Frage von HamiltonJR, 107

Ist diese Dornfingerspinne, die sich jetzt angeblich in Deutschland verbreiten soll, wirklich so gefährlich?

Antwort
von BrightSunrise, 58

Die gab es vorher schon in Deutschland.

Sie ist die giftigste Spinne Deutschlands.

"Der Biss selbst und die anschließenden klinischen Symptome werden in der Literatur sehr unterschiedlich beschrieben, da offenbar häufig Vergiftungen ohne ausreichende Sicherheit dem Ammen-Dornfinger zugeschrieben wurden. Gesicherte Ammen-Dornfingerbisse werden gelegentlich kaum wahrgenommen, meist aber als ähnlich schmerzhaft wie ein Wespen- oderBienenstich empfunden. Fast immer stellt sich an der Bissstelle nach einigen Minuten ein brennender Schmerz ein. Diese Schmerzen dehnen sich dann innerhalb von Minuten oder einigen Stunden auf die gesamte gebissene Gliedmaße aus. Bei Bissen in die Finger treten fast immer Schmerzen und Druckempfindlichkeit in denLymphknoten der Achselhöhlen auf. Selten sind schwerere Verläufe mit Schüttelfrost, Schwindel, Erbrechen, leichtem Fieber oder Kreislaufversagen. Nach 24 bis 30 Stunden sind die Symptome meist vollständig abgeklungen. Berichte über dauerhaftere Schädigungen oder gar Todesfälle gibt es nicht. Bisse bei Kindern und empfindlicheren Erwachsenen sollten ärztlich beobachtet, aber nur symptomatisch behandelt werden."

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ammen-Dornfinger

Grüße

Antwort
von kami1a, 21

Hallo! Mich hat schon min 2 x eine erwischt weil ich sie bedrängt habe - es sind welche in meiner Hecke.Ohne Grund greift sie nicht an - nur in Not.

Etwas schmerzhaft aber für gesunde Menschen nicht gefährlich.

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

Antwort
von SonjaLP1, 41

Dornfinger:

Eindeutig die giftigste Spinne unserer Fauna. Vergiftungserscheinungen werden mit anfänglich brennenden und stechenden Schmerzen an der Bissstelle beschrieben.

Die Bissstelle verfärbt sich in manchen Fällen blau-rot und schwillt an.
Übelkeit, Kopfschmerzen und Erbrechen, sogar Erhöhung der Körpertemperatur sind möglich, müssen aber nicht auftreten.

Mehr dazu findest Du unter diesem Link - Über die Giftigkeit unsrer Spinnen - http://nafoku.de/spinnen/giftspin.htm

Antwort
von andie61, 53

Nein,sind sie nicht.

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/TOP-THEMA/Ammen-Dornfinger-Spinne-beisst-a...

Antwort
von Mondlichtlein, 43

Hm, ich würde mir einfach mal alle Online-Berichte darüber anschauen. Aber glauben würde ich das auch nicht alles.

Antwort
von PanzerMarsch, 52

Naja so langsam tun wir alles Importieren ohne Rücksicht auf Verluste.

Die können für Allergier genau so gefährlich sein wie Wespenstiche.

Antwort
von critter, 33

Der Biss der Spinne ist ähnlich wie ein Bienen- oder Wespenstich - vom Schmerz her. Er kann aber sogar unbemerkt stattfinden. Der Dornfinger ist unsere giftigste Spinne, und durch den Biss kann nach Stunden ein sehr großer Bereich des Körpers sehr weh tun.

Ich habe den Ammendornfinger im Brandenburgischen bei einer Führung kennen gelernt, und uns wurde gesagt, dass man, insbesondere, wenn man auf Insektenstiche allergisch reagiert, den Arzt aufsuchen soll.

Auf dem Foto ist mein dortiges Fundobjekt.

http://www.t-online.de/lifestyle/gesundheit/id\_74631082/ammen-dornfinger-in-deu...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten