Hilfe mein neuer Welpe jault die ganze Nacht, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Bei uns war des ähnlich, wir ham ihn in die Hundebox im Wohnzimmer und uns abwechselt  so 4 Tage neben ihm auf dem Sofa geschlafen. Am Anfang sind wir mit ihm Nächst 2 Mal zum pinkeln raus, aber des hält er jetzt auch durch bis zum Morgen. Er ist jetzt brav und jault nachts nicht mehr. Ich Kuschel abends bevor ich ihn in die Box tu immer noch so 10 min, des geniest er auch richtig und wird müde. Er fängt nur morgens um etwa 7:30 (kann man die Uhr nach stellen) an zu Jaulen, weil er raus muss um zu pissen.
Unser Welpe ist jetzt 3 Monte alt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hans186
13.08.2016, 10:17

P.s. Am Anfang hat er immer an der Box gekratzt, weil er aufs Klo musste, aber zu der Zeit ham wir neben ihm geschlafen und da wachst du auf. Würde des mit dem Neben ihm schlafen solang machen bist du denkst es klappt, wir lassen im Flur neben dem Wohnzimmer des Licht noch an, des hat dann auch geholfen als wir angefangen ham ihn allein zu lassen

0
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 23:16

Hab ich auch so gemacht: im Wohnzimmer geschlafen und nachts auch raus. Jede hier verurteilt mich dafür, schön das ich Zustimmung finde. Ich bemühe mich wirklich sehr, aber er jault einfach viel und bellt sogar zwischendurch. Wann hat das Gejaule bei euch aufgehört? Kuscheln mag er nicht...

0
Kommentar von Hans186
13.08.2016, 23:25

Er hat immer am Anfang als wir noch neben ohne geschlafen ham, so ein bisschen gejault, da hab ich dann immer Laut geatmet, das er merkt, dass ich bei ihm bin. Als des zwei nächst ohne einen Mucks von ihm ging ham wir ihn allein in seiner Box gelassen, würde ihn nicht frei Im Wohnzimmer laufen lassen, also in ner Transportboxen, des ging nach so 5-7 Tagen schon. Wie gesagt jetzt fängt er nur morgens so um 07:30 an, weil er raus muss. Dann lassen wir ihn auch drausen im garten. Bis wir ih so um 8:30 rum füttern

0
Kommentar von romeovalentino
15.08.2016, 13:52

Vielen Dank, habe bei ihm auf dem Boden auf der Matratze geschlafen, er war in der Box. Hat ab und zu gejault aber es geht nun viel viel besser. Er hat heute Nacht nicht gejault. Ich hoffe das ich in einer Woche wieder im Schlafzimmer schlafen kann. Diese anderen Kommentare kommen von Leuten die noch nie eine Nacht mit einem Welpen verbracht haben. Danke für die Antwort

0

ich vermute mal, das dein Welpe völlig überfordert ist und dies durch sein völlig aufgedrehtes Verhalten zeigt. Aus der Ferne kann man dir überhaupt keinen Ratschlag sagen, denn man kann deinen Umgang mit deinen Hunden so nicht beurteilen. Das Isolieren nachts wird die Situation wahrscheinlich nur noch verschlimmern. Deinem Welpen wird mit unsicherem, aufgeregtem deinerseits nicht geholfen. Er muss lernen sich auf dich zu verlassen zu können, er muss souverän aber auch konsequent behandelt werden. Wenn er in deinem Schlafzimmer wäre könntest du sein jaulen ignoriere, voraus gesetzt er will nur Aufmerksamkeit und muss nicht rausgehen zum Lösen Ansonsten wäre es auch eine Option Körperkontakt zuzulassen, denn er muss sich erst an dich , seine neue Umgebung uswg ewöhnen. Vielleicht wird er dadurch ruhiger. Suche dir einen guten -Trainer der dir zeigt, wie man mit einem Welpen und gleichzeitig 2 Hunden im Haushalt umgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 23:05

Vielen Dank. Ich habe die Nacht auf der Couch verbracht um in seiner Nähe zu sein. Er hat trotzdem geweint trotz streicheln und beruhigen. Ich gebe mein bestes. Meine Freundin ist auch sehr liebevoll. Es ist halt schwierig. Alleine in einem Raum lasse ich ihn nicht, dennoch muss das irgendwie aufhören. Nicht gleich heute oder morgen Nacht, aber je eher desto besser für ihn und die Nachbarn und mich. Das bedrückt ein etwas. Er muss in die Box, denn ich will nicht das er heimlich Mist baut. Alle sagen ich soll ihn ins Bett nehmen aber ein Shih tzu Welpe ist klein und ich könnte ihn erdrücken. Ich schlafe tief, aber was könnte ich noch tun? Ich habe gehört lange spazieren gehen vor dem schlafen gehen hilft. Gesagt getan

0

Einen Welpen die ganze Nach durchjaulen zu lassen ist genauso "nett" wie Babys "sich in den Schlaf weinen lassen". Wenn die endlich schlafen ist es die reine Erschöpfung. Brutaler geht´s kaum.

Das ist ein Baby, ohne den Schutz Erwachsener, egal ob Menschen oder Hundemama, ist so ein kleines Tier in Lebensgefahr und das weiß es instinktiv auch und schreit entsprechend angstvoll nach Schutz.

Laß den Welpen im Schlafzimmer neben deinem Bett im Körbchen oder Karton schlafen. Immer wenn er anfängt zu winseln, streichelst du in 3 x und er wird beruhigt weiter schlafen.
Nach den Erfahrungen mit einsamen Nächten, kann es nun aber ein paar Nächte dauern, bis er Vertrauen zu dir und deinem Schutz bekommt.

Die Ablösung von der Schutzperson kommt mit der weiteren Reifung, sowohl körperlich als auch geistig, von selbst. Das ist wie bei Kindern: in der Pubertät fangen sie von selbst an sich von den Eltern zu lösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 22:56

Er hatte eine einsame Nacht, in der ich im Wohnzimmer bei ihm gepennt habe. Ich habe oft versucht ihn zu beruhigen aber er mag nicht mal so gestreichelt werden. Egal ob wir spielen oder sonst. Er kennt mich halt nicht und schläft lieber auf dem Boden als in der Box, die wirklich sehr groß ist Ca 1,20 er hat wirklich viel Platz da. Er soll einfach nachts keinen Mist bauen und sich verletzen oder so. Das ist der einzige Grund, weshalb ich das Ding dahin gestellt habe. Wie gesagt beruhigen bringt leider nichts

0

Also unsere Welpen (Hunde) schliefen immer im Schlafzimmer n e b e n dem Bett. Vom ersten bis zum letzten Tag ihres Lebens. Hunde sind Rudeltiere und dann kommt er weg von den Geschwistern und Mama und muss alleine im Wohnzimmer schlafen. Also würde ihn die nächsten Tage in einem Karton direkt neben das Bett stellen und einen tickenden Wecker rein tun, da ticken erinnert sie ein bischen an Herzschlag.

Bitte laß den Welpen in deiner Nähe sein.

Hatte damals ein gutes Buch heißt sinngemäss- Welpen erziehen nach dem Rudelprinzip.

Alles Gute für den Welpen und bald ruhige Nächte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 22:58

Ich kann ihn nicht im Schlafzimmer lassen da wir Nachbarn haben und er sehr laut war. Also schlafe ich auf der Couch bei ihm. Beruhigen und streicheln bringt nix.

0

Einen Welpen solltest du lieber nicht alleine schlafen lassen. Das jaulen ähnelt da fast schon ein verzweifelten Hilfeschrei. Der kleine wurde schließlich erst kürzlich von der Mutter und den Geschwistern getrennt, seinem rudel. Ein Hund braucht Anschluss vorallem wenn er so jung ist. Lass ihn in deiner Nähe schlafen und biete ihm deinen Schutz. Als ich meinen dobi holen wollte habe ich das erst in den Semesterferien gemacht, als ich 3 Monate 24/7 Zeit für ihn hatte. Die ersten Wochen durfte er sogar noch mit ins Bett (was jetzt tabu ist) und gefüttert habe ich ihn einen Monat aus der Hand. Jetzt ist er ein stattlicher Dobermann mit 45kg und stellt sich immer noch hinter mich, wenn ihm etwas nicht geheuer ist weil er weiß, dass ich ihn schütze. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 23:01

Ja ich habe auch 1 Monat Urlaub und wirklich Zeit für ihn, nur ist ein Shih tzu als welpe zu klein fürs Bett. Ich würde ihn unbewusst im Schlaf erdrücken. Ich schlafe tief. Daher schlafe ich bei ihm im Wohnzimmer. Die erste Nacht war der Horror. Alleine auf dem Boden will ich ihn nicht lassen, denn er könnte Mist bauen während ich schlafe. Habe bereits alles ausgeräumt was schädlich ist, aber na ja was soll ich tun?

0

Eigene Erfahrung:

Als meiner noch ein Baby war hat er nachts gejault weil er raus musste oder weil er sich einsam gefühlt hat, man lässt ein Baby doch auch nicht in einem anderen Zimmer vor sich hin schreien, Nachbarn hin oder her

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 01:17

Ich hab versucht ihn im Schlafzimmer zu lassen kein Unterschied nur Gejaule ich habe Nachbarn

0

Oje 😔wieso denkst du das deinen hilflosen einsamen Welpen so behandeln musst ? Hör auf dein Herz ich denke er tut dir leid und zwar zu recht ! Hunde sind rudeltiere und dein Welpe einsam und vollkommen verloren 😔..traurig das du dass nicht selber merkst ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 23:14

Er war nie alleine, ich habe im
Wohnzimmer gepennt.

0
Kommentar von mel2470
14.08.2016, 02:50

Ein Welpe in dem Alter ist vollkommen schutzlos und braucht körperliche nähe ..das Rudel lässt Welpen in dem Alter niemals alleine schon gar nicht beim schlafen ..

0

Konsequent bleiben, dafür aber wach bleiben und Ärger mit den Nachbarn bekommen.

Meine Güte, warum darf ein Welpe nicht bei seinen Leuten schlafen? Dann wäre Ruhe, du könntest schlafen, die Nachbarn auch und der Welpe wäre glücklich.

Was ist das für eine komische Ideologie, dass ein Hundebaby alleine bleiben muss in der Nacht.

Kopfschüttel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 23:44

Ich hab die Nacht mit ihm im Wohnzimmer verbracht. Er war trotzdem am jaulen

0

wie lange würdest du einen säugling  von einigen  wochen alter   nachts  schreien lassen ,ohne  zu kontollieren, warum  er  schreit?? die ganze nacht??   sicherlich nicht-- 

aber warum muß  jetzt  dein welpe sich die ganze nacht  durchquälen, ohne  dass du dich um ihn kümmerst..??  das hat NICHTS  mit erziehung zu tun--  der welpe hat  seine mutter verloren und seine geschwister  ,mit denen er   zusammen nachts   geborgen   gelegen hat-- es war   warm,  der herzschlag der   familie  wurde wahrgenommen,  und er konnte  schlafen  ohen  sich fürchten zu müssen .

DU verlangst jetzt , dass ein  hundesäugling  das alles aufgeben muß ,weil  DU  angst  ahst  ihn sonst zu verwöhnen.! ?

 weißt du was du damit  riskierst?  du gibtst ihm KEINE  sicherheit--  bei dir  darf er sich NICHT geborgen fühlen ,  wenn er mal muß und darum unruhig wird  kommt keiner und  läßt ihn nach draussen ( wie willst du ihn  da nachts  sauber bekommen )

hol dir  den kleinen  eben dein bett in seinem korb   und  laß die hand  dort  hineinbaumeln  - er wird , nach anfängliche r,unruhe  ,seelig schlafen-- endlich ist  da  ein  wärmendes etwas , was ihm sicherheit gibt.

 du kannst schlafen , der welpe  kann schlafen   und die nachbarn auch .

 und falls du jetzt  meinst, dass du  deinen hudn damit verwöhnst, und  der sich  nicht mehr umerziehen läßt -- FEHLGEDANKE

 erst einmal  gibst du ihm sicherheit , du merkst sofort , wenn er mal muß und kannst ihn  rausbringen --er wird schneller   stubenrein --  du bist   sein GOTT ,weil du ihn schützt  und  so lange er in seinem körbchen liegt ( bei mir käme er  die erste wochen mit ins bett,lach )   kann er ohne weiteres   in deinem zimmer schlafen  BEI SEINEM RUDEL-- denn  hunde sind nun mal rudeltiere und keine einzelschläfer .

oftmals  suchen sie  sich  später ,wenn sie sich wirklich sicher  fühlen , auch im wohnzimmer einen schlafplatz  ,dort ,wo sie  tagsüber auch sind .

du hast jezt einenhund   meine güte   wenn  es dir um hygiene  geht  hättest du dir keinen anschaffen dürfen -

im übrigen  ,hättest du dir  voer anschaffung mal ein dutzend  bücher  über  welpenaufzucht  durchgelsen  undnicht einfach nur  hund anschaffen und wird schon werden  gedacht   dann hättest du jezt  dieses problem garnicht und  keinermüßte leiden ,am wenigsten  der lkleine kerl, der  ja nun garnicht dafür kann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
13.08.2016, 14:14

scheinbar stehst du auch  auf dem standpunkt, dass hunde   alles machen ,um ihre menchen zu ärgern ode r auszutrixen  oder   einfach  um sich durchzusetzen-- alles falsch 

  keinhudn will die weltherrschaft , kein hund  will das kommando-- der job ist  viel zu anstrengend-- aber alle hunde  wollen : sicherheit  wollen  sich von ihrem erfahreen  herrchen(  wenn du so willst  rudelführer )   gern führen lassen -- wenn das herrchen genügend ahnung hat   von hundeerziehugn  und hundeverhalten udn  vor allem von hundesprache   und genau DAS lernt  der besitzer  in einer HUNDESCHULE  und vor allem ,indem er sich durch lesen  immer weiterbildet !!! und   SEIN HERZ SPRECHEN LÄßT

0
Kommentar von SalvaBustamante
13.08.2016, 16:06

Stimme total zu. vorallem, ist das wirklich kein untererziehen. Wenn der Hund keine Sicherheit findet, wird er sich irgendwann zum rudelführer ernennen und Unsicherheit bringt die gefährlichste Aggression mit sich

1
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 23:14

Ich habe den Welpen gefüttert, bin lange spazieren gegangen habe mit ihm gespielt und ihn dann schlafen gelegt. Selbstverständlich hat er mit mir im Wohnzimmer geschlafen. Wenn er gejault hat, habe ich versucht ihn zu beruhigen. Mehr kann ich nicht tun. Jeder hier, geht auf mich los. Einige idioten meinen sogar, das ich den kleinen zurück geben sollte. Was ist das bitte für eine Welt bzw für ein seltsames Portal indem Menschen sich Extremist ins Leben anderer Menschen einmischen müssen? Ich wollte Hilfe, keinen Tadel!!

0

Kleine Anmerkung für die bisherigen Antwortenden: etwas mehr Sachlichkeit und keine Beschimpfungen. Was das Problem mit dem Welpen betrifft: M.E. mit dem Tierchen zum Tierarzt und abklären, ob es evtl. körperliche Gründe gibt - z.B. Verdauungsprobleme. Sich dort beraten lassen, ob ggf. der Einsatz von Pheromonen hilfreich ist. Darüber hinaus Kontakt mit den Nachbarn aufnehmen, die Situation erklären und um Verständnis werben. Und für den Fragesteller: Gelassenheit(überträgt sich oft auf das Tier) und G E D U L D und Zuwendung. Wenn das Lütte Streicheleinheiten nicht so mag - jedes Tier hat Stellen, an denen es Kraulen etc. durchaus genießt, also ausprobieren aber sanft. Für die Kritkfreudigen: ich habe seit über 50 Jahren Hunde - von Dackel bis Schäferhund, auch Mischlinge; habe vom Welpen bis hin zu 3 Jahre alten Hunden Tiere bekommen/übernommen Ich behaupte, daß sie alle ein gutes Leben hatten und ich durchaus Ahnung von der Haltung und dem Zusammenleben mit Hunden habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann nimm den Kleinen jetzt mit ins Bett! Es ist ein Baby. Abgewöhnen kannst Du es im immer noch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 00:25

Und ihn dann zerquetschen

0
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 01:18

Der Hund wiegt 3 Kilo und im Bett war er auch er wollte nur spielen

0
Kommentar von SalvaBustamante
13.08.2016, 16:13

zerquetschem? Unsinn. Mein dicker durfte die ersten Wochen auch mit ins Bett und selbst ein Dobermann ist in dem alter noch klein. Das merkst du schon wenn du dich auf den Hund Rollst. Also das sollte kein Argument sein, den Hund nicht zu dir zu lassen. Nach nem Monat durfe meiner dann auch nicht mehr ins Bett.

1

Wieso ist denn der Welpe im Wohnzimmer? Hunde sind Rudeltiere. Ausgeschlossen werden ist ne Bestrafung. Du hast doch schon nen Hund, da kann doch beim zweiten eigentlich nur alles besser werden (Man hat Erfahrungen gesammelt und macht gewisse Fehler nicht mehr.) Gejammer gab's bei meinen beiden auch.  Wenn du in einem Mehrfamilienhaus lebst, wäre es vielleicht günstig mit den Nachbarn zu reden. Noch nen Tipp für die Zukunft: Vorbereitung auf ein neues Lebewesen im Haushalt ist alles. Ohne funktionierts nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
13.08.2016, 01:03

Der hat schon nen Hund? Und immer noch keine Ahnung? Das kann ich gar niht glauben. Solche Leute sollten keine Hunde haben.

2
Kommentar von Tufotoast
13.08.2016, 03:21

was geht hier ab ??????

0

Meine Erfahrung!
Ich hab das gemacht, was meine Oma, meiner Schwester wegen ihrem Baby geratet hat.

Wenn eine(r) Mensch/Tier heult, und wer kommt, dann hat der heulende die anderen gut erzogen. 😉
Wenn man Krankheiten und Verletzungen abschließen kann, sollte man zur Schlafenszeit geduldig konsequent versuchen zu schlafen.
All meine Hunde haben nur 1 Nacht gejault.
Ich habe mich aber zu vor am 1 Tag, nur mit Welpen beschäftigt. Ich habe vom Zücher persönlich ein Stück Tuch,voll mit dem Geruch von der Bezugsperson, mit genommen, uns an seinem neuen Schlafplatz platziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Filou2110
13.08.2016, 00:53

Ganz gefährlicher Rat..Vorallem wenn es um Babys geht. So etwas kann das Urvertrauen zerstören und zu argen Problemen führen. Babys denken nicht soweit und vorallem können sie noch nicht bewusst manipulieren. Für sie zählt nur das sie JETZT ein Bedürfnis haben, das nicht berücksichtigt wird. Dann bekommen sie Panik. 

2
Kommentar von Bitterkraut
13.08.2016, 00:57

Du rédest Unsinn und du hast weder von Menschenbabies noch von Hundewelpen irgendeine Anhnung!

3
Kommentar von NurZurSache
13.08.2016, 01:18

Wenn es um Babs geht, wende Dich an meine Oma! Ich habe so 10 Hunde groß bekommen. keiner meine haben lange gejault. Am zweiten Tagen hat keiner weder gebellt noch gejault! Und ALL meine Hunde spuren und hören ohne leine aufs Wort. Hätte ich keine Ahnung, wäre das so nicht möglich.

0
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 01:24

Ich denke der Tipp ist richtig. In dem Moment in dem man zum Hund läuft hat man verloren. Ich habe gerade eine Stunde mit ihm gespielt versucht ihn müde zu machen. Es bringt nichts und ich bin mit meinem Latein am Ende. Ein Hund von 3 Kilo hat nix im Bett zu suchen auch so nicht. All diejenigen die hier scharf kritisieren hatten noch nie Hunde, bzw WELPEN! Jeder kann reden doch im Endeffekt sieht die Situation immer anders aus.

0

Trösten und eine lieblingsdecke schenken klappt bei meinen Welpen immer💪🏻

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 23:14

Habe ich auch versucht, danke

0

Der Hund ist ganz allein im Wohnzimmer und du wunderst dich, daß er jault?

Weißt du denn gar nix über Hunde und über Welpen? Gib den Hund zurück! Wer sich nicht ein bisschen informiert, ist nicht reif für einen Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 01:27

Ich habe wohl mehr Erfahrung mit Hunden als du. Habe schon 4 Hunde gehabt und jeder von ihnen war anders. Das du mir jetzt um die "Ecke kommst" mit ich habe keine Erfahrung und sollte ihn zurück geben ist einfach nur dumm! Da rein, da raus. Ich weiß ne Menge über Hunde, bin momentan aber gerade am Ende mit meinem Latein. Ich habe einen Fehler gemacht und der war es, hier meine Frage zu stellen unter
Menschen die mir mit Tipps ankommen, die ich schon alle durch habe, mit diesen Worten gute Nacht.

0

Wie alt ist der Welpe? Wo bist du und wo der Welpe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 00:21

Der Welpe ist 12 Wochen. Ich bin im Schlafzimmer er im Wohnzimmer und er jault durchgehend. Der Fernseher läuft das Licht in Wohnzimmer ist aus, aber etwas Flutlicht ist da. Ich weiß echt nicht weiter, hab echt Angst wegen den Nachbarn.

0
Kommentar von huldave
13.08.2016, 00:23

Er hat Angst! Er braucht Kontakt zu seinem Rudel, also dir. nimm ihn mit ins Schlafzimmer

3
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 01:20

Der Hund war im Schlafzimmer. Es ändert nichts und ich habe gerade versucht ne Stunde mit ihm zu spielen und und ihn müde zu machen kein Erfolg. Ich habe Nachbarn die auch arbeiten müssen.

0
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 23:43

Hab die nach bei ihm verbracht im Wohnzimmer auf der Couch. Er hat trotzdem gejault ...

0

Hoffentlich findet sich jemand der dir dich breit schlägt. So viel Rohheit und Unwissenheit  gegenüber einem Welpen ist kaum auszuhalten.

Wir leben im Jahr 2016, nicht 1950...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass ihn neben deinem Bett im Schlafzimmer schlafen.
Er braucht Kontakt zu seinem Rudel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 00:22

Dann jault er ja trotzdem rum und die Nachbarn schlafen auch unter und über mir das geht nicht.

0
Kommentar von huldave
13.08.2016, 00:30

Dann beruhige ihn, nur lasse ihn auf keinen Fall alleine, das verkraftet der Welpe noch nicht, das musst du lange mit ihm üben

1
Kommentar von huldave
13.08.2016, 13:49

@Bitterkraut, anhand seiner Beschreibung kannst dir vorstellen, wie es den anderen Hunden erging. Manche Menschen sind beratungsresistent und das geht dann an den armen Tieren raus

1
Kommentar von romeovalentino
13.08.2016, 23:09

Ach ja und ihr idioten seid jetzt Hunde Profis? Jeder Hund ist anders und 3 der Hunde habe ich im höheren Alter aufgenommen. Um genau zu sein aus dem Tierheim. Ich weiß sehr wohl wie man einen Hund hält. Ich bin ein sehr guter und verantwortungsvoller Hundehalter. Nur weil ich jetzt etwas überfordert bin mit dem Gejaule in der Nacht, heißt es nicht das ich den Hunden ein schlechtes Leben biete. Ich bin offen für Tipps und frage auch privat in meinem Bekanntenkreis ganz gern. Aber ich vergaß das sich hier auch dumme Menschen rumtreiben, die sich anmaßen zu müssen, über Menschen zu urteilen die sie nicht kennen. Natürlich habe ich auf der Couch geschlafen um dem kleinen Nähe zu sein. Mit diesen Worten, verzieht euch

0