Frage von Gunnie83, 41

ich wollte münzen verzinken und brauche 20% natronlauge kann ich auch 4% benutzen?

wenn die qualität der verzinkung runter geht ist es ok

Antwort
von Jo3591, 30

Ich hab früher ein kleines Löffelchen Zinkstaub mit 1 - 3 Plätzchen NaOH und ganz wenig Wasser zu einen dünnen Brei verrührt und dann ein vorher entfettetes Pfennigstück reingelegt (Vorsicht, die Lauge ist sehr stark ätzend! Schutzbrille und Gummihandschuhe!). Dabei überzieht sich die Münze mit einer silbernen Zinkschicht. Wenn man sie ganz vorsichtig, z. B. hoch über der Bunsenbrennflamme erhitzt, legiert sich das Zink mit dem Kupfer zu goldenem Messing.

Antwort
von PeterKremsner, 38

Ja allerdings ist dann dein PH-Wert nicht so basisch und das kann sich auf die Reaktion auswirken, hängt aber von dem gewählten Verfahren zur Verzinkung ab.

Btw du kannst 100% Natronlauge (Pellets) kaufen, das Zeug wird meist als Abflussreinigerpluver verkauft. Ich hab da eine Verpackung vo fett Natriumhydroxid und Kaustisch Soda drauf steht, eventuell findest du es auch als Ätznatron.

Kommentar von Gunnie83 ,

die oxid schicht des zinkpulvers muss von dem natrium hydroxid veggeätzt werden

Kommentar von PeterKremsner ,

Das sollte normal mit 4% auch gehen. Wenn auch nicht so rasch bzw so gut wie mit 20%.

Aber am besten findest du es heraus indem du es versuchst.

Antwort
von cg1967, 41

Hier gilt, wie immer in der Chemie: Versuch macht kluch.

Wenn du dich an die Arbeitsanweisung mit 20%iger Natronlauge halten willst: Kauf dir Natriumhydroxid und stell die Lauge in der gewünschten Konzentration selbst her. NaOH ist nicht teuer und unterliegt (noch) keinen Kaufrestriktionen.

Kommentar von musicmaker201 ,

Ich vermute, dass es funktionieren wird. Dauert eben nur viel länger.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community