Frage von AmazonFirePhone, 191

In den philippenen gibt es massebeschneidungen, weil frauen glauben, ein unbeschnittener könnte keine Kinder zeugen.. warum tut man nix dagegen?

warum tut keine Organisation etwas gegen diese Massenbeschneidungen und diesen dummen Aberglauben von philippinischen Frauen? Schließlich sind diese deutschen Männer die sich filipinas importieren auch oft unbeschnitten und zeugen trotzem kinder.

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Sex, 56

Das mit der männlichen Beschneidung ist so eine Sache. Ein Teil der Männer wird beschnitten, weil Anhänger uralter Märchenbücher der festen Überzeugung sind ihr unsichtbarer Freund im Himmel hätte bei der Schöpfung gepfuscht und nur wenn man dieses Versäumnis auf der Erde korrigiert, könne das arme, gläubige Menschlein eines Tages ins Paradies einziehen. Daher schnippeln Juden und Moslems seit Jahrtausenden an ihren Söhnen herum.

Irgendwie hat sich diese Angewohnheit dann auch in den USA ausgebreitet, wo man "aus hygienischen Gründen" und (vor allem) "weil man es immer so gemacht hat" Säuglinge meist automatisch beschneidet. Wer ein Kind in den USA auf die Welt bringt, sollte also rechtzeitig festhalten, dass man es unbeschädigt mitnehmen möchte... . Wenn Du diese (Un-)Sitte, für die es keine echten medizinischen Gründe gibt, eindämmen möchtest, dann hast Du eine Riesenaufgabe vor Dir... . 

Ob die (meist streng katholischen) Philippinas ihren Beschneidungswahn nun aus irgendwelchen Religionen, den USA oder "heidnischen Riten" übernommen haben, weiss ich auch nicht - aber meiner Erfahrung nach haben Philippinas keine Probleme mit einem unbeschnittenen Penis und die, welche ich kennengelernt habe, haben sich über meine Vorhaut keine Sekunde gewundert... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von AmazonFirePhone ,

hast du das wort Massenbeschneidung überlesen oder verstehst du es nicht? 

Kommentar von RFahren ,

Wenn in USA fast alle männlichen Säuglinge beschnitten werden - ist das dann keine Massenbeschneidung? Hast Du meine Antwort nicht gelesen oder verstehst Du sie nicht?

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von MonkeyKing, 47

Wer ist "man"? Warum tust du nichts dagegen, wenn du es so schlimm findest? Die Beschneidung von Männern ist wesentlich weniger schlimm als die Beschneidung von Frauen welche in vielen Afrikanischen Ländern noch durchgeführt wird. Warum tut "man" nichts dagegen? Übrigens ist die Aussage dass deutsche Männer Filipinas importieren Frauen und Menschenverachtend denn du machst die Frauen (bist du nicht selber eine?) in deiner Äußerung zum Gegenstand.

Antwort
von lewei90, 88

Erstmal ist das auch eine kulturelle Sache. Im Islam und im Judentum werden Jungen/Männer auch beschnitten. Das ist halt so eine Glaubens-/Kulturfrage. Das kann man jetzt gut finden oder eben nicht.

"diesen dummen Aberglauben von philippinischen Frauen" -- Natürlich weiß man, dass das nicht der Fall ist, ein bisschen mehr Toleranz wäre dennoch angebracht.

"Schließlich sind diese deutschen Männer die sich filipinas importieren auch oft unbeschnitten und zeugen trotzem kinder." -- Ja, das ist aber schon etwas anderes. Also ob eine Filipina auf den Philippinen mit einem (beschnittenen) Mann zusammen ist oder mit einem Deutschen, der sie "importiert". Man könnte sich auch fragen, warum DA niemand was gegen tut. Das sind nämlich oft Männer, die hier keine Frau will. Und die Frauen von den Philippinen sind (oft/manchmal) vielleicht nur mit ihnen zusammen, weil es ihnen hier besser geht oder weil sie aus armen Verhältnissen kommen. Keine Frau sollte sich von einem Mann so abhängig machen bzw., sich dazu gezwungen sehen. 

JA; ich weiß, dass es durchaus auch anders ist und man sich manchmal einfach findet und sich verliebt. Das ist aber nicht immer der Fall und ich kenne ein Paar Männer, die sich ein Frau "geholt" haben und weiß, wie MANCHE von denen über die Frauen denken/reden. MANCHE wollen nur eine billige Putzfrau/Haushaltshilfe und benehmen sich ihnen gegenüber sehr schlecht/reden schlecht über sie, glauben, sie hätten das Recht, alles in deren Leben zu bestimmen weil sie sie ja "hergeholt" haben (die reden dann gerne von Dankbarkeit und so weiter). 

NOCHMAL: ICH WEISS, DASS DAS AUCH ANDERS SEIN KANN. ABER LEIDER IST ES OFT SO!




Kommentar von AmazonFirePhone ,

auf den philippinen sind die meisten aber katholisch also ist deine Antwort mit dem Islam nicht ganz so hilfreich 

Kommentar von lewei90 ,

Das war ein BEISPIEL. In dem Fall trifft dann das mit "kulturell" zu. 



"Erstmal ist das auch eine kulturelle Sache. Das ist halt so eine Glaubens-/Kulturfrage." --- Deswegen ja der Querstrich! Religion ist ein TEIL von Kultur, da gehört aber noch anderes dazu. Erst bitte richtig lesen, bevor man meckert...

Expertenantwort
von CalicoSkies, Community-Experte für Beschneidung, Penis, Sex, 25

Servus,

Ganz einfach: Weil Männliche Genitalverstümmelung immer noch verharmlost wird.

Während Weibliche Genitalverstümmelung weltweit bekämpoft wird und auch zu Recht verboten ist, ist das bei männlicher Genitalverstümmelung nicht der Fall - sie ist sogar in Deutschland aus religiösen Gründen erlaubt.

Bei einer männlichen Beschneidung (die äußerst nachteilig für den betroffenen Mann ist) weigern sich immer noch viele Regierungen und Ethikräte, den Verlust der Vorhaut als Verletzung des Rechts auf körperliche Unversehrtheit anzuerkennen...

Da wird dann beispielsweise behauptet, es wäre der Hygiene dienlich (was falsch ist), es würde HIV eindämmen/verhindern (was falsch ist), es hätte keine negativen Effekte (was falsch ist) und es wäre Teil der Kultur und/oder Religion, die man nicht einschränken dürfte (was weibliche Genitalverstümmelung auch ist, aber da stört das auch niemand)

Das geht sogar so weit, dass die Bill & Melinda Gates Foundation sogar aktiv solche Verstümmelungen im Namen der HIV-Bekämpfung fördert; und in den USA war es lange Jahre die Regel...

Es ist daher schwierig, etwas dagegen zu unternehmen - sie wird deutlich verharmlost. Solange da die großen Nationen nicht dahinterstehen (oder die WHO / andere große Gesundheitsorganisationen) wird sich daran nichts ändern..

Ich hoffe ja persönlich darauf, dass das BVerfG die Regelung in Deutschland bezüglich Beschneidungen aus religiösen Gründen kippt - wir haben sogar religiöse Genitalverstümmelung in unserem Land erlaubt :/

Lg

Antwort
von SeBrTi, 65

Öhmmmm handelt es sich um weibliche oder männliche beschneiderungen. 

Bei Frauen ist es glaub ich verboten. Bei Männer...naja die juden lassen ja ihre männliche Kinder auch beschneiden..und ist vollkommen legal....oder? Aber massenbeschneiderungen klingt echt makaber...

Kommentar von lewei90 ,

Weibliche Beschneidung kann ja auch schwere Probleme verursachen, teilweise zum Tod führen. Das ist mehr eine Verstümmelung und nimmt Frauen das Lustempfinden oder schränkt es zumindest sehr ein. Bei Männern hat/hatte es auch hygienische/gesundheitliche Gründe. Bei weiblicher Beschneidung geht es (oft) darum, die Frau am Fremdgehen zu hindern, sie soll keine Lust am Sex haben um zu sichern, dass sie keine "fremden" Kinder in die Ehe/Partnerschaft bringt.

Kommentar von SeBrTi ,

Danke...das weiß ich auch...ich weiß nur nicht ob es weltweit bereits an Frauen verboten ist. 

Verstehe die Frage nicht so ganz ob der/die Fragesteller/in die Frage über weibliche oder männliche massenbeschneiderungen meint. Da ja männliche beschneiderungen ja legal ist. 

Kommentar von lewei90 ,

Ich glaube, er meint männliche Beschneidung. Er schreibt ja vom Kinderzeugen, das können angeblich, also laut diesem Aberglauben, nur beschnittene Männer.

Antwort
von philguide, 35

Wichtig scheint mir vor allem klar zu machen, dass es ich bei dem Beschneidungsritual auf den Philippinen keinesfalls um "dummen Aberglauben von philippinischen Frauen" handelt. Philippinische Frauen sind keinesfalls dümmer als deutsche. So eine These, auch in einer Frage aufzustellen ist beleidigend.

Wie einige hier schon dargestellt haben, hat die Beschneidung kulturelle und medizinische Gründe. Über kulturelle Gründe kann man streiten. Über medizinische Gründe auch und das macht man auch. Die Annahmen der einen oder anderen Partei, dass beschnittene oder unbeschnittene Männer Vorteile durch die Beschneidung oder durch die Nichtbeschneidung hätten, konnte wissenschaftlich nie belegt werden. 

Also warum sollten wir ihre Kultur ändern? Steht uns das zu? Nachteile scheinen die Männer durch die Beschneidung ja wohl nicht zu haben. Und auch die jungen Kerle, die beschnitten werden wollen dies und möchten keinesfalls unbeschnitten bleiben. 

Kommentar von CalicoSkies ,

Die Annahmen der einen oder anderen Partei, dass beschnittene oder unbeschnittene Männer Vorteile durch die Beschneidung oder durch die Nichtbeschneidung hätten, konnte wissenschaftlich nie belegt werden.

Na aber selbstverständlich.

Nachteile einer Beschneidung sind ausreichend belegt und auch in entsprechenden Quellen ohne Weiteres nachweisbar (-> http://flexikon.doccheck.com/de/Beschneidung#Sexuelle_Auswirkungen)

Selbst wenn es diese nicht geben würde, wäre es eine Genitalverstümmelung, Männern ohne ihr Einverständnis einfach die Vorhaut zu entfernen...

Nachteile scheinen die Männer durch die Beschneidung ja wohl nicht zu haben

Oh doch.

Kommentar von philguide ,

Nunja - ein Dockcheck - Artikel ist nicht evident und man könnte ja auch auf die dort dargestellten Vorteile fokussieren - oder? Aber ich verstehe was Du meinst und bitte mich nicht falsch zu verstehen. Ich würde mich nie beschneiden lassen und halte Massenbeschneidungen ebenfalls für unsinnig. Allerdings sollte man die kulturellen Hintergründe berücksichtigen bevor man verurteilt. 

Auf den Philippinen habe ich noch keinen getroffen, der nicht beschnitten werden wollte. Alle freuen sich auf diesen Termin und fiebern ihm entgegen, obwohl auch Angst damit verbunden ist. Der Sohn meines besten Freundes ist vor kurzem beschnitten worden und ich habe ihn gefragt ob er das wirklich will und warum. Er konnte nicht wirklich begründen warum er es möchte, aber war sich sehr sicher, dass er beschnitten werden wollte. Vermutlich hat das auch damit zu tun, das die Kids nicht anders als ihre Freunde sein wollen. Es sind halt alle beschnitten. 

Antwort
von Messkreisfehler, 83

In Deutschland gibts doch genau so dämliche Aberglauben...

Streng gläubige Menschen glauben an nen brennenden Busch der dann auch noch redet, glauben daran das sie in den Himmel kommen, usw usw usw

Wenn die da beschneiden wollen, dann lass sie beschneiden.

In den USA werden auch die meisten Männer beschnitten...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community