Frage von 7feuervogel7, 25

Im Winter Schimmel auf Blumenerde?

Hallo,

jetzt wo es wieder kälter wird bildet sich Schimmel auf der Erde der meisten meiner Zimmerpflanzen. Die meisten der Pflanzen die das betrifft habe ich im Frühjahr in Kokoserde gesetzt, aber nicht alle. Im Internet habe ich gelesen, man soll die Pflanzen umtopfen. Leider ist dafür ja gerade nicht Saison und einen Winter draußen, wo die Sporen weniger Probleme machen würden die Pflanzen nicht überleben. An sich ist ja Alkohol ein gutes Mittel gegen Schimmel, allerdings ist das wahrscheinlich weniger gut für die Pflanzen. Kann mir jemand einen Tipp geben mit dem ich die Pflanzen möglichst behalten kann?

Antwort
von Kleckerfrau, 15

Wenn Blumenerde schimmelt, ist sie gewöhnlich zu nass. Schimmel gedeiht nur in einem feuchten Umfeld gut. Der weiße Belag, der sich im Blumentopf gebildet hat, sollte so schnell wie möglich entfernt werden. Sonst verteilen sich die gesundheitsschädlichen Sporen im ganzen Raum. Sie können zum einen Allergien und Atemwegserkrankungen auslösen und zum anderen auch dafür sorgen, dass sich der Schimmel an Decke und Wänden ausbreitet.

 

Um den Schimmelbefall zu beseitigen, hilft eigentlich nur umtopfen. Am besten wird der komplette Erdballen durch frische Blumenerde ersetzt. Auch ein neuer Topf ist ratsam, weil sonst die Gefahr besteht, dass die Sporen auf die Pflanze übertragen werden. Wer den alten Topf weiterverwenden will, sollte ihn vorher gründlich reinigen – mit einer harten Bürste und heißem Wasser bekommt man den Topf wieder sauber.

 

Hier bitte weiter lesen.

http://www.zuhause.de/blumenerde-schimmelt-was-tun-gegen-fliegen-und-schimmel-im...

 

Antwort
von pharao1961, 14

Weniger gießen, aber dafür öfter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten