Frage von Johannes084,

Hund versenden via POST????

Hallo, Ich habe auf eine anzeige angerufen die einen welpen anbietet kostet 1000.- Mit UKC, ABBA Papieren, ich komme aus Offenburg und der verkäufer aus Berlin. Zugfahrt 6std. hien und rückfahrt 230.-! ist mir zu teuer, er hat mir angeboten das geld zu überweisen und er verschickt denn hund mit irgendeiner spedition zu mir!!! gibt es so was????

Antwort von mystress75,
15 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das arme Tier...hört sich überhaupt nicht seriös an...kein vernünftiger Züchter würde das machen. Normalerweise gibt KEIN Züchter Tier ab ohne die Leute vorher zu sehen.

Kommentar von Jademuschel,

DH

Kommentar von ordrana,

es gibt in der tat taxi unternehmen, welche sich auf den transport von tieren spezialisiert haben. ob man sowas braucht und damit dann tatsächlich geld spart, ist ne andere frage, ganz zu schweigen, wie sich sowas auf das "versendete" tier auswirkt. und ganz zu schweigen von nem züchter, der sich das neue zu hause nicht anschaut und auch die neuen besitzer nicht kennt.

Antwort von forbiddendogs,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Walz ihn flach, denn gehts als Brief und wird NOCH billiger...... boooaaahhh, icke wieder den bekannten Kotzzzzanfall, WIE man mit den Tierlein bloß umgehen mag - samma, SCHÄMST Dich nicht???. Wir haben uns grad zu Jahresende ges.reichlich 1300 km unter die Autoräder geschnallt, um einen klapperdürren Nothund zu uns zu holen. Der ist sehr schlau - vielleicht wär er ja als Büchersendung gegangen..... hätteste Deine Frage bloß früher gepostet, denn hätt ich ja vielleicht auch endlich was gerafft an praktischem Umgsng mit Tierlein.... :(((((

Kommentar von forbiddendogs,

sorry, war pottsauer, als ich das gelesen hab - nochmal in Frieden: Also, stell Dir vor, son kleenet Doggieteil muß zum ersten Mal von Mama und Rundumrudelchen weg - jaul&wimmer - aber es sitzt nicht zum Trost bei seinem neuen Rudelboß und SEHRLIEBhaber aufm Schoß, sondern wird in'ne Kiste gequetscht, Wassernäpfchen geht nicht, würde umkippen. Und da hängt das dann verzweifelt in der Dunkelheit und denkt woll, es muß sterben, dat kleine Leben ist zu Ende. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, daß sowas tatsächlich passiert. Aber faaalls es doch lebendig bei Dir ankommt, hat es seinen Schock fürs Leben weg. Willst Du dem Kleinchen guten Gewissens SOWAS ZUFÜGEN???????????? Also, überleg doch bittebitte nochmal neu und zwar mit bisl moralischem Empfinden für ein fühlendes, schmerzempfindendes LEBEWESEN!

Kommentar von forbiddendogs,

ist es etwa so ein exxxtrakleiner Chi - wie Du grad gefragt hattest??? Bedenke bitte, AUCH Winzlinge haben GROSSE Gefühle!!! AUCH so einer ist KEIN Frachtgut, sondern ein Hundi, auch ein kleiner Hund kann am großen Schock sterben, qualvoll in einer Kiste - und dann??!!

Kommentar von Buddysuperdog,

mal 1 MIO DDH´s rüberbeamen...!!!!!!!!!!!!

Kommentar von chynah,

schließe mich da Euch beiden mal flugs an!!!!! Mir wird schlecht wenn ich solche Fragen lese!!!!!

Kommentar von fischerhundefan,

auch von mir 1 MIO DDHs dazu!

das ist doch wieder unser kleiner Experte im wichtigehundefragenstellen... er begreifts einfach nicht :-((

Kommentar von forbiddendogs,

yep, könnt es sein, er passt in eine Teetasse....?

Kommentar von fischerhundefan,

jo, befürchte aber er ist umgestiegen auf Pit Bull... google mal UKC ABBA...

Kommentar von Narva,

Leider hat der Herr anscheinend schon einen Hund ...http://www.gutefrage.net/frage/suche-premium-hunde-futter

Kommentar von forbiddendogs,

na juti, lb. Narva, wir beide zusammengerechnet haben ja ooch 16 Pfoten, aber so what, einen sensiblen Red Noose verschickt man genauso wenig wie einen kleenen Chi samt seiner Tasse. Scherben gibts am Ende IMMER und sei es im Kopp vom armen Welplein!

Kommentar von fischerhundefan,

tja, nu ist es ganz still um unseren Hundeliebhaber geworden...

warum wohl?! naja keine Antwort ist auch ne Antwort...

Kommentar von forbiddendogs,

! DH,fischi!

Antwort von Tibettaxi,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es gibt alles mögliche. jre bekloppter desto besser.

Lass die _fFinger davon oder willste nen traumatisietrten welpen.

Was sind das für Papiere, klingt eher nach dissidenzverbänden und somit sdolltweest du vorsichtig sein.

Klint nach Hundevermehrer und nicht nach züchtwer. Lass es

Kommentar von ordrana,

es gibt in der tat taxi unternehmen, welche sich auf den transport von tieren spezialisiert haben. ob man sowas braucht und damit dann tatsächlich geld spart, ist ne andere frage, ganz zu schweigen, wie sich sowas auf das "versendete" tier auswirkt. und ganz zu schweigen von nem züchter, der sich das neue zu hause nicht anschaut und auch die neuen besitzer nicht kennt.

Antwort von fischerhundefan,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist nichts seriöses, dass haben Dir die anderen ja schon geschrieben. Um welche Rasse handelt es sich denn jetzt? Bist Du umgestiegen auf Pit Bull ? Kann es sein dass es sich um UKC ADBA Papiere handelt? Hände weg davon! http://www.deine-tierwelt.de/kleinanzeigen/suche-pit-bull-wurfgeschwister-200720...

Antwort von xxSmilexx,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Lass die Finger davon,dass ist nie und nimmer ein seriöser Hundezüchter.Ihm geht es ums Geld,nicht um das Wohl des Tieres.Such einen seriösen Züchter!

Kommentar von forbiddendogs,

aber SERIÖSE Züchter schauen zum Glück meist seeehr genau hin, WEM sie ihre SCHÜTZlinge anvertrauen! Und dat is in diesem Fall woll ratsam..... ? Ich mag nichtmal mehr seriöses TH empfehlen....

Kommentar von VonyWoody,

Es gibt einen großen Unterschied zweischen privatzüchtern und seriösen (VDH) Züchtern,meinste nicht?

Kommentar von VonyWoody,

Frage an:forbiddendogs.

Antwort von Neufiliebe,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

wenn du 1000 euro für einen welpe ausgeben kannst, dann such dir einen seriösen züchter in deiner nähe. das riecht drei meile gegen den wind nach einem unseriösen vermehrer/händler.

Kommentar von chynah,

eben!! Und mit Sitz in Berlin hat er ja die besten Ost-Connections...

Kommentar von forbiddendogs,

eeeeeben!!!!!!!!!!! da gibts die verwurmtesten kleenen Dinger, denn hat er für sein vieles Geld wenigstens richtig VIELE Tierlein rentabel eingekauft!!!

Antwort von xlyia,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

du gibst 1000 euro aus ohne das Tier gesehen zu haben und 230 Bahnfahrt ist zu teuer.Kaufs lieber die Katze im Sack.mensch laß die Finger davon

Antwort von Neufiliebe,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Polen Hunde Markt?

und wo ist der nun?

Kommentar von Neufiliebe,

http://www.gutefrage.net/frage/pitbull-red-nose und wie geht es dem schätzchen? dazu einen weiteren pit, willste ne sammlung aufmachen?

Kommentar von Neufiliebe,
Kommentar von Neufiliebe,

http://www.gutefrage.net/frage/arbeits-stunden-ableisten

wie hiess das noch in der hundeverordnung...person muss zuverlässig sein...neee klar

ich denke es ist mal wieder trollzeit

Kommentar von forbiddendogs,

janzen Sack voll DH's, Neufi!!

Kommentar von forbiddendogs,

ummmppffff - Buddy hat auch mal für so'n Troll alle Eigentor-links rausgesucht und den damit für alle sichtbar und GERECHT ausjezogen - und wat war - 1 Tag Sperre FÜR BUDDY vom Support :((( malrüberhallöle, liebe Neufi, weilste noch unter uns??? lol

Kommentar von Neufiliebe,

klaro...noch kamen keine beschwerden ;-)

Antwort von Narva,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Weder UKC (United Kennel Club) noch ABBA (Americain Bulldog Breeders Ass.)machen für mich einen seriösem Eindruck dort würd ich nicht wirklich 1000€ für einen Hund anlegen aber das ist deine Entscheidung ...wie auch die Hunderasse. Aber das Du überhaupt fragst ob man einen Hundewelpen per Post schicken kann finde ich mehr als bedenklich! Selbst wenn es praktikabel wäre, ist es eine Absolute Tierquälerei! und wenn der gewünschte Welpe wie ich vermute einer "problematischen Rasse" angehört ist das um so verwerflicher, jedenfalls bekommt das Tier einen Schaden fürs Leben! Und noch was: Du gibts 1000€ für den Welpen aus aber 230€ sind dir zu viel für die Bahnfahrt ? Bitte schaff Dir gar keinen Hund an den er wird noch viel mehr Folgekosten mit sich bringen als 230€ Bahnkosten.... Wenn Du einen Hund kaufst dann achte drauf das er Papiere von VDH hat Züchterlisten findest Du unter www.vdh.de dort wird sicher keiner der Züchter dir den Hund per Post zusenden wenn das gemeldet würde würde der Züchter aus dem Verband fliegen!

Kommentar von mjane,

DH ganz klar auch meine Meinung.

Kommentar von Narva,

Hast Du nicht erst 1nen Welpen http://www.gutefrage.net/frage/suche-premium-hunde-futter willst Du noch so ein Tier das in Deutschland verboten ist? Was machts Du wenn Dich jemand meldet und dir die Tiere weggenommen werden?

Antwort von fischerhundefan,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das soll Dein zukünftiger Hund sein ??????? Du weißt, dass diese Hunderasse in D verboten ist?!

http://www.deine-tierwelt.de/kleinanzeigen/am-pit-bull-red-nose-welpen-12-wochen...

Kommentar von Narva,

Anscheinend hat er sogar schon so einen...http://www.gutefrage.net/frage/suche-premium-hunde-futter

Antwort von mjane,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das scheint mir kein seriöser Züchter zu sein. Seit wann verschickt man 'Hunde mit der Post. Das haben wir hier ständig, illegale Hundetransporte, die gestoppt werden mit viel zu jungen Welpen von Vermehrern, z.B. aus dem Osten.

Ein sogenannter Züchter der den Käufer seiner Welpen noch nicht einmal persönlich kennt und auch noch verschickt ist unseriös und gehört beim Tierschutz angezeigt.

Laß die Finger davon, lohnt sich nicht, Du kennst die Eltern und die Geschwister nicht von diesem Welpen, weißt nicht wie sie dort leben, werden wahrscheinlich in der Scheune mit der armen Zuchtmaschine gehalten und vieles mehr.

ABBA Papiere sind normal die Papiere für Hunde und auch Katzenzuchten aus Amerika oder Canada, deren Namen sich einige faulen Eier (Vermehrer) angeeignet haben. Viele der sogenannten Züchter mußten die Papiere der Welpen, die hier geboren sind schon zurücknehmen, da der doretige Verein sich gegen diese Machenschaften gewehrt haben. Bei UKC-Papieren ist es ähnlich.

Weiß das von einer Züchterin aus Canada, die ich sehr gut kenne.

Kommentar von ordrana,

es gibt in der tat taxi unternehmen, welche sich auf den transport von tieren spezialisiert haben. ob man sowas braucht und damit dann tatsächlich geld spart, ist ne andere frage, ganz zu schweigen, wie sich sowas auf das "versendete" tier auswirkt. und ganz zu schweigen von nem züchter, der sich das neue zu hause nicht anschaut und auch die neuen besitzer nicht kennt.

Antwort von Gambas80,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ist der hund vergoldet für 1000,- Euro? Also ganz ehrlich: 1. ist das für meinen Begriff schon sehr verdächtig, wenn ein Welpe so teuer ist-außer es ist ein reinrassiger. Aber ein guter Züchter würde niemals einen Welpen per Post verschicken. Also ist da auf jeden Fall was faul. 2. Wie kannst Du Dir einen Hund aussuchen und dann nichtmal Zeit, Geld und /oder Muße haben, ihn persönlich abzuholen??? Überleg Dir mal, ob so ein LEBEWESEN, was mind. 12 Jahre ABHÄNGIG von Dir ist, überhaupt zu Dir passt!!!

Kommentar von Jademuschel,

Na das mit dem Preis kann schon hinhauen. Mein Labrador hat mich 1100,- Euro gekostet. Mit einem Top Stammbaum legt man schon mal was hin.

Aber ich würde da auch auf keinen Fall einen Hund kaufen. Ein seriöser Züchter würde Dir niemals einen Hund geben, wenn Du nicht schon vorher mal öfters da gewesen wärst. Das gibt es nicht.

Kommentar von Neufiliebe,

ein seriöser züchter ist aber kein pizza-express.

Kommentar von forbiddendogs,

viele, viele DH's, Neufi!!! Jade ooch!!!

Antwort von susilie24,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Um Gottes Willen. Laß die Finger davon. Wie kann man ein Tier per Spedition versenden? Soetwas macht man persönlich. Du möchtest doch das Tier ers sehen, bevor Du zahlst. Erzählen kann man viel.

Kommentar von ordrana,

es gibt in der tat taxi unternehmen, welche sich auf den transport von tieren spezialisiert haben. ob man sowas braucht und damit dann tatsächlich geld spart, ist ne andere frage, ganz zu schweigen, wie sich sowas auf das "versendete" tier auswirkt. und ganz zu schweigen von nem züchter, der sich das neue zu hause nicht anschaut und auch die neuen besitzer nicht kennt.

Antwort von Chevelchen,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es gibt seit kurzem ein Unternehmen, daß deutschlandweit Tiere transportiert. Mußt du googeln. Ich würde aber NIEMALS einen Hund kaufen, ohne vorher gesehen zu haben, wie er gehalten wurde und aufgewachsen ist. Womöglich ist er aus Osteuropa und von einem unseriösen Hundehändler!! Ein ordentlicher Züchter würde seinen Hund nicht zu jemand Unbekanntem "verschicken"!

Antwort von roland131054,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Brauchste da wirklich noch ne Antwort für? Is doch klar, selbst wenn es geht: SO WAS TUT MAN NICHT! Denk an das Tier!

Antwort von anne47,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Warum willst Du einem Züchter 1000.Euro in den Rachen werfen?Hol Dir ein Tier aus dem Tierheim und spende das Geld.

Kommentar von Tibettaxi,

klingt wohlö eher nach hundevermehrer mit preisen wie züchter

Kommentar von forbiddendogs,

den Gedanken find ich sooo Klasse - ausm TH holen und die Differenz SPENDEN, yo, män, DAS wärs doch!! (Und ein TH in der NÄHE spart das Briefporto für den flachgewalzten Chi lol)

Antwort von BonniesRanch,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das hört sich alles nicht seriös an. Zahl bloß kein Geld an den.

Kein vernünftiger Züchter verschickt auf diese Art ein Tier.

Antwort von takijo,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

auch wenn sowas möglich ist solltest du es nicht machen. was sind das für züchter die den hund weggeben ohne dich vorher kennengelernt zu haben? oder warum nimmst du einen hund den du vorher nicht kennengelernt hast? es gibt günstige alternativen um nach berlin zu kommen z.b. mitfahrzentrale

