Frage von vip3081, 52

Ich brauche Hilfe bei verwilderten Shetland Hengsten, wie kann ich sie erziehen und pflegen?

Hallo,komme aus Güstrow (Mecklenburg Vorpommern). Ich habe vor kurzem 2 shetland Hengste die ca.2J alt sind von einem älteren Mann übernHommen, der die Pferdchen vor eine Kutsche spannen wollte und mir erzählte,die Pferde können und kennen alles. Nun habe ich die ersten Tage nach der übernahme wenig Zeit gehabt mit den beiden zu arbeiten wegen meiner Arbeit und Umzug. 

Aber jetzt bin ich jeden Tag da und muss fest stellen, die Pferde können/kennen nichts. Der gute alte Mann hat ihnen laut Nachbarn nur Fressen gegeben und nichts mehr. Sie lassen sich nicht einfangen(sehr schlecht) , longieren, Huf geben, am Halfter oder Strick führen, Halfter anziehen geht jetzt nach paar Tagen aber putzen geschweige den reiten geht garnicht.

Es sind einfach verwildete kleine shettys. Die Leute aus der Nachbarschaft sagen ich soll die zu Wurst verarbeiten lassen aber das möchte ich nicht. 

Kann mir jemand von euch Tipps geben wie ich deren Vertrauen gewinne und ihnen Basics beibriinge? Habe schon einen join up versucht um deren Vertrauen zu bekommen und mit ihnen zu kommunizieren aber es funktioniert nicht wirklich. Wenn ich kein Futter mehr habe hauen die sofort ab. Der größere von den beiden beißt sogar, kann ich ihm das beißen abgewöhnen? 

Bitte keine Antworten wo ich das Pferd bestrafen und schlagen muss oder sonstiges. Die Pferde müssen es auf freiwilliger freundschaftlicher Basis machen. Danke euch im Vorfeld für Tipps. 

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lulu114, 52

Ich würde sagen, da helfen nur Leckerlies. Du kannst es wie mit einem Hund probieren. Bei einem Pferd in meiner Nachbarschaft hat das tatsächlich geholfen. Jeden Tag ist die Besitzerin mit 3 Leckerlies hingegangen und hat mithilfe dieser Teile eine Übung gamacht. Wenn das nicht hilft solltest du eine/n Pferdeflüsterer/Pferdeflüsterin fragen.

Viel Glück!

Antwort
von Annielue, 42

Das sind Kinder! Klar kennen die noch nichts. An Anspannen oder gar Reiten (ich weiß ja nicht wie groß und schwer du bist, aber das geht vielleicht nie!) ist da noch gar nicht zu denken.

Erstmal wäre zu klären, ob die überhaupt Hengst bleiben sollen... vermutlich wäre es ratsam, beide zu kastrieren und dann langsam und unter sachkompetenter Anleitung mit der Grunderziehung zu beginnen.

Joinup etc. bitte, bitte nicht. Das hat mit Vertrauen gewinnen nichts zu tun und wenn man denn meint, ein Pferd so zur Zusammenarbeit bewegen zu wollen, dann sollte man auch ganz genau wissen, was man da macht und nicht in Eigenregie irgendwas versuchen!

Mal so zur Erklärung: Ein Joinup ist für ein Pferd ungefähr so, als würde ich dir die ganze Zeit einen nach dem anderen Klaps geben. Zwischendurch höre ich auf und frage, ob du jetzt machst, was ich von dir will. Zeigst du das gewünschte Verhalten, hört die Hauerei auf, wenn nicht, gibt's den nächsten Klaps... klar würdest du am Ende machen, was ich will, weil du weißt, dass du dann wenigstens keine Haue kassierst.

Nu schlägt man Pferde ja beim Joinup nicht, aber man "scheucht sie" und bekanntlich ist das unter Pferden Dominanz pur... wer den anderen bewegt, ist Chef, wer sich bewegen lässt, ist unterlegen. Das ist das Prinzip! Also Vorsicht mit solchen Dingen!

Hol dir kompetente Anleitung und versau die Tierkinder nicht schon bevor sie überhaupt eingeschult wurden.

Antwort
von hupsipu, 50

Lass solche Versuche wie Join Up etc bleiben, das bringt null und wird sehr schnell sehr gefährlich für Dich. Dann sind sie noch zu jung zum Arbeiten, Longieren, Fahren oder sonstwas. Was sie lernen können ist Putzen, Halftern, ein bisschen Führen - aber nur von jemandem der viel Erfarung hat. Deshalb such Dir dringend kompetente Hilfe! Shettys haben einen sehr ausgeprägten Willen, Hengste erst recht, und sie sind meistens wirklich intelligent - da beisst sich auch ein erfahrener Trainer gerne mal die Zähne aus, und wenn die erstmal versaut sind (momentan würde ich noch hoffen dass sie einfach roh sind) isses Essig.

Antwort
von vip3081, 17

Meine lieben ich habe nie geschrieben das ich keine Ahnung von Pferden habe! Ich habe vor 18 J. auch Stuten gehabt. Meine lieblings Hannoveraner Stute (beim kauf 11J). war auch von einer Frau die das Pferd schlecht behandelte, mit einen Join up und tägliche Arbeit habe ich es geschafft daraus eine unglaubliche freundschaft und ein absolut tolles Pferd draus zu machen. Nun es ist wirklich schwer etwas darzustellen wenn mann das drumherum nicht kennt.

Übrigends habe ich gestern mit dem großen shetty gearbeitet und er macht langsam mit, mal schauen wie es heute läuft.

Kommentar von hupsipu ,

Na dann viel Erfolg mit der Leckerli-und-Join-Up-Kur... Gegen so viel Beratungsresistenz kann man wohl nichts machen. Sag Bescheid wenn Du die beiden dann aufgibst weil sie gemeingefährlich und nicht mehr zu bändigen abgibst (oder sie ne Rehe haben, viel zu fett sind sie nämlich auch).
Sorry aber bei sowas geht mir echt der Hut hoch! Du hast da zwei tolle junge Ponies und zwei phantastische Chancen, mit den beiden viel zu lernen und weiterzukommen. Du fängst grade an und bist, so kommt es aus Deiner Frage durchaus raus, überfordert - was total normal ist! Und nun sagen Dir mehrere Leute (und zwar von denen, die hier bei GF nicht auf alles einkloppen und jeden runterputzen, sondern die konstruktiv und mit viel Wissen schreiben) ein paar Sachen die Dir nicht gefallen, und Schwupp, ist der Tipp, mit Leckerlis zu arbeiten (Schreikrampf) der beste, Join Up klappt und ist ne super Methode und wir schätzen das allesamt falsch ein...? Echt, das ist nicht nur unfair und fahrlässig den Ponys gegenüber sondern einfach nur dumm.

Kommentar von Annielue ,

Das was du in deiner Frage schreibst und die Tatsache, dass du die "Hunde/Dressieren/Leckerchen-Antwort" zur hilfreichsten gewählt hast lassen nur den Schluss zu, dass du NULL Ahnung von Pferden hast! Du hast probiert 2jährige Shettys zu longieren und sogar zu Reiten und wunderst dich, dass das nicht geht... inkompetenter geht es doch nicht!

Ich hoffe, du machst die Ponies nicht kaputt...

Kommentar von vip3081 ,

"Sie lassen sich nicht einfangen(sehr schlecht) , longieren, Huf geben, am Halfter oder Strick führen, Halfter anziehen geht jetzt nach paar Tagen aber putzen geschweige den reiten geht garnicht."

Das habe ich geschrieben und es war drauf bezogen was mir der alte Mann gesagt hat. Er hatte auf dem Hof eine Kutsche stehen und wollte die Pferde da einspannen,zumindestens hat er das wohl einmal versucht. Ich habe nie geschrieben das ich versucht habe die zu longieren und zu reiten, sondern das mann nicht dran denken kann, weil die eben nichts können/kennen, was der Mann aber anders angegeben hat. Ist ja auch irgendwo logisch, ich kann das Pferd nicht einfangen aber habe versucht die zu reiten. Danke für deine Bemühngen Annielue, kompetente Menschen wie dich gibt es wirklich sehr wenige. Da ich meinen Pferdebestand erweitern möchte und mit den zwei Hengsten neue Erfahrungen sammel habe ich hilfe von Andrea Kutsch, den Profi in meinen Augen überhaupt angefordert, leider muss mann etwas geduldig auf deinen Termin warten. Danke für den Tipp hupsipu!

Antwort
von FrauStressfrei, 24

Sie sind zwei und sollten schon angespannt werden 😳. Viel zu früh. Ansonsten sollten sie jetzt kastriert werden und dann kann mit der Grunderziehung begonnen werden. Das verwildern ist nicht schlimm. Es ist in Dänemark zB total üblich, dass die Fordpferde bis sogar 3,5 Jahren wild und frei Leben und nichts kennen.

Antwort
von LyciaKarma, 15

Super.. mit deinem Join Up hast du es direkt mal für mindestens ein paar Monate versaut. 

Wenn du weder weißt, wie du mit Hengsten umgehen sollst, noch wie du mit Jungpferden umgehst - dann gib sie bitte wieder ab.  

So, wie du das versuchst, kann es nur schiefgehen. Und auch Shetty werden gefährlich!  

Also entweder abgeben oder dir einen Trainer holen. 

Wieso übernimmt man Ponies, bei denen man nicht ausprobiert hat, ob das, was der Besitzer sagt, stimmt? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten