intelligenter" als Hunde sind und normal auch selber wissen was sie essen dürfen, ist es kein Problem für Freigänger. Bei dicken degenerierten Stubenhockern die alles Fressen muß man aufpassen.

  • Antwort von Kerstin45 06.08.2009

    Bei so einem Katzenwelpen würde ich schon drauf achten,daß sie ihr Futter frißt,weil Katzenfutter mehr Eiweiß enthält.Der kleine ist ja noch im Wachstum und braucht das.

  • Antwort von tomsmama 06.08.2009

    Meine Mutter hat damals immer Hundefutter für unsere Katzen gekauft, weil da mehr drin war als in einer Katzendose. Wir können doch rein theoretisch auch dieses Zeug essen. Viel gesünder als Dosenfutter für Menschen

  • Antwort von Jaunty 06.08.2009

    Das ist nicht gut für euren Kratzer weil im Hundefutter die Nährstoffe fehlen die eine Katze dringend braucht. Stellt eure Katze besser auf Katzenfutter um so lange es noch geht, sie wird es euch später danken.

  • Antwort von Herzogin 06.08.2009

    So schlimm ist das wohl nicht, denn der Hauptbestandteil in beidem ist schon Fleisch.

  • Antwort von lilith666 06.08.2009

    als ausnahme ja aber sonst nicht

  • Antwort von Nachtflug 06.08.2009

    Kluge Katze, das stinkt nicht so schlimm wie Whiskas.

  • Antwort von Joschy0907 06.08.2009

    Das machen unsere beiden Katzen auch....

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!