Frage von Elefantische, 69

Ich halte mich immer für einen schlechten Mensch und ich frage mich immer ob das leben no h Sinn macht. Kann mir vielleicht jemand helfen?

Ich bin 13 Jahre alt und habe seit Tagen ein schlechtes gewissen, ich denke immer das ich ein sehr schlechter Mensch sei ( meistens wenn es um das Thema Sexualität geht den ich stelle mir andere Leute oft Nackt vor(manchmal welche aus meiner Familie was ich noch schlimmer finde)). Oft fühle ich mich auch nach der SB schlecht und halte mich für einen schlechten Mensch. Des weiteren frage ich mich, warum leben die Menschen eigentlich und denke manchmal, dass das Leben kein Sinn macht. Ich würde mich sehr über eine informative Antwort freuen. Danke im voraus.

Antwort
von Maimaier, 33

Ich glaube nicht, das du ein schlechter Mensch bist. Wirklich schlechte Menschen haben kein schlechtes Gewissen, kein Mitgefühl, sie bereuen nicht, leugnen das ihre Taten schlecht sind, erfinden Ausreden usw.

Du schadest niemanden, das sind ja nur Gedanken. Und Nacktheit ist nur ein Tabu, aber nicht wirklich böse. In FKK-Clubs geht es ganz normal zu, da gibt es keine Sex-orgien oder so etwas. In vielen Kulturen ist Nacktheit auch nichts wofür man sich schämen müsste.

Kommentar von Elefantische ,

Danke:D ich glaube das hilft mir.

Antwort
von Eluveitos, 19

Hallo,

so lange du kein verwerfliches Material bei deiner SB benutzt und schaust, gibt es meiner Meinung nach keinen Grund dich deshalb schlecht zu fühlen. Es ist ganz normal, dass Menschen irgendwann in der Pubertät ihre Sexualität erfahren und sie "ausleben" beziehungsweise sie an die Normen der Gesellschaft anpassen.

Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber ich bin der Meinung, dass du mit 13 sicher noch nicht überblicken und verstehen kannst, was das Leben denn überhaupt bringt. Das können viel ältere Menschen auch nicht. Auch dies gehört zu Dingen, die man mit der Zeit erlernt. Manchmal denkt man, dass man aus einem ganz bestimmten Grund lebt, dann wieder aus einem anderen.

Es ist eigentlich auch völlig egal.
Das ´Leben kennt keinen bestimmten Sinn, jedenfalls können wir Menschen ihn nicht wissen. Wir leben hier und sterben dann wieder. So geht es schon seit Ewigkeiten und alles was wir auf der Erde erbauen, wird irgendwann weg sein.
Das heißt, aber nicht, dass es sinnlos ist. Ein Tisch auf dem man nichts abstellen kann ist ja auch nicht sinnlos, weil er seinen Zweck verfehlt. Nein, in allen Dingen wohnt noch mehr als der Aspekt der Nützlichkeit, nämlich der der Ästhetik.
In Menschen ruht zudem der Aspekt des Verstehens, der Sozialität und der Logik.

Es ist nicht wichtig, dass dein Leben einen höheren Sinn erfüllt, sondern dass du die Schönheit des Lebens an sich bemerkst.
Hoffe es hilft dir. Kannst gern diskutieren.

Kommentar von Elefantische ,

Danke 

Antwort
von HinaYaes, 38

Hallo 

Ich kann mich genau in deine Situation versetzen, mir ging es mit 13 ähnlich.. Das liegt an der Pubertät und ist nur eine Phase, bleib stark & sprich doch mal mit einer Freundin / einem Freund über deine Gedanke, dass hilft.

Alles Liebe

Kommentar von Elefantische ,

Danke:D endlich jemand der mich richtig versteht, ich freue mich sehr über deinen Kommentar:) 

Antwort
von Pyramesse27, 3

Die wohl wichtigste Einrichtung in oder an einem Menschen ist ein ausreichend funktionierendes Gewissen und sagt uns,was wir dürfen und was nicht,ein flexibles Gesetz also.Du solltest Dir also keine unnötigen Sorgen bereiten.

Antwort
von Jiroaiell, 22

Du bist 13. Mit 13 ist man noch nicht auf der Suche nach dem "Sinn des Lebens".

Du wirst noch viel erleben und dir wird klar werden, dass das was du da geschrieben hast Blödsinn ist.

Kommentar von Elefantische ,

Ok danke für die Antwort 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community