Frage von Melanierosner1, 30

Hilfe, der Hufschmied kommt?

Hallo Leute!🙈 Ich habe seit einem Jahr ein eigenes Pferd. Wir haben schon extrem viel zusammen von unreitbar zu perfekt und von ängstlich und unsicher zu neugierig😍 Sie ist mein absolutes Traumpferd und ich werde sie auch nie wieder hergeben. Jetzt zu meinem Problem: Sie hat extrem schlechte Erfahrung beim Hufschmied. Sie steigt sobald die Nägel (haben auch schon kalt Beschlag versucht) reinkommen. Ware dann beim TA und sollte für die nächsten 2-3 mal eine natürliche Sedierung geben, doch auch mit Sedierung steigt sie wie sonst was. Der Hufschmied macht es zwar trz prima und hat sehr viel Geduld, aber er hat sich auch schon 2 × verletzt. Außerdem will ich sie nicht mehr so extrem leiden sehen.😥 Da könnt ich galtt anfangen zu heulen!😥 Bitte helft mir allein wenn ich dran denke, dass der Hufschmied in 2-3 Wochen wieder ansteht bekomme ich das Grausen.😑 Barhuf, Hufschuhe etc. Klappen nicht und da sie extrem weiche Hufe hat, meint der Hufschmied auch, dass sie Eisen braucht.( Gehen auch viel ins steinige Gelände) Von Nasenbremse usw habe ich bereits gehört, aber weiß nicht, was ich davon halten soll... Ich hoffe ihr könnt mir helfen😥🙈

Antwort
von PinkPlushPony, 14

Geht das Ganze denn erst los sobald die Nägel kommen oder ist sie auch schon vorher unruhig?

Wenn sie vorher schon unruhig ist, üben. Üben, üben, üben. Immer wieder die Hufen geben lassen, auch von Fremden, und auch mal so hinstellen wie beim Schmied. Vielleicht auch mal mit dem Hufkratzer leicht gegen den Huf klopfen, so dass nichts kaputt geht, aber sie sich an die Berührung da gewöhnt.

Vielleicht hat sie auch irgendwelche Schmerzen oder besonderen Probleme da? Hast du mal einen Huforthopäden hinzugezogen?

Ansonsten immer schön beruhigen, eine möglichst angenehme Umgebung schaffen, in der sie sich enspannen kann, sie vorher putzen etc., damit sie möglichst ruhig ist. Wenn der Hufschmied auch ruhig ist, nicht mehr Stress macht als nötig und behutsam mit ihr umgeht, sollte es irgendwann besser werden. Manche Pferde brauchen einfach ihre Zeit um sich an sowas zu gewöhnen. Wie haben es denn die Vorbesitzer gemacht?

Liebe Grüße

Antwort
von Michel2015, 12

Den guten Hufschmied erkennst Du daran, dass er mit dem Pferd kommuniziert bevor er mit seiner Arbeit anfängt und dann auch weiß was und wie er es tut. Möglicherweise muss er bereit sein, die dreifache Zeit zu investieren.

Du solltest diese Frage mit ihm klären und ggf. einen passenden Schmied auswählen.

Hier kann Dir keiner richtig helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community