In welchem Alter sollte man sein Kind aufklären?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 46 Abstimmungen

11-12 28%
<7 26%
9-10 19%
13-14 13%
7-8 8%
14-15 4%
>15 0%

54 Antworten

Ich denke das ist individuelll versch.

Aber Kinder beschäftigen sich schon sehr früh mit ihrem Körper, von daher ist auch der erste Schritt eben von Anfang an offen diesbezüglich umzugehen, bzw. die Kinder umzugehen lassen.

Und wenn man das Gefühl hat, dass es soweit ist, kann man das ja kindgerecht erklären naja, ein 13/14 jähriger braucht keine so kindgerechte Erklärung mehr - aber ich bin der Meinung das man das durchaus auch ein Stückchen früher machen kann.

GGf. sollte man warten, bis das Kind eben Interesse diesbezüglich signalisiert oder sogar von allene darauf zukommt (deshalb sollte man auch immer offen für sowas sein)

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
<7

Immer dann, wenn  das Kinder fragt, sollte es Antworten erhalten die seinem Alter entsprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
11-12

da ich selber 15 bin und ich ein paar freunde von mir schon mit 12 ''das erste mal'' hatten würde ich 11-12 sagen

 

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
9-10

Ist eigentlich nicht so pauschal zu beantworten.

Meine Tochter hat ab und zu gefragt wie das Baby in den Bauch der Mutter kommt und da habe ich es ihr mit 6 anders erklärt als mit 9 Jahren. Da wäre sie auch überfordert gewesen.

Es kommt schon sehr auf das einzelne Kind drauf an.

In der 4. Klasse (9-10 Jahre) hatte sie den Aufklärungsunterricht und war nur noch an einen kiechern. Fragte uns wenn wir ins Bett gingen:" Macht ihr jetzt wieder Sex?"

Sie und viele in ihrer Klasse war das einfach noch zu früh.

Aber da die Kinder schon sehr früh reif sind, kann es nicht schaden sie rechtzeitig aufzuklären. Wenn wir unsere Kinder indiveduell erziehen und aufklären ist das meiner Meinung nach das Beste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
<7

Besser zu früh als zu spät.

Einen Kommentar zu all denen die 11-12 und älter angegeben haben : Ihr seit euch schon klar das Kinder mit 12 schon Sex haben?!

Und Pornos gucken!

Erschreckend aber Wahr.

Das soll nicht heißen das es jeder tut aber es gibt immer Kinder die den falschen Umgang haben.

Abgesehen davon läuft so viel im Fernsehn, da sollte man seine Kinder schon früh aufklären.

klar sollte man einem 6 jährigen nicht sagen wie man Sex hat und alles.

Aber man sollte schon erklären wo Babys her kommen und das man Kinder vermeiden kann wenn man Verhütungsmittel benutzt.

Es gibt auch Bücher für Kinder die das ganz nett erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
<7

also ich hab das gefühl ich wurde gar nicht richtig aufgeklärt. erst als wir es im unterricht durch gegangen sind wusste ich halt überalles  bescheid.könnte auch daran gelegen haben das meine eltern getrennt waren und viel streess hatten aber das ist ne andere geschichte :D

ich weiß das auch gar nicht mehr so genau.. ^^ aber ich finde Kindern sollte man wenn sie fragen hben diese fragen ehrlich beantworten. ich dnee wenn jmd die ganze zeit nichts davon wusste ist es  ein großerer schaden später als wenn man es ,,zu'' früh erfahren hat.

Fortpflanzung ist ja was ganz natürliches..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
<7

ich bin ehrlich gesagt schockiert, dass es doch recht viel für eine späte Aufklärung sind! Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich jemals nicht wußte, was da passiert. Meine Eltern haben mir immer alle meine Fragen beantwortet, wir hatten auch zwei sehr gute Bücher, die für Kleinkinder gemacht waren und alles kindgerecht mit vielen Bildern gezeigt haben.

In der Grundschule hatten wir dann richtigen Aufklärungsunterricht, und für die Kinder, die nach nichts wußten war es schrecklich peinlich. Und auf dem Gymnasium gab´s dann das Ganze nochmal, aber noch etwas genauer... Das war dann recht großes Gekicher.

Ich finde das sollte immer auf das Alter abgestimmt sein, aber dieser Frage aus dem Weg zu gehen, oder gar Mist zu erzählen schadet nur! Meine Tochter ist grade 1, aber ich habe mir diese Bücher von meinen Eltern schon besorgt (und nein, ich bin keine frühreife Teenagermutter).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
7-8

aber eigendlich sollte man sein kind aufklären wenn das king selbt wissen will was es ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
9-10

Aufkären ist ein grosses Thema:

-Wo komm ich her

-Wie funktioniert Sex, wie ist es, wie fühlt es sich an...

Das sind Zwei unterschiedliche Themengruppen. Dier erste Themengruppe kann man schon sehr früh erklähren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
11-12

In dem Alter fängt glaub ich auch der Sexualkundeunterricht in der Schule an xD jedenfalls war das bei mir und meinem Bruder so :'D Obwohl ich nie von meinen Eltern aufgeklärt wurde. das erledigt sich allein durch Schule, Freunde und Internet^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meine mutter hat mich nie aufgeklärt und ich hab auch nie gefragt sondern alles selber herausgefunden was ich bisher darüber weiss..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
<7

Ich finde, dafür gibt es kein pauschales Alter. Kinder fangen mit 4 oder 5 Jahren an nachzufragen, wo sie eigentlich her kommen. Das ist der Zeitpunkt für die erste Aufklärungsphase. Natürlich braucht man hier noch nicht über Sexualität reden, das würde ich erst um einiges später machen. Aber dass man einen Mann und eine Frau braucht, die sich sehr lieb haben, damit ein Kind entsteht... Ich wusste mit 6 Jahren, als mein kleiner Bruder zur Welt kam, über alles Bescheid. Traumatisiert hat mich das nicht im geringsten - Kinder bauen sich das Wissen so in ihr Verständnis ein, wie sie es brauchen. Was sie noch nicht verstehen können, merken sie sich normalerweise auch nicht. Es gibt ein tolles Buch: Peter, Ida und Minimum. Da wird in Comic-Form alles schön beschrieben.

Die sexuelle Aufklärung, als wenns dann um Verhütung und auch Selbstbestimmung geht, würde ich auch der persönlichen Reife des Kindes anpassen! Und situationsabhängig. Was gibts schlimmeres als: "Tochter/Sohn, du  bist jetzt 13, wir müssen mal ein Eltern-Kind-Gespräch führen".

Man erklärt seinem Kind ja auch nicht auf einmal, wie man sich im Straßenverkehr verhält.. sondern nach und nach, immer mehr, bis es alles weiß, was es wissen muss!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LoveablexX
05.05.2011, 21:35

das Buch hatte ich auch bekommen,und fand es super,werde es meinem Sohn auch geben ,wenn es soweit ist :)

0
11-12

Sobald es dich fragt wo die Babys herkommen.

Spätestens wenn es in die Pubertät kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
<7

Aufklärung ist genauso wie jeder andere Lernprozess (Sprache, Zählen/Rechnen/Mathematik, ...) nichts, was einmal erfolgt und dann erledigt ist.

Unter 7 sollten sie erfahren, dass es Jugend und Mädchen gibt, dass sie entscheiden können, wer sie in den Arm nimmt oder küsst (auch Tanten oder Eltern) und dass es gute und schlechte Geheimnisse gibt.

Sobald sie fragen, sollten sie wissen, dass Kinder im Bauch der Mutter wachsen und ein Papa dazu nötig ist.

Spätestens mit 10 sollten sie auch wissen, was Aids ist und wie Verhütung geht und was das Wort Missbrauch bedeutet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, da gibt es kein Alter, zu dem man anfangen "muss".

Bei meinen Söhnen habe ich auf Fragen geachtet, sie dann beiseite genommen, solange geantwortet, bis sie nichts mehr wissen wollten und anfingen zu kichern. Ich habe Gelegenheiten genutzt wie zum Beispiel das Kastrieren unseres Katers oder die schwangere Nachbarin.

Es ist schön, wenn sie anfangen zu kichern und in ihrer unschuldigen Welt bleiben wollen. Das lasse ich ihnen so lange es geht.

Es gibt vielleicht einen Zeitpunkt, oder Sitautionen, zu denen sie aufgeklärt sein sollten. Für mich ist das auch ein Wettlauf gegen den Rest: das Wichtigste will ich Ihnen sagen! Vor allem, dass das Ganze keine Schuld oder Sünde ist. Dass man sich nicht schämen muss. Dass es wunderschön ist.

Ich werde meine Söhne nicht nur über das Medizinische aufklären (Verhütung, Körperbau, ...) Ich werde sie bei Zeiten ganz sicher aufklären, was eine Frau will, was eine Frau glücklich macht. Das aber erst, wenn sie mit einer festen Partnerin daherkommen. Ich werde es Ihnen so gut sagen wie ich kann, denn deren Frauen sollen es mal besser haben als ich! Sie werden es selber daduch besser haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
9-10

Du solltest anfangen, wenn das Kind anfängt in diese Richtung zu denken oder Fragen zu stellen.

Meist fängt auch der Biologie-Unterricht in der 6. Klasse damit an. Da wird man auch ausreicheiend aufgeklärt. 3. Jahre später kommt noch mal Sexualkunde!

Also müssen die Eltern prinziepiell nichts mehr machen.

 

Eben nur, wenn die Kinder fragen. Aber alleine anfangen, würde ich daher nicht!.!.!

Man bekommt ja auch mit, wenn das Kind über Sex in der Schule spricht. Dann weiß man, dass das Thema für das Kind besonders wird..

LG Anaaa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
<7

Solbald das Kind anfängt fragen zu stellen und das kann früh sein. Die Art und weise der Aufklärung musst du dann natürlich dem Alter entsprechend anpassen-..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So früh wie möglich ab den alter wo das kind es versteht! Und neugierig ist! Sonst wir man noch als verklemmt bezeichnet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke das muss jeder für sich endscheiden ,es kommt immer darauf an wie weit die kinder schon sind meine ist 7 aber ich denke sie ist noch nicht so weit,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
11-12

in diesem Alter fängt bei den meisten die Pubertät an. Ich denke, so in diesem Alter sollte man sein Kind aufklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?