Frage von pankace, 55

Husten und halsschmerzen, soll ich das fasten für einen tag lassen?

Ich habe seit gestern Halsschmerzen, und heute sind sie schlimmer geworden, außerdem huste ich noch mehr als gestern. Ist das ein Grund um ein Tag lang mit dem fasten aufzuhören damit es nicht schlimmer wird? Ich bin mir da unsicher, weil ich irgendwo gelesen habe, dass das Husten kein Grund sei um aufzuhören. Außerdem würde ich jedoch gerne nicht kurz mit dem fasten aufhören, da ich es irgendwie ärgerlich finde, eines der letzten Tage nicht zu fasten.

Ich steck in einer Zwickmühle, denn wenn ich mit dem fasten aufhöre und dies kein grund war, muss ich gleich nochmal 30 tage fasten, und wenn dies aber doch ein grund ist und ich jedoch weiter faste, ist das eine Sünde.

Was würdet ihr tun?

Antwort
von masal74, 13

Also ich war die letzte komplette Woche krank, hatte husten, halzschmerzen, Bauchschmerzen undso, ich war halt erkältet, aber ich habe nicht noch extra mit dem fasten aufgehört nur um einen Tee zu trinken oder eine Tablette zu nehmen, ich habe einfach jeden Abend nach dem iftar eine Schmerztablette genommen und bin dann auch wieder gesund geworden, aber ist auch dir überlassen, wenn du meinst es geht garnicht dann würde ich es halt lassen:-)

Antwort
von nicinini, 33

Wenn es nur Halsschmerzen sind ist das eigendlich kein Grund. Kannst ja Salbei Tee oder so trinken. Wenn du dich wirklich schlapp und erkältet fühlst dann solltest du deinem Immunsystem helfen in dem du in regelmäßigen Abständen etwas zu dir nimmst also aufhören.

Antwort
von halloschnuggi, 14

Wenn dein Husten sehr schlimm ist und du das Gefühl hast ohne Wasser es nicht auszuhalten können, kannst du diesen Tag nachfasten. Gute Besserung

Antwort
von LeonardLess14, 33

Ich denke nicht, dass das Fasten es schlimmer macht. Aber du solltest Tee trinken und/oder Medikamente nehmen.

Antwort
von Earnestos, 19

Geh morgen zum Arzt und frag ihn Gruß Earnestos

Kommentar von DreiBesen ,

Und der Arzt soll wissen, ob es das Fasten ungültig macht? Gnah.

Kommentar von azervo ,

Nein .. der muss ihm Hustensaft geben und schauen ob der Fragesteller wirklich zu fett ist, dass er fasten sollte. Er kann gleichzeitig auh abklären, ob der Fragesteller eine pychiatrische Behandlung braucht, weil er sich einbildet, dass er fasten muss.

Kommentar von pankace ,

Das kann doch wohl meine entscheidung sein ob ich faste oder nicht, spar dir nächstes mal deine unnötigen kommentare

Kommentar von azervo ,

Wenn Du freiwillig fastest (was gar nicht der Fall ist) dann kannst Du das gerne machen ... aber das geht hier niemand etwas an.

Selbst wenn Du dabei verhungerst, werde ich Dir das nicht verbieten .. es ist Deine Sache, ob und wievel Du essen willst.

Du fragst hier aber ob Du Hustensaft fressen darfst ...und da ist meine Antwort ganz einfach: Du kannst fressen was Du willst und wann Du es willst.

Und da Du den Eindruck erweckst, dass Du derartig verwirrt bist, dass Du zwar, angeblich freiwillig, fastest, aber gleichzeitig Angst hast Hustensaft zu trinken ... habe ich Dir den Besuch bei einem Psychiater vorgeschlagen: wenn man freiwillig "fastet", dann kann man auch mal Husten haben und deshalb einen Hustensaft trinken.   

Kommentar von Earnestos ,

Nein ob er fasten darf von einen medizinischen Standpunkt aus.Gnah.

Antwort
von lastofus1, 28

Wenn du krank bist musst du nicht fasten kannst es dann an einem anderen Tag nachholen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community