Haushaltsbuch anfangen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es reicht wenn du es ab heute führst, aktuellen Stand eintragen und ab sofort Ein- und Ausgaben gegenrechnen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Hallo,

Meinen Glückwunsch zu deiner Entscheidung! Wenn du nun anfängst, das ganze Jahr noch aufzuarbeiten, so verlierst du unterwegs vielleicht die Lust. Also - fangen heute an und wichtig ist, dass du dabei bleibst.

Was mich noch interessieren würde - wie bist du denn auf die Idee gekommen? Haushaltsbücher zu führen ist mir kalt der nicht mehr ganz so modern...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ganzschnell00
30.05.2016, 21:51

Ja, ich habe jetzt tatsächlich einfach in der Gegenwart angefangen, aber bin schon wieder hinten dran und muss was nachtragen. Ich bin auf die Idee gekommen, weil ich einen Schockmoment bei dem Blick auf meinen Kontostand hatte. Inzwischen habe ich aber abgeklärt, wo das Geld "verloren" ging und das möchte ich eben in Zukunft besser im Blick haben.

1

Letztendich bleibt es jedem selbst überlassen, was er tun will und was er mit einem Haushaltsbuch bezwecken möchte.

Mir scheint es, dass du mit den Kontoauszügen schon einen Überblick hast. Du wirst kaum mehr wissen, wenn du die Buchungen noch einmal abschreibst.

Spannender ist es vermutlich, herauszufinden, wofür das Bargeld eigentlich draufgeht. Das siehst du an den Kontoauszügen nicht.

Für mich würde es deshalb mehr Sinn machen, ab jetzt anzufangen, die Ausgaben zu notieren.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich selber würde einen Monatsbeginn wählen. Also in diesem Fall den 01.06. Allerdings würde ich es allgemeiner (z.B. Positionen zusammenfassen nach Lebensmittel) fassen und auch am PC mit Excel schreiben. Dort findest du das Muster, welches ich auch selber verwende: http://jackos-blog.de/haushaltsbuch-mit-excel-erstellen-so-gehts/

Wichtig ist, dass du es kontinuierlich fortführst und immer wieder alles einträgst. Das wird dir definitiv dabei helfen den Überblick über deine Finanzen zu wahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde am 1.6. damit anfangen. Schreib erstmal deine monatlichen Fixkosten zusammen wie Versicherungen, Miete, Strom... Also alle das was sich jeden Monat wiederholt. Dann rechnest du deine Einnahmen dagegen. Dann weißt du was du jeden Monat noch zur Verfügung hast. Und dann sammelst du alle deine Ausgaben zusammen die du jeden Tag hast in bonform. Ich würde das dann 1x in der Woche zusammenrechnen. Dann hast du darüber einen genauen Überblick

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 20 schon ein Haushaltsbuch....? Um wieviel monstlichte Ein- und Ausgaben handelt es sich denn schon? Was machst Du denn später mit Familie?????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ganzschnell00
30.05.2016, 21:52

Ja, wieso auch nicht. Wie soll ich auch sparen, wenn ich nicht weiß, wo das Geld hingeht.

0