Ich brauche Hilfe bei der Gliederung meines MSA Themas (Massentierhaltung) zur Leitfrage kann mir da jemand bitte helfen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also wenn du schon Passanten fragen willst, dann wäre auch nicht schlecht, wenn du einen landwirtschaftlichen Betrieb besuchen würdest und deine Eindrücke davon mit den Meinungen der Passanten abgleichst. Vielleicht ist das auch zu viel Arbeit aber zumindest interessant.

Achja ich habe gelernt, eine Gliederung nicht aus Fragen zusammenzustellen sondern als Aussagen. Also nicht "Was ist Massentierhaltung? " sondern "Definition Massentierhaltung". Wobei ich den Begriff Massentierhaltung sowieso unseriös und schwammig finde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meloneee
01.12.2016, 18:14

wie würdest du denn sonst Massentierhaltung nennen?

0

Wozu die Unterscheidung zwischen den Tierarten? Man sollte lieber die Frage stellen, wozu überhaupt Fleisch, Eier und Milchkonsum? Das moralische Problem sollte verdeutlicht werden. Zum Beispiel: Jeder Fleischkauf ist ein Mordauftrag. Jeder kann sich, ohne zu morden, ernähren. Getreide, Früchte und Hülsenfrüchte bieten eine gesunde Ernährung. Das Getreide ist schon vertrocknet (tot), wenn man es erntet. Von den Früchten trennen sich die Pflanzen sowieso freiwillig.

Wenn der Mensch nicht bereit ist, auf das Morden zu verzichten, dann sollte er sich wenigstens zügeln. Er sollte weniger morden, weniger ausbeuten. Die Nutztiere werden getötet, ob sie in einem riesengroßen Stall gehalten werden, oder in einem keinen schnuckligen Stall. Auch wenn sie  "frei"  (eingezäunt) herumlaufen dürfen, sie werden nicht an Altersschwäche versterben (wie das Getreide). Mord ist Mord.

Dann erst geht es um die Umweltbelastung. Die massenhafte Haltung ist nur vorhanden, weil die Verbraucher am liebsten nur das Billigste kaufen.

Die Umfrage darf den Massenmord nicht legalisieren. Die demokratische Mehrheit darf nicht über Leben und Tod entscheiden. Tiere haben das gleiche Recht auf Leben, wie die Menschen. Das ist keine Meinung, sondern eine Notwendigkeit, ein Tatsache. 

Kein Biosiegel der Welt legalisiert den Massenmord.

Pflanzen benötigen keine Antibiotika. Ein Grund mehr auf Tierhaltung zu verzichten.

Was passiert, wenn Du Dich als Tierschützer outest? Bekommst Du eine schlechtere Note? Ich persönlich würde nicht nur die Massentierhaltung, sondern jede Nutztierhaltung verurteilen. Spätestens beim Fazit. Diplomatisch, versteht sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meloneee
02.12.2016, 13:55

wir dürfen keine eigene meinung mit rein interpritieren

1