Frage von victormue, 54

Hilfe! Was kann ich machen? Wurde mir gedroht?

Mein Fahrlehrer schreit mich des öfteren an. Ich hingegen ließ mir das sehr lange gefallen und habe einfach irgendwann gar nichts mehr gesagt.

Irgendwann ist mir jedoch der Kragen geplatzt und ich wollte durch eine anonyme Bewertung mit dem Kommentar, dass das Unternehmen unfreundlich ist, mich "erkenntlich" zeigen.

Durch die Uhrzeit des Postings ist dem Fahrlehrer nun aufgefallen, dass ich diese Bewertung abgegeben habe und er spammt mich jetzt auf Whatsapp zu.

Wir haben versucht darüber zu reden. Und jetzt kommts..: Entweder ich lösche den Kommentar oder soll mir eine andere Fahrschule suchen. Ich meinte ich lösch meinetwegen den Kommentar, aber die Bewertung bleibt so bis ich sie in Zukunft aktualisiere, wenn es besser geworden ist.

Er meinte entweder kommt alles weg oder ich muss die Fahrschule wechseln.

Kann ich mich irgendwie wehren?

Antwort
von Rosalielife, 21

Dein Fahrlehrer hat sich völlig ins Unrecht gesetzt und er weiß das nur zu gut. Du hast reagiert, hast im Gespräch nichts erreicht und ihn bewertet.

das zieht Kreise, das lesen potentielle Fahrschüler auch, er weiß, das kann sich geschäftsschädigend auswirken.

Er versucht nun, dir zu drohen. Wer schreit, hat Unrecht! wer im Glashaus sitzt....

Rede mit deinen Eltern. Sie sollen sich einschalten und du wechselst die Fahrschule.

Ein Fahrlehrer ist ein Pädagoge, der Schülern etwas vermittelt. Er muss Geduld aufbringen, Verständnis und  Sicherheit rüberbringen. Freilich kann er auch mal einen schlechten Tag haben, dann aber ist eine Entschuldigung angebracht und ein reden über den Vorfall.

Er ist also ein Profi , der Anspannung und Stress aushalten muss, der dafür Methoden haben muss, um sich wieder aufzubauen und freundlich zu bleiben, egal, was der Fahrschüler für "Mist" baut etc.

Leider gibt es auch hier schwarze Schafe, Menschen, die für einen Lehrberuf ungeeignet sind. Sie können wunderbare Abhandlungen schreiben, aber nicht direkt mit Menschen arbeiten.

Lass dich nicht einschüchtern!

Antwort
von Bomberos911, 18

Naja, genaugenommen hast du ja einen Vertrag mit deiner Fahrschule geschlossen. Wenn dir dein Fahrlehrer sagt, dass du dir eine andere Fahrschule suchen könntest, dann droht er genaugenommen mit einer Kündigung des Vertrags. Dieser Fall sollte in den AGBs geregelt sein.

Es gibt eine Empfehlung zu den AGBs vom Fahrlehrerverband, die deine Fahrschule vielleicht übernommen hat:

"Der Ausbildungsvertrag kann vom Fahrschüler jederzeit, von der Fahrschule nur aus wichtigem Grund gekündigt werden: Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn der Fahrschüler

a) trotz Aufforderung und ohne triftigen Grund nicht innerhalb von 4 Wochen seit Vertragsabschluß mit der Ausbildung beginnt oder er diese um mehr als 3 Monate ohne triftigen Grund unterbricht,

b) den theoretischen oder den praktischen Teil der Fahrerlaubnisprüfung nach jeweils zweimaliger Wiederholung nicht bestanden hat,

c) wiederholt oder gröblich gegen Weisungen oder Anordnungen des Fahrlehrers verstößt."

Eine schlechte Bewertung, die sachlich formuliert ist, niemanden beleidigt und auf Fakten beruht, dürfte kaum als "wichtiger Grund" gelten. Wenn du dabei natürlich mit Beleidigungen um dich wirfst, wäre das wahrscheinlich etwas anderes.

Das ist die rechtliche Seite nach meiner Auffassung (bin kein Jurist). Das hilft dir natürlich wenig, wenn du neben deinem Fahrlehrer sitzen musst, er stinksauer auf dich ist und dich dadurch nicht richtig ausbildet. Macht bestimmt keinen Spaß (und Führerschein machen sollte Spaß machen).

Auf der anderen Seite: Ein Fahrlehrer ist dafür da jungen Menschen, die vermutlich noch nie hinterm Steuer gesessen haben, das Fahren beizubringen. Das dabei nicht alles klappt und es auch Menschen gibt, die sich etwas weniger geschickt als andere anstellen gehört zum Job. Wenn er dabei dann regelmäßig die Fassung verliert, hat er vielleicht den falschen Beruf gewählt.

Antwort
von mexp123, 17

Kann man als Erpressung sehen. Und ich würde nicht wechseln, da er sicher auf sein Recht bestehen wird und du dann alles zahlen musst und dann doppelte Kosten hast. Ich würde an deiner Stelle nur wechseln, wenn du noch nicht viele Fahrstunden gemacht hast, und die Theorie schon fertig
Geh zu deinen Eltern und red mit denen. Ihr könnt den Fahrlehrer anzeigen wenn er dich rauswirft und du ihn in der Bewertung nicht irgendwie beleidigt hast sondern sachlich geblieben bist.
Du kannst natürlich auch die Bewertung löschen und die ganze Sache später nochmal posten (würde die Sache erleichtern und es ja auch nicht ändern).
Es wäre diplomatischer mit ihm, weil er sich durch die Bewertung natürlich angegriffen fühlt. Und durch weitere streitereien wird das ganze natürlich nicht besser.
Aber du bist hier klar im Recht (wenn du ihn nicht beleidigt hast)

Kommentar von victormue ,

Mein Kommentar im Wortlaut: "Unfreunlich wie sonst was" Dürfte aber somit noch im Rahmen sein.

Kommentar von mexp123 ,

Ja klar. Beleidigung wär eher sowas wie "vollidiot" oder sowas.
Er könnte natürlich auch sagen dass dein Kommentar ihn verleumdet bzw dass er üble Nachrede ist oder so. Aber klingt schon recht sachlich deine Bewertung. Am besten befragt ihr da nen Anwalt wenn du die Bewertung nicht löschen willst.

Antwort
von HansWursti0, 21

Wechsel einfach die Fahrschule, dann bekomnt der Lehrer eben kein Geld, wenn er so unfreundlich ist und du kannst ne richtog schlechte Bewertung schreiben. Auf Whatsapp einfach blockieren. Dann regt der sich richtig auf, darauf kannst du einen lassen. Viel Spaß du schaffst das ;)

Kommentar von victormue ,

Am Ende werde ich auf jeden Fall eine sehr viel ausfüjrlichere Bewertung schreiben. Und blockieren werde ich ihn nach dem allen auch.

Kommentar von HansWursti0 ,

Sehr cool!

Antwort
von Tim86berlin, 22

Rede mit deinen Eltern. Dein Fahrlehrer ist völlig im Unrecht. Du hast das recht Ihn zu zu bewerten wie du es empfungen hast.

Lass dir nicht drohen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community