Antwort von joke0163,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

also ich habe auchmal früher einen Hund aus england bekommen aber nicht per Post oder hinten im Gepäckraum,Den Züchter habe ich auf eine VDH-Ausstellung kennen gelernt und bin weiter damals mit ihm und einen anderen Züchter in Verbindung gebleiben.Mein Bekannter war selber Züchter und flog selber nach England er holte damals bestimmte Rüden und hatte für mich den damals schon 1,5 Jahre alte Rüde für mich mit abgeholt,dies hätte ich nie getan wenn ich ihm nicht hundert prozent vertraut hätte ,vorab gab es schon einsicht in die Papiere und viele Fotos,natürlich nach qarantäne kam der Hund zumir .der Englische züchter war danach noch dreimal bei mir.Dieses Tier wurde fast 16 Jahren und zwei seine nachkömmlinge habe ich voriges jahr leider beerdigt mit 12,5 Jahren und 15 Jahren.Er durfte weil er so klein war Toypudel in einer transportertasche mit in der Kabine ob das heute noch so ist weis ich nicht.aber ich würde von dieser "Züchter" keinen Hund kaufen.

Antwort von joke0163,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

also hier würde ich sagen Finger von erstens kauft man kein Hund den man nicht gesehen hat und zweitens wie sicher sind sie das sie überhaupt ein hund bekommen .Sind genügend Internetbetrüger unterwegs die dieses anbieten ,in dem fall würde ich sagen gehen sie zu einen Züchter in ihre nähe und schauen die Tiere dort an oder wen es ihnen so egal ist das sie es noch nicht mal vorher sehen gehen sie in ein Tierheim und holen sie dort einen von die ungeliebten Tiere.Kommt der Hund aus dem Ausland und wie sieht das aus mit Impfpapieren entwurmung etc.Wenn du darauf eingehen willst frage mal ob er nicht vorab neue Fotos wo er drauf steht sein Ausweis und die Papiere kopiert und per email an dir zusendet ,wenn er sich dann nicht mehr meldet ist er in meine Augen unseriös.

Antwort von Bibi88,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich würd das nicht machen. 1000,- € ist eine menge Geld. Du überweist ihm das Geld und bekommst den Hund nicht, es gibt kein Kaufvertrag. Aussderdem find ich, dass nicht so ok, ein Hund liefern zulassen. Mann weiss ja wie die Post fährt und mit unseren Paketen um geht. Ein Züchter der seine Arbeit liebt, will auch wissen wo und wie die neuen Besitzer mit dem Hund umgehen. Lass die Finger da weg. Such dir lieber in deiner nähe ein Hund. Lg Bianca

Antwort von Drakulinchen,

Es gibt sehr wohl Speditionen die sich auf den artgerechten Versand von Tieren spezialisiert haben.

Der Threadtitel versenden via Post ist unglücklich gewählt da Post nicht gleich Spedition für Tiertransporte ist.

Dir ist die Zugfahrt zu teuer - aber kannst 1000 E für einen Hund zahlen, den Du noch nie gesehen hast ? Find ich irgendwie seltsam...

Antwort von meme88,

das ist voll die tierquälerei! der arme welpe. der hat dann ein trauma. der ist über h in einem dunklen katon eingesperrt.!? da musst du wohl einen freund fragen ob er dich mit dem Auto hinfahren kann (dann ist nicht so teuer).

Antwort von twilightfan1010,

welche rasse würdest du denn wollen? (hunderasse) ich könnte dir züchter empfehlen.

ps:ich habe auch einen hund und habe ihn abgeholt obwohl der zücher weit entfernt war! (wir haben allerdings ein Auto)ich weis ja nicht ob ihr eins habt

Antwort von jovana1959,

Jo .. und abgesehen davon kann es auch sein das du dein Geld los bist , aber nie einen Hund zu Gesicht bekommst

Antwort von Gambas80,

Hallo???

Antwort von Strolchi09,

Ja soetwas gibt es. Gib mal bei google ein "Tiertransport per Spedition", da sind einige Anbieter drin.

Kommentar von forbiddendogs,

DR im Namen von dem kleenen Würschtel - aber vielleicht krixxxt ja den Stern.....

Antwort von inesssa,

ja das gibt es speziell für tiere. sollte aber wirklich was professionelles sein, sons kann der hund danach verstört sein.

Antwort von amdros,

Das mag schon möglich sein mit einer Spedition, sicher hat er da seine Erfahrungen schon gemacht, aber mit der Post, das arme Tier

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community