ich wiege 57kg & 1.68 groß und bin weiblich, wie schwer darf ein Motorrad für mich sein. Würde ich mit einem Motorrad das z.b. 170 kg wiegt klarkommen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallöchen
Ich bin kleiner und leichter und fahre eine Maschine mit 230kg also ja das geht ohne Probleme aber du musst dich darauf wohl fühlen ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lumpen21
19.06.2016, 11:24

Fahren ist nie ein Problem. Das Problem kommt wenn mal umkippen sollte oder so wer hebt es auf wenn man selbst nicht die Kraft dazu hat?

0
Kommentar von Intschutschuna
19.06.2016, 11:44

Ich bin auch schon umgekippt und hab einfach jemanden gefragt ob er mir hilft das Ding wieder hinzustellen
Aber mit viel Anstrengung krieg ich das auch alleine hin. Es ist zwar verdammt schwierig aber mit ner guten Technik bekommt man das hin

0

Hallo........ meine Frau hat ähnliche Maße wie Sie und kommt damit bestens klar. Ihr Motorrad wiegt etwa 195 kg.

Gehen Sie am Besten mal zu einem Händler und setzen sich auf einige verschiedene Modelle drauf. Wichtig als Anfänger ist, dass die Füße gut auf den Boden kommen. Dann auch ruhig mal mit Hilfe des Händler probieren zu schieben und schauen, wo die Kipp-Punkte sind.

Später, wenn dann etwas mehr Erfahrung vorhanden ist, kommen Sie eigentlich mit jedem Motorrad klar. Ich kann Sie nur dazu ermuntern und ihnen folgendes mit auf den Weg geben,- üben, üben, üben...........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hatte damals auch Deine Maße als Frau und habe lange nach einer passenden Maschine gesucht, denn aus Sicherheitsgründen ist es unerläßlich, beide Füße flach am Boden absetzen zu können. Eine Maschine nur auf Zehenspitzen ausbalancieren fordert ein Umkippen geradezu heraus.

Ich habe seinerzeit mit einer 250er angefangen und dann eine 400er Suzi gefahren, die um die 240 kg wog. Einem möglichen Umkippen habe ich gleich vorgebeugt, indem ich Sturzbügel montieren ließ. Erstens sind dann nicht gleich Spiegel, Brems-/Kupplungshebel abgebrochen und der Tank verschrammt, auch läßt sich die Maschine wesentlich leichter allein wieder aufrichten. Jeder Zentimeter, den die Maschine höher liegt, mußt Du weniger heben und macht eine Menge aus!

Also ich hätte mich damals in Grund und Boden geschämt, wenn ich einen Kerl zu Hilfe hätte holen müssen um meine Maschine wieder aufzurichten. Ich kenne keinen, vor allem keinen Fahranfänger, dem seine Maschine nicht mal umgeflogen wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde zu einem Händler gehen und das ausprobieren. Beim Fahren kein Ding aber sollte die Maschine kippen hast du ganz schön zu tun. Auch die männlichen Fahrer. So um die 200 Kilo sind nicht wenig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du damit fährst, ist es kein Problem, nur schieben oder wenn es dir umfällt, dann brauchst du Hilfe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herz769
17.06.2016, 17:11

ist es also ganz egal was die Maschine wiegt? auch wenn die jetzt 200kg wiegen würde wärs das selbe oder?

0

Es gibt da kein Limit. Wenn du  den entsprechenden Führerschein hättest, könntest du ne Goldwing mit um die 400kg fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man so gar nicht sagen.
Probier es aus.
Wenn du mit dem Füßen auf den Boden kommst ist es egal wie schwer du bist.
Es hängt von der Sitzhöhe ab.
Wenn dir ein Bike gefällt, was aber zu hoch ist, kannst du über Sitzpolsterung oder Federung ein paar cm nach unten verändern.
Kostet allerdings etwas Geld und muss evtl von TÜV geprüft werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung