Frage von lateinchiller, 70

Hat Salzsäure genaugenommen die Formel H3O+ +Cl-, es liegt im Wasser ja gar nicht als HCl vor?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HelloMaryLou, 38

Absolut richtig, da HCl eine starke Säure ist. Viele sehen es als falsch an HCl zu schreiben,  wenn Wasser mit im Spiel ist,  da HCl das Gas beschreibt. Umgehen kann man das, wenn man HCl Lösung oder HCl (aq) schreibt.

Antwort
von ThomasJNewton, 32

Wenn du es ganz genau nimmst, ist Wasser auch kein Wasser.
Sondern eine wässrige Lösung von Hydroniumhydroxid.
Wegen der Autoprotolyse.

Auch HCl liegt in Wasser nicht zu 100 % dissoziiert vor.
Willst du jedes Mal das Gleichgewicht mit angeben?

Kommentar von Mike074 ,

Na ja! Man kann alles übertreiben. Ein Zehn Millionstel Protonen und ein Zehn Millionstel Hydroxid-Ionen ändert wohl kaum etwas an der Tatsache, dass man es beim Wasser mit undissoziiertem H2O zu tun hat.

Im Übrigen entspricht die Hydronium-Ionen-Form (H3O+) auch nicht der ganzen Wahrheit. In Wirklichkeit liegen in wässriger Salzsäure auch höhere kationische Aggregate, wie z.B. H9O4+-Ionen vor, und das in dynamischen Gleichgewichten mit anderen Spezies.

Der Fragesteller hat jedenfalls Recht, die Schreibweise HCl bezeichnet korrekt den gasförmigen Chlorwasserstoff, gleichwohl wird diese Form (sogar unter Chemikern) häufig (bewusst vereinfachend) so benutzt, weil es in der Regel an der Stöchiometrie einer Reaktion nichts ändert.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Bewusst vereinfachen, darum geht es ja.

Auch die Lösung von Chlorwasserstoff in Wasser als Hydroniumchlorid wäre nicht 100%ig korrekt.

Auch Chemiker benutzen die Sprache zur Verständigung, nicht als Mittel der Selbstdarstellung.

Antwort
von zakcunningham, 44

Nur wenn es in Wasser ist. Das liegt an der säurekonstante, die beschreibt wie stark die H+ Ionen abgegeben werden.

Antwort
von user21011982, 42

Genau genommen stimmt das. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten