Frage von Kenny1993, 61

Ich will mir einen rottweiler Welpen zulegen was beachten?

Hallo miteinander wie oben schon steht möchte ich mir einen kleinen freund zulegen (rüde) mit wieviel kosten muss ich im Monat rechnen,was brauche ich dafür alles (spielzeug,hunde Kissen etc.)welches Futter am besten trocken oder nicht ? Würde mich über hilfreiche Antworten freuen ;) Danke im voraus und einen schönen abend noch ;)

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von uwe4830, 24

Hallo,

erst einmal lesen wir uns die Verordnung der Gemeinde durch, da es ein Listenhund ist. Dann machen wir uns Gedanken, wie wir den leichten Sachkundenachweis machen, wenn wir den geschafft haben, dann legen wir den Wesenstest ab. 

Je nach Gemeinde freuen wir uns über die erhöhte Hundesteuer, je nach dem bis 580.--€ im Jahr, oder mehr. Wenn es gut läuft freuen wir uns, dass unser Hund nie von der Leine darf.

He Kenny ehrlich vergiss es. Diese Rasse ist toll, benötigt eine frühe Sozialisierung und eine konsequente Persönlichkeit, diese Hunde sind ihrem Besitzer super loyal und treu ergeben und haben einen super Beschützerinstinkt, so dass man auch leichter in Konflikte geraten kann.

Solltest du noch unter 18 sein, arbeiten wir erst mal da dran.

Uwe4830 

Kommentar von Kenny1993 ,

Ich bin 26 ^^ 😅 ich habe keine Lust nochmal einen ganzen Text zu verfassen ließ dir bitte die antworten von mir bei den anderen durch ;)

Kommentar von Kenny1993 ,

23*

Antwort
von LukaUndShiba, 35

Erst mal solltest du schauen ob und unter welchen Bedingungen du diese Rasse in deinem Bundesland halten darfst 

Antwort
von kokeli, 7

Du musst unbedingt darauf achten, das Dein Welpe langsam und gleichmäßig wächst. Stelle ihn unbedingt auf Barf um, wir haben damit beste Erfahrungen gemacht. Unser Hovawart wurde damit von Welpe an gefüttert und ist schön gleichmäßig gewachsen. Unseren Rotti haben wir, da wir es noch nicht besser wussten, mit teurem Welpenfutter gefüttert und er hatte mit 6 Monaten die erste OP und mit 8 die letzte und wurde dieses Jahr mit 9 eingeschläfert. Er hat sein Leben lang unter dem ungleichmäßigen Wachstum gelitten und brauchte jedes Jahr ne OP.

So ein Rottweiler Rüde kann einem ganz schnell überfordern. Du musst ihn von Anfang an sehr gut sozialisieren da er einen angeborenen Beschützerinstinkt hat. Falls du noch nie einen Hund hattest, dann würde ich mir erst einmal einen einfacheren Hund zulegen. Rottweiler sind ganz ganz tolle Hunde gehören aber in die richtigen Hände.

Antwort
von dogmama, 27

kleinen freund zulegen (rüde) mit wieviel kosten muss ich im Monat rechnen



Kaufpreis für den kleinen Freund aus seriöser Zucht ab 1000 EUR aufwärts!

monatliche Kosten für einen großen Hund etwa 180 EUR (ohne Tierarzt)

Trockenfutter ist ungesund, daher besser Nassfutter oder Frischfleisch (BARF) füttern!

Hundeschule sollte auch eingeplant werden und dann auch noch einige Bücher über die Rasse sowie Hundehaltung und Erziehung kaufen und lesen!

ansonsten sollte man bedenken dass der kleine Freund nicht so klein bleibt und in einigen Bundesländern auf der Liste der gefährlichen Hunde steht! 

dann muß man für diese Rasse einen Sachkundenachweis erlangen und auch erhöhte Hundesteuer bezahlen.

Informiere Dich ob Du diesen Hund überhaupt halten darfst und welche Auflagen zu erfüllen sind!

Kommentar von Kenny1993 ,

Da ich schon 3 Jahre mit einem rotti zusammen gelebt habe weiß ich was auf mich zukommt sprich Auslauf Erziehung etc ) nur hatte ich da noch keine Kosten für den Hund weil der Hund meiner Mutter gehörte .Da ich beim Sicherheitsdienst tätig bin habe ich einen begleitschein für Hunde ^^halten dürfte ich ihn auch das ist schon alles geklärt 👍

Kommentar von SusanneV ,

Mit der Info schaut die Sachlage schon viel positiver aus. Das konnte man Deiner Frage nicht entnehmen. Über die Kosten wurdest Du ja schon aufgeklärt. Trotzdem solltest Du Dir nochmal Gedanken drüber machen, ob es unbedingt ein Listenhund sein muß. Mit einem Dobermann hättest Du keine Auflagen. Ich will Dir natürlich nichts dreinreden, das steht mir gar nicht zu, aber lass Dir das mal durch den Kopf gehen.

Kommentar von Kenny1993 ,

Ein Dobermann wäre meine 2. Wahl gewesen

Antwort
von Secretstory2015, 18

Also bevor Du Dir einen Rottweiler zulegst, solltest Du Dich erstmal mit der Rasse und ihren Bedürfnissen beschäftigen. Rottis sind nämlich auch nicht unbedingt einfach zu erziehen, und Du musst ihm auch gerecht werden können.

Fang also am besten mit einem guten Buch an, oder noch besser gleich mit mehreren. Und überlege Dir noch einmal, ob es wirklich ein Rotti sein soll, Du scheinst ein Neuling in der Hundewelt zu sein und da ist das nicht unbedingt der beste Plan.

Denke auch daran, dass der Rottweiler in einigen Bundesländern als so genannter "Listenhund" geführt wird.

Ich beantworte nicht direkt Deine Frage derzeit.
Solche Dinge zu beachten und zu klären ist aber wesentlich wichtiger und hat in meinen Augen absoluten Vorrang.

Antwort
von Hundewelpe01, 8

Würde mich da auch anschließen, wenn du noch keinen Hund hattest, solltest du erst einmal eine andere Rasse auswählen. Außer du kennst jemanden, der sehr viel Erfahrung mit schwierigen Hunden hat und dich am Anfang beraten kann. Beim ersten Hund würde ich auf jeden Fall einen Hundetrainer suchen oder in die Hundeschule gehen.

Wenn du ein Futter suchst, kann dir vielleicht der Test auf dieser Seite helfen: http://www.welches-welpenfutter.de/hundetrockenfutter/

Bei großen Hunde ist Trockenfutter günstiger und ich denke mal falls du dich für eine andere Rasse entscheidest, wirst du eher einen großen Hund nehmen. Golden Retriever oder Labrador Retriever sind ganz gut für Anfänger geeignet.

Antwort
von Android27, 21

Hallo Kenny1993.

Zunächst mal hoffe ich doch sehr das diese Plattform dir nicht als einzige Informationsquelle dient und du Dich im besten Fall mit einem ( seriösen) Züchter oder mehreren in Verbindung gesetzt hast.?
Als nächstes wüsste ich gerne,
Hast du bereits Erfahrungen in Hundehaltung.?
Ein Rottweiler ist nun weiß Gott kein Anfänger Hund und kann wenn er nicht ordentlich trainiert ist zu einer großen Belastung werden.
Ich meine Sinn und Zweck von einem Hund ist schließlich nicht das er nach 2 Jahren im Heim landet nur weil die Besitzer überfordert sind und sie es einfach unterschätzt haben.
Liebe Grüße
Android27

Kommentar von Kenny1993 ,

Nein natürlich ist das nicht die einzige Plattform und ich habe auch schon mit mehreren Züchtern gesprochen. Ich wollte mir nur mal die Meinung von anderen erfahrenen Hundebesitzern einholen. Ich habe 3 Jahre jeden tag mit dem Hund verbracht also ich weiß was für eine Verantwortung auf mich zukommt. Raus gehen wird kein Problem sein da ich mich generell gerne draußen aufhalte ;) nein natürlich ist das nicht der Sinn und Zweck eines Hundes (deswegen schrieb ich "einen neuen Freund" zulegen ;) LG Kenny1993

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community