Frage von Bob100376, 159

Ist ein Offizier bei der KSK auch im "Kampf" dabei?

Hallo allerseits,
Ich will möglicherweise Kommandooffizier bei der Bundeswehr werden. Meine Frage ist wenn ich einen Auftrag kriege dass ich ihn dann auch selbst mit meiner Gruppe ausführe und mit ihnen kämpfe? Wenn das nicht der Fall ist dann würde ich zum Kommandofeldwebel streben. Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen und ich will bitte keine Antwort von einem Pazifisten oder einem Kriegsgegner lesen. Danke im Vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RipeClown, 83

Ich kenne einen ehemaligen Hauptmann der beim KSK war.

Um es kurz und klar zu sagen : ja du kämpfst. Sogar an vorderster Front mit deinen Leuten. Du gibst die Befehle, du gibst den Schießbefehl, du sagst dem und dem er soll das und das machen.

Aber um da rein zu kommen ist es extrem schwer. Alleine schon die Aufnahmeprüfung ist extrem. Dann noch der Psychologen Test, das Assessment Center, Abitur von mindestens 2,4 oder besser ( bedenke Bayern hat mehr Chancen als beispielsweise Berlin da die auf Platz 1 sind und Berlin auf Platz 16 ), dann noch ein Jugendlicher der frisch von der Schule kommt zum KSK ?

Noch dazu : du wirst Menschen leben töten. Sei dir das im klaren. Du wirst schießen, deine Kameraden werden getroffen werden, du wirst getroffen werden und du wirst Menschenleben töten. Auch Jugendliche. Es kann auch sein das dein Kamerad stirbt. Das du Kinder siehst die sich in die Luft sprengen.

Jeder Soldat auch wirklich jeder hat Probleme den Krieg zu verarbeiten. Jeder.

Das werden die bei der Bundeswehr dir auch klar machen.

Aber ich denke mal du willst zu den besten gehören und deine Entscheidung ist getroffen.

Ich empfehle dir geh zur Fremdenlegion. Die sind härter. Hat mir auch der vom KSK gesagt. Die KSK ist zwar eine Spezialeinheit, die Legionäre aber sind die ersten die immer eingesetzt werden weil man sich vor niemanden rechtfertigen muss das ein Legionär stirbt mit einer anderen Identität. Du hast komplett härtere Aufgaben und bist auch länger im Einsatz.

Bsp Französisch Guayana 465 Tage. Dschungelkampf. Afrika Gebirgskämpfe Lehrgang, Wüstenlehrgang, Frankreich stürmen eines Strandes etc.

Entscheide selber am Ende des Tages musst du für dich wissen.

Kommentar von Bob100376 ,

Ich weiß was auf mich zukommen kann/wird. Aber ich bin mir ziemlich sicher dass das mein Traum ist. Ich will unbedingt Kommandooffizier (hab mich jetzt entschieden) werden, aus verscheidenen Gründen, die nicht jeder versteht, aber ich bewerbe mich und nicht aufgeben.

Kommentar von RipeClown ,

Mach es und zieh durch.

Du wirst aber nicht direkt als KSK Soldat genommen. Du machst so gesehen erstmal den FSJ, die normale AGA nur schwerer, dann machst du dein Studium, dann machst du den richtigen Test und dann das Auswahlverfahren

Wenn du das nicht bestehst bist du so gesehen dann "nur" ein Fallschirmjäger

Antwort
von Nomex64, 83

Es wäre ziemlich unpraktisch wenn die Vorgesetzten in Spezialeinheiten nur aus theoretischer Sicht wüssten wie ein Einsatz abläuft.

Du kannst also davon ausgehen das auch Offiziere mit in den Einsatz gehen.

Antwort
von Apfelkind86, 82

Meine Antwort gilt eher den anderen Antworten hier, denn scheinbar hat jeder die frage falsch gelesen:

Er möchte unbedingt zu den "Kämpfern" zählen, würde ein Kommandooffizier eben nicht selbst kämpfen, bevorzugt er die Feldwebellaufbahn.

Kommentar von Krabapell ,

Les den Text nochmal, hab zuerst das selbe gedacht wie du.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Komme immer noch zum gleichen Schluss.

Kommentar von ponter ,

Ich komme ebenfalls zum selben Ergebnis und stimme der Antwort zu. 

Kommentar von Bob100376 ,

Ich will eben kämpfen. Tut mir leid falls es einige nicht verstanden haben.

Kommentar von Krabapell ,

Du hast gefragt ob ein Kommandofeldwebel ins Gefecht musst, darauf hast du geschrieben, falls das nicht der Fall sein sollte möchtest du zum Kommandofeldwebel streben...

Kommentar von Krabapell ,

Ergänzung: Entweder hab ich mich verlesen oder er hat die Frage editiert, falls es mein Fehler sein soll, bitte ich un vergebung..

Kommentar von Bob100376 ,

Passt schon ;)

Antwort
von WDHWDH, 87

Probiere mit den Begriffen: Offizier, KSK, Kommandofeldwebel einmal umzugehen bzw. ergründen, was sie so tun/bzw was ihre Aufgaben sind. Dann stell großsprecherische Fragen.

Kommentar von Bob100376 ,

Ich weiß ja was sie tun und hab viel recherchiert, allerdings war ich mir nicht ganz sicher da einige Formulierungen des Kommandooffiziers undeutlich waren.

Antwort
von azeri61, 65

Werde lieber Feldwebel dann ist sicherer.

Antwort
von Krabapell, 70

Was bist du denn für ein Lappen?
Willst du zum KSK wegen der Kohle?
Mit so einer Einstellung wirst du nicht mal die AGA schaffen...

Antwort
von XitWound, 83

Die Bundeswehr wird dich nicht nehmen. Mit deiner Einstellung darfst du wenn du Glück hast Latrinen schrubben aber Kameradenschweine will die Bundeswehr nicht, schon gar nicht in Elite Einheiten.

Kommentar von Bob100376 ,

Ich meine du hast was falsch verstanden. Ich will meinen Kameraden helfen und ich will kämpfen. Wenn ich als Offizier nicht kämpfen würde dann würde ich Feldwebel werden. Tut mir leid dass du es falsch verstanden hast.

Kommentar von XitWound ,

Oh, okay. Entschuldige bitte das ich so scharf geworden bin. Das habe ich dann in der Tat falsch verstanden. Bist du schon Soldat oder hast du nur Grundsätzlich vor zum Bund zu gehen?

Kommentar von Bob100376 ,

Ich möchte zum Bund und mir ist das Geld relativ egal. Ich hab mir einiges durchgelesen und die KSK ist für mich das, was ich am liebsten machen möchte. Ich werde mich dann da bewerben und ich werde alles tun, um es zu schaffen. Ich will es aus verschiedenen Gründen machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community