Ich bin nach Hause gegangen oder ich war nach Hause gegangen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Beide Sätze sind richtig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beide Sätze sind richtig. Es sind nur verschiedene Zeiten.

Der Satz

Ich bin nach Hause gegangen.

ist im Perfekt (2. Vergangenheit).

Der Satz

Ich war nach Hause gegangen.

ist im Plusquamperfekt (3. Vergangenheit bzw. Vorvergangenheit).

Somit sind beide Sätze richtig - zumindest grammatikalisch.

Es kann natürlich sein, dass im Kontext nur eine der beiden Zeiten korrekt ist, aber dafür bräuchte man den Kontext, in dem der Satz steht.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Wenn du Fragen hast, einfach kommentieren.

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmiKK
24.01.2016, 15:57

Ich bin mir nicht sicher.Entweder: "Nachdem ich nach Hause gegangen bin/gegangen war, aß ich etwas."

0

Ich bin nach Hause gegenagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beides ist richtig, wird aber in verschiedener Umgebung gebraucht.

Ich bin nach Hause gegangen ist Perfekt und markiert einen Zeitpunkt vor der Gegenwart - eigentlich unmittelbar auf diese bezogen, seit einiger Zeit löst das Perfekt aber die eigentliche Vergangenheitsform Präteritum/Imperfekt ab. Beispiel Telefongespräch: Warum bist du nicht in der Schule? - Ich bin nach Hause gegangen, weil (Husten, Lepra, Durst ...); jetzt ist der Sprecher zu Hause.

Ich war nach Hause gegangen ist Plusquamperfekt und markiert einen Zeitpunkt vor der Vergangenheit, auf die es sich bezieht. Beispiel: Ich habe dich gestern Mittag in der Schule gesucht (eigentlich: Ich suchte dich), aber du warst nicht da. - Nein, ich war nach Hause gegangen, weil (Krebs, interessante Musiksendung, kein Bock ...); die Handlung des Sprechers fand vor dem angesprochenen Zeitpunkt (gestern Mittag) statt.

Klassisch ist die Formel: Nachdem er x getan hatte (Plusquamperfekt), tat er y (Präteritum).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung