Frage von 90123, 2.110

Ist beim Videoschnitt, der Prozessor oder die Grafikkarte wichtiger?

Ich hätte gedacht die Grafikkarte, aber da ich in letzter zeit etwas anderes gehört habe ...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NWSProd, 1.706

Grundsätzlich ist der Prozessor für das Berechnen des neuen Videos zuständig, d.h. er berechnet die Farbe jedes einzelnen Pixels und komprimiert anschließend das Video entsprechend des gewählten Codecs. Beide Schritte können sehr rechenintensiv sein.

Die Grafikkarte ist/war eigentlich nur für die Beschleunigung von Grafikoperationen auf dem Bildschirm zuständig und daher für den Video-Schnitt völlig uninteressant.

Vor einigen Jahren ist den Grafikkartenherstellern nun aber aufgefallen, dass ihre Grafik-Chips inzwischen zu kleinen Hochleistungscomputern geworden sind und bestimmte Rechenoperationen viel schneller ausführen können als die Prozessoren. Daher haben sie Schnittstellen geschaffen, über die man auch normale Berechnungen von der Grafikkarte ausführen lassen kann (Stichwort: CUDA, OpenCL).

Einige Schnittprogramme bieten seitdem an, bestimmte Berechnungen von der Grafikkarte statt vom Prozessor durchführen zu lassen. Je nach Software kann das z.B. sein:

  • Bestimmte Effekte
  • Überblendungen
  • Color space conversions
  • Encoding
  • Scaling
  • De-Interlacing

Du kannst davon profitieren, wenn:
-Deine Schnittsoftware Deine Grafikkarte und die Version Deines Treibers unterstützt.
-Du die entsprechende Option in der Software aktiviert hast.
-Deine Grafikkarte deutlich schneller ist als Dein Prozessor.

Die Erfahrungen mit CUDA-Rendering sind durchaus gemischt. In einigen Fällen erzeugt das CUDA-Rendering Bildfehler, funktioniert gar nicht oder ist langsamer als das Rendern auf dem Prozessor. Einige Algorithmen sollen allerdings auf Grakas nicht nur schneller laufen, sondern auch bessere Ergebnisse liefern (z.B. Scaling in Premiere)

Bei einem sehr guten Prozessor lohnt sich das Aufrüsten einer Billig-Grafikkarte auf eine mittlere Graka nicht, weil Dein Prozessor immer noch schneller wäre als die nur mittelmäßige Graka und Du CUDA nicht aktivieren würdest. Einfach ein paar Euro auf die Graka zu werfen, kann also unter Umständen überhaupt nichts bringen.

Wenn Du jedoch einen langsamen Prozessor hast und eine Software, die CUDA unterstützt, ist die einfachste Möglichkeit das Rendern zu beschleunigen der Einbau einer High-End-Graka und das Aktivieren des CUDA-Renderings.

Also, Fazit: Es kommt auf das Gesamtsystem an. Im Zweifel (wenn ich das System nicht vor dem Kauf testen kann) würde ich meine Investition auf den Prozessor konzentrieren, weil hier das Risiko geringer ist.


Kommentar von 90123 ,

Weist du zufällig ob Magix diese Funktion unterstützt?

Kommentar von NWSProd ,

Schnell mal gegoogelt - ja, sieht so aus. Aber wofür und unter welchen Umständen und was es bringt ist nicht so richtig zu erkennen.

Antwort
von DustFireSky, 1.357

Der Ram vorallem! Grafikkarte muss jetzt kein Highendteil sein, aber prinzipiell ist es so, das beim Videoschnitt der RAM schnell aufgebraucht ist, da deine Schnitte im RAM abgelegt werden, damit diese flüssig abgespielt werden können (Schnitt Vorschau).

Sollte der Ram voll laufen läuft dein Videoschnitt auch nicht mehr flüssig. Der Prozessor und der Ram sollte gut sein.

Das kommt natürlich auch immer darauf an, wie professionell du nun Videoschnitt betreiben möchtest. Wenn das lediglich immer Kurvideos sind, ja dann brauchst du keine Unmengen an RAM. Aber 16GB sollten es schon sein, wenn du LANGE Videos schneiden, editieren und mit Effekten versehen möchtest. Denn alles was auf Festplatte ausgelagert werden muss, hätte eine ruckelnde Wiedergabe zur Folge.

Antwort
von Roderic, 1.050

Beim Videoschnitt hat die Grafikkarte gar nichts zu tun.

Außer du recodierst den Videostream und verwendest dabei eine Codec-Bibliothek, die die Shader der Grafikkarte einbezieht.

Ich nehm aber mal an, daß das hier nicht der Fall ist.

Antwort
von uncutparadise, 941

Prozessor und Speicher. Was soll die Grafikkarte da Gruß zu tun haben? Außer vielleicht, die Vorschau darzustellen, aber das kriegt die auch hin :-)

Antwort
von CreeperStyle, 1.039

Am wichtigsten ist der Prozessor und ein schneller RAM

Antwort
von MrPieFu, 915

Hier ist es ja wichtig das der Rechner genügend Rechenleistung hat um die Prozesse verarbeiten zu können. . .  also der Prozessor!

Die Grafikkarte ist eher wichtig wenn du am PC spielst, bei Arbeitsprogrammen muss zwar auch etwas dargestellt werden, aber bei Spielen ist die Grafikkarte viel mehr gefordert! 

Kommentar von alexbeckphoto ,

Grafische Programme wie Photoshop oder auch viele Video-programme nutzen natürlich auch den Grafik-Prozessor, somit ist eine anständige Grafik-Karte auch hier sehr wichtig!

Antwort
von Coollin, 842

Der Prozessor ist eigentlich wichtiger als die Grafikkarte, da sollte schon ein I7 4790k oder ein I7 6700k vertreten sein. Die Grafikkarte ist nicht ganz so wichtig, denn die ist mehr für Texturen / Raytracing usw. notwendig. Grafikkarte empfehle ich die 960er Geforce, oder die R9 380er Radeon. RAM sollte, wie schon gesagt auch gut und viel sein.

Antwort
von tankshadow, 804

ehr der Prozessor und der ram

Antwort
von NoName8282, 750

Beides aber verstärkt prozessor

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community