Frage von Dodddl, 196

Ist das normal so (Menstruationstasse entfernen)?

Hallo. Ich habe heute mal wieder eine trockenübung mit meiner Menstruationstasse gemacht. Ich hab sie nach ca 1-2 Minuten oder 2-3 Minuten drin gehabt, was für meine Verhältnisse (anfängerin) echt schnell war. Aber rausbekommen war schwer. Ich hab versucht sie rauszupressen, Hab dabei aber auf meinen Teppich gepinkelt (ja ich weiß, man sollte eher beim Klo üben. Ich muss aber halt vorn Spiegel, weil ich sonst nicht weiß wo ich genau hin muss mit der tasse) und musste sie dann rausziehen, was trotz der Tatsache dass ich sie unten gedrückt habe, und hin und her geruckelt, weh getan hat. Ist das normal so? Ich habe schon Größe also zu gros kann sie nich sein. Und ich verwende gleitgek zum einführen und so, habt ihr vor allem zum entfernen voll noch tipss für mich?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HelpfulMasked, Community-Experte für Frauen, Menstruation, Periode, ..., 79

Ganz wichtig: entspannen! Wenn du nicht entspannt bist verhindern deine angespannten Muskeln das du die Tasse heraus bekommst.

Also tief durchatmen und entspannen. So klappts gleich viel besser!

---------------------------------------------------------------------------

guck mal hier: http://www.afriska.ch/herausnehmen.html

  • Wasch dir die Hände gründlich.
  • Entspann dich
  • Führe Zeigefinger und Daumen in deine Scheide ein und fasse den Stiel oder den untersten Teil deiner Menstruationstasse.
  • Ziehe deine Menstruationstasse langsam zum Scheidenausgang.
  • Der leichte Unterdruck löst sich meistens von alleine, dank den kleinen Löchern.
  • Kurz bevor sie draussen ist, versuche den vorderen Rand zuerst raus flutschten zu lassen. Du musst den untersten Teil leicht nach hinten unten (Richtung Anus) ziehen. So flutscht der vordere Rand vorne, auf der Seite der Klitoris zuerst heraus. Das ist angenehmer, als wenn der Rand in seiner ganzen Breite gleichzeitig raus flutscht.

Bemerkungen

  • Wichtig ist, dass du schön entspannt bist, wenn du die Menstruationstasse herausziehst. Nebst dem leichten Unterdruck ist es auch deine Beckenbodenmuskulatur die sie an der richtigen Stelle hält. Wenn du angespannt bist halten deine Muskeln die Menstruationstasse und das kann unangenehm sein, wenn du dann an ihr ziehst.
  • Der unterste Teil deiner Menstruationstasse ist am kompaktesten. Auch wenn du deine Menstruationstasse dort fasst, weil du den Stiel ganz abgeschnitten hast, riskierst du nicht, dass der Inhalt ausschüttet.
Tipp!

Vor allem mit langen Fingernägel kannst du dir mit den folgenden Fotos ein Bild davon machen, wie du die Tasse herausnimmst, ohne dich selbst zu zwicken.

  • Führe den Zeigefinger in die Scheide ein, bis du mit der Spitze die Tasse erreicht hast.
  • Platziere den Zeigefinger so, dass er mit dem Fingernagel gegen die Tassenwand liegt.
  • Führe den Zeigefinger um die Tasse rum.
  • Führe nun auch den Daumen in die Scheide ein, platziere ihn wie auf dem Foto und greife herzhaft zu.

Lg

HelpfulMasked

Antwort
von Schnuppi3000, 92

Die Schwierigkeit beim rausnehmen ist, den Unterdruck zu lösen.

Drück die Tasse beim entfernen etwas zusammen, dann sollte sie einfach zu entfernen sein. Das geht dann auch einfacher wenn sie nicht ganz leer ist.

Antwort
von honey180, 73

Bevor du sie heraus nimmst musst du ersten denn unterdruck lösen. Dann kannst du sie ein bisschen Falten und herausziehen. Während der Periode geht es aber leichter da es alles ein bisschen flexibler und weiter ist.

Antwort
von m3ch4, 88

Kannst du sie Evtl wenn du dich entspannst, langsam herausbekommen? 

Wenn es nicht klappt, ist für dich eine andere Methode eine Alternative?

Kommentar von Dodddl ,

was für eine Methode?

Kommentar von m3ch4 ,

Tampon, Binde :)?

Kommentar von Dodddl ,

nein ich werde keine Tampons oder binden benutzen

Kommentar von m3ch4 ,

Okay, indem Fall musst du weiter ausprobieren und entspannen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community