Frage von Wissen321741, 55

Hat wer Erfahrungen mit der Ainu-Sprache?

Antwort
von M1603, 36

Die Sprache ist so eigentlich nur noch in Gesaengen existent und wird praktisch nicht mehr gesprochen. Als Forschungsprojekt kannst du sie behandeln, aber nicht soweit, dass du sie erlernen kannst.

Als Einstiegsmaterial ist diese Serie ganz interessant: https://www.amazon.co.jp/dp/4560086397

Ist natuerlich recht locker geschrieben, aber trotzdem nicht schlecht fuer erste Informationen. Danach kann man sich dann in eher wissenschaftlichere Literatur stuerzen.

Japanisch und Ainu sind nicht verwandt, allerdings gibt es einige Woerter aus dem Ainu, die es ins Japanische geschafft haben, wie beispielsweise オットセイ, シシャモ, ラッコ und viele Ortsnamen im Norden Japans.

Kommentar von TeeTier ,

Ich finde das Thema auch unglaublich spannend, aber habe einen Fimmel für noch viel viel ältere Kulturen. Welche Sprache wohl die 縄文人 gesprochen haben? Das war vor knapp 14000 Jahren!

Wenn man sich mal vorstellt, wiiieeeee lange die 縄文時代 jetzt schon her ist, und dass die Pyramiden von Gizeh "erst" ca. 2500 v. Chr. errichtet wurden, läuft einem schon ein Schauer über den Rücken.

Die 縄文人 lebten knapp 10000 Jahre, bevor die Ägypter auf die Idee mit den Pyramiden kamen.

Was für eine Kultur, Sprache, Ernährung, Wohnweise, usw. hatten die wohl? Immer wenn es irgendwo in Japan eine Ausstellung zu dem Thema gibt, fahre ich da hin, und gucke mir das an.

Die 埴輪 aus der 古墳時代 finde ich auch sehr "sympathisch", aber verglichen damit ist die Frühgeschichte der 縄文時代 m. M. n. noch mal eine ganze Ecke spannender. :)

Kommentar von Kharon ,

Man hätte nicht Joumon und Kofun schreiben können, das wäre zu einfach gewesen ;)

Kommentar von M1603 ,

Und selbst wenn: es interessiert am Ende eh nur die, die sich sowieso schon auskennen und hier reinschauen, weil es in ihr Interessensgebiet passt.

Kommentar von TeeTier ,

Also ehrlich gesagt hat sich mein Kommentar zu über 90% an M1603 persönlich gerichtet. :)

Und wenn man Romaji schreibt, kommt jemand, der lieber Kanji hätte. Ist mir hier schon mehrfach passiert! Der obige Kommentar ist einer der seltenen Fälle, in denen ich Kanji verwende, einfach weil ich weiß, dass es der Adressat verstehen wird. Aber wie man es macht, ist es falsch. :)

Allerdings muss ich sagen, dass m. M. n. "Kofun" in Romaji trocken klingt, und "古墳" viel saftiger ... ich weiß nicht, ob du das nachvollziehen kannst, aber das ist ungefähr das gleiche, als wenn man einen Film mit Originalton oder übersetzter Synchro schaut.

Ich finde das Thema der Frühgeschichte wirklich sehr sehr interessant, und Romaji wird diesem Gefühl einfach nicht gerecht. Das ist so, als würde man Ninjutsu in T-Shirt und Jogginghose trainieren ... das passt einfach nicht. :)

Ist aber vermutlich nur meine persönliche Sichtweise. Sieht wohl jeder anders. Das nächste mal gibts dann wieder Romaji. :)

Kommentar von Kharon ,

Ich verstehe vollkommen, was du meinst. Das ist ja das, was die piktographischen Schriften so besonders macht.

Mir persönlich gefällt 古墳 auch besser als das nichtssagende deutsche Äquivalent, aber - und vielleicht bin ich einfach zu lange und gut dressiert worden, um meine eigene Meinung in diesem Fall vor den allgemeinen akzeptierten Konsens zu stellen - es ist ein Wort mit einer deutschen Übersetzung, und die Kanji waren in dem Zusammenhang nicht nötig um diese zu verstehen.

Kommentar von M1603 ,

Wobei man ja tatsächlich sagen muss, dass der Kommentar schon nichts mehr mit Ainu zu tun gehabt hat. Und ich würde auch behaupten, dass man bei einer solchen Frage Japanisch voraussetzen kann oder muss (ich weiß, dass es jetzt hier wohl nicht der Fall war).

Ich hab mich in meinem Studium viel mit vergangenen Sprachstufen des Japanischen beschäftigt, bin da aber eher skeptisch, wenn es zu weit zurückgeht, weil dann halt doch vieles Spekulation ist. Ansonsten muss ich aber in der Tat sagen, dass ich geschichtlich die Frühzeit sehr interessant finde. Sprachlich dann doch eher das Moderne und Varianten des Modernen.

Antwort
von Kharon, 38

Ja, etwas.

Antwort
von Narqelion, 35

Nicht viel, aber genug um von den Zahlen traumatisiert zu sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten