Ist ein Fernstudium leichter als Präsenzstudium?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Fernstudium ist nicht schwerer oder leichter als ein Präsenzstudium, sondern es ist anders, vor allem von der Methodik her. Statt auf Vorlesungen und Seminaren liegt hier der Schwerpunkt auf schriftlichen Materialien und ggf. Online-Medien. 

Und das Studium erfolgt hauptsächlich von zu Hause aus, was an die Organisation besondere Anforderungen stellen kann und auch daran, sich zum Beispiel zum Lernen von anderen Familienmitgliedern abzugrenzen etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Fernstudium ist sicher nicht leichter als ein Präsenzstudium, ganz im Gegenteil. Wo du beim Präsenzstudium durch festgesetzte Zeiten einen Rhythmus aufgenötigt bekommst, musst du dich im Fernstudium konsequent selbst motivieren. Wenn du etwas nicht verstehst, kannst du nicht einfach den Menschen neben dir fragen.

Und warum sollte man es den Studenten leichter machen? Sie wollen doch schließlich auch nicht einen minderwertigeren Abschluss. Ein Studium ist kein Wunschkonzert. Wer einen Abschluss will, muss schon auch etwas dafür tun. Und das ist in Bachelor-Zeiten eh schon deutlich weniger als früher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht notwendigerweise. Der Lernstoff, sofern er denn dem internationalen Punkteniveau entspricht, sollte vom Umfang her gleich sein. Eventuell ist das etwas anders gegliedert oder vom Umfang her vereinfacht aber wenn Du z.B. Informatik studierst über ein Fernstudium sollte es von den Inhalten her genauso umfangreich sein wie ein Präsenzstudium an einer lokalen Hochschule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen des hier bereits richtig beschriebenen fehlenden Studienumfelds  (Tagesabläufe, Institutionen, persönliche Kontaktmöglichkeiten) ist auch die Motivation für das Studium schwerer aufrecht zu erhalten. Zudem kommt auch noch der "normale" Alltag hinzu, der die Fernstudenten vom Lernen abhält. Daher sind die Abbruchquoten bei Fernunis durchaus deutlich höher als an Präsenzunis.

Das Studium selbst ist also nicht schwerer, das Studieren jedoch schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

davon kannst du grundsätzlich nicht ausgehen. Bei einem Bachelorstudium, welches über 6 Semester geht, musst du am Ende 180 ECTS Punkte vorweisen. 

Ein Punkt stellt dabei einen Arbeitsaufwand von 30 Stunden dar. Ob Vollzeit, teilzeit, Vollzeit Präsenz oder teilzeit Präsenz ist dabei ziemlich egal.

Am Ende bleibt's -> 1 ECTS = 30 Arbeitsstunden

Grüße aus dem Pott,

chris

PS. viel Erfolg bei deinem Studium!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Das bleibt jedem selbst überlassen, inwieweit er sich hineinkniet.

Wenn du in der vorgegeben Zeit fertig werden willst, musst du hier wie da ran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung