Ist es moralisch falsch wenn eine Frau mit mir ihren Mann betrügt?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Olala, ich hoffe es halten sich alle an ihren moralischen Anspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also... ich finde es von der Frau ziemlich falch... und ich persönlich würde sowas auch nicht unterstützen. Manchmal sind die Grüne auch sehr unmoralisch, manche verheiratete Menschen betrügen ja auch nur, weil ihnen langweilig ist und nicht aufgrund von wahren Gefühlen oder so. Deshalb kommt man mit denen meistens auch nicht sehr weit, weil sie ihren partner wahrscheinlich nie verlassen würden. Fragt sich, ob du dir so deine Zukunft vorstellst, ein Leben lang heimlich eine verheiratete Frau zu daten. Außerdem, wenn sie ihren Mann betrügt, hast du nicht Angst, dass sie dich auch betrügen könnte? Ich glaube du solltest dich mit deiner "Freundin" darüber unterhalten. Eigentlich finde ich das ihrem Mann gegenüber sehr unfair. Stell dir nur mal vor du hättest eine Frau, die dich betrügt...

Das ist keine Anschuldigung, ich weiß nicht, ob du das überhaupt von anfang an wusstest. Aber wie gesagt, unterstützen würde ich das Verhalten der Frau nicht und würde sie zur Rede stellen. Und vertrauen würde ich ihr auch nicht...

LG und viel erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du eine Partnerin hättest und sie Dich mit einem anderen Mann betrügen würde, dann wärst Du....

[ ] ...nur auf Deine Partnerin sauer.
[ ] ...nur auf den anderen Mann sauer.
[ ] ...auf beide sauer.
[ ]... auf niemanden sauer, weil fremdgehen/andere (Sexual)partner völlig okay ist/sind.
[ ]... erfreut! Der Typ darf sogar sie und mich vögeln!

Grundsätzlich gibt es wahrscheinlich nicht nur eine Antwort, die man ankreuzen kann. Jede Antwort kann in Ordnung sein. Vor allem dann, wenn  alle Beteiligten in etwa die gleichen Vorstellungen haben - wenn ein Konsens herrscht.

Wenn das nicht so ist, kann es eben zu Konflikten kommen - und diese Konflikte samt ihren Folgen hat man dann auch in gewisser Weise selbst zu verantworten.

Moralisch sollte man, so meine persönliche Meinung, nichts mit jemandem anfangen, wenn dessen Partner(in) nichts davon weiß und/oder nicht einverstanden ist. Es ist doch klar, dass das was ihr tut, die Beziehung gefährdet, wenn es raus kommt. Wenn der andere austickt und Dir oder ihr (oder sich selbst) dann was antut, ist das eben die Folge davon.

Und natürlich wärst Du auch "Schuld". Du ermöglichst ja das Fremdgehen der Ehefrau erst - und beteiligst Dich durch eigenes Tun daran. Du stiftest sie womöglich dazu an, dass es wieder und wieder passiert. Das Argument "wenn ich das nicht mache, macht er jemand anderes" zählt nicht. Damit könnte man ja sogar jeden Mord "rechtfertigen".

Da Du das ja auch in die Kategorie Recht einsortiert hast: bis 1969 war der Ehebruch in Deutschland strafbar, wenn eine Ehe aufgrund des Ehebruchs geschieden wurde (§ 172 StGB - heute wird darin die Doppelehe unter Strafe gestellt). Bestraft wurde der schuldige Ehegatte, sowie der Mitschuldige (Ehebrecher) - und zwar mit Gefängnis bis zu 6 Monaten oder Geldstrafe.

Ganz allgemein ist im Strafrecht auch derjenige, der einen anderen zu einer vorsätzlichen rechtswidrigen Tat bestimmt hat (anstiftet) oder ihm Hilfe leistet (Beihilfe) strafbar (§§ 26, 27 StGB).

Diese Auffassung zur eigenen Verantwortung oder jedenfalls Mitverantwortung von Anstiftern und Gehilfen ist ja mehr oder weniger auch außerhalb des Strafrechts - d.h. auch bei moralischen Fragen - gesellschaftlich durchaus gang und gäbe. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ImUniversum1988
12.05.2016, 12:24

Wow...danke für deine tolle Antwort...die bringt viel zum nachdenken und gibt mir irgendwie eine neue Sicht auf die Situation

0

Genau das gleiche hab ich hier auch vor einigen Tagen gefragt und ich wurde gleich hier verbal gesteinigt. Ich bin auch Single und finde es in Ordnung. Es gehören zwei dazu! Hab deinen Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja, wenn du mal ne Freundin hast und sie das selbe hinter deinem Rücken mit dir abziehst, haste jedenfalls kein guten Grund dich zu beschweren - also wenn du das so locker siehst.

Und ganz nebenbei besteht hier auch die nicht ganz winzige Wahrscheinlichkeit, dass der Typ dir den Schädel umformt, wenn er dahinter kommt und du an den falschen geraten bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, find ich nicht .. aber du darfst natürlich hinterher nicht heulen, wenn es auffliegt und du Ärger bekommst oder so. ^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin Moin!

Da Du aktiv und bewußt in einer Beziehung mitmischt, ist dies definitiv nicht die feine englische Art. Sich hinter dem eigenen Singledasein zu verstecken, mit der Lizenz zum "Tun was man möchte", hilft da wenig.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, du unterstützt, dass sie betrügt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ImUniversum1988,

ich nehme mal an, das ihr nicht nur gute Freunde seid, sondern euch trefft, um Sex zu haben?

Auch wenn du keine feste Freundin hast, betrügst du denn Mann ebenfalls, da du dich mit seiner Frau triffst!

Lg. Widde1985

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein...weißt du...ganz normal...als das gehirn verteilt wurde hast du offensichtlich gefehlt...darum für die ganz blöden...jaaaaa....ist eeeeeeessss.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist mehr als moralisch verwerflich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei dir schon auch, aber von ihr ist es deutlich verwerflicher, vor allem weil sie verheiratet ist. Du hast ja niemanden, den du betrügst, trotzdem solltest du das sein lassen. Es ist von beiden Seiten nicht korrekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?