Heilerziehungspfleger Begleithund?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wohl kaum, weil es ja auch Menschen gibt die vor Hunden Angst haben und / oder auch allergisch auf Hunde reagieren! 

welchen Zweck sollte der Begleithund erfüllen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lana913
08.10.2016, 14:21

Ich hab ein Praktikum gemacht wo eine Mitarbeiterin ein Begleithund zu manchen Patienten mitbrachte, aber auch nicht jeden Tag und nicht bei jeden Patienten. Der Hund hat eine Ausbildung zum Therapiebegleithund erfüllt.

0

Eine Ausbildung für deinen Hund ist schon ne ganz tolle saChe.  Ebenso regelmäßige untersuchen beim Arzt (Impfungen ) gehört dazu . VeSicherung ebenfalls. 

Gespräch mit Arbeitgeber und auch mit Kollegen und wenn  möglich den Menschen wo du ihn hin bringen möchtest  finde ich  sinnvoll (angst Allergien u.s.w)

Ich persönlich finde es toll ;wenn Umstände und Umfeld passend ist für alle Beteiligten ; ein Tier mit zu  nehmen .  Es kann  viele Türen öffen zu menschen.     

Bitte achte auf deinen Hund ; zu betreuende    und auf dich.    Dann wirst du das richtige für euch entscheiden .

Meine Erfahrungen  sind positiv und auch einige negative .

rechne aber auch mit Ablehnung .is von Fall zu Fall eben anders

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn ein "Begleithund"? Ein Hund, der dich begleitet? Den darfst du nur dabei haben, wenn es die Einrichtung, in der du arbeitest, gestattet. Was ich aber eher nicht glaube.

Bist du blind und hast einen Blindenhund? Dann gehört ihr beide zusammen und der Hund muss dich auch auf Arbeit begleiten dürfen. Aber sowas wird im Arbeitsvertrag geregelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lana913
08.10.2016, 14:15

Ein Therapiebegleithund meine ich

0

Kann es sein, dass Du Deinen Hund mitnehmen willst, weil Du sonst nicht weisst wohin mit ihm?

Ein Begleithund ist ein Hund der die Begleithundeprüfung gemacht hat, was ihn noch lange nicht zum Therapiehund macht.

Es ist für einen "normalen" Hund zu stressig, wenn er den ganzen Tag von einer Gruppe von Menschen mit Problemen umgeben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lana913
08.10.2016, 15:20

Nein ich würde wenn schon eine Ausbildung  zum Therapiehund machen

1

da geht in der regel nicht? denn wie steht es mit der sauberkeint in einer einrichtung?

wieso möchte menschen mit tiere bei den behinderte arbeiten?

kenne eine einrichtung die das mal machten und dann gab es mehr haustiere als betreute?

das kann nicht sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung