Frage von icke01,

Hat jemand ein Bioloch in der Küche?

Ich plane eine neue Küche und mache mir Gedanken über das Müllsysthem.

Hat jemand Erfahrung mit einem Bioloch, also einem Biomülleimer zum Einbauen in die Arbeitsplatte?
Welche Vor- und Nachteile muss man bedenken?
Ist das praktisch/ gut zu reinigen?
Oder stört der Deckel auf der Arbeitsplatte nur?

Damit ihr genau wißt, wovon ich rede:
http://www.hood.de/auction/35103109/wesco-ergomaster-biomuelleimer-bioloch-5l.ht...

Hilfreichste Antwort von eurofuchs2,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das Mülltrennsystem würde ich dort belassen, wo es die meisten Kücherhersteller installieren in einem ausziehbaren Mehrkammersystem unter der Spüle. Von diesem Biodeckel würde ich Dir eher abraten und Dir eine Alternative vorschlagen.

  • der Deckel ist störend in der Arbeitsplatte

  • er nimmt Arbeitsfläche

  • die Minieimer ist mit 5L Inhalt zu knapp bemessen.

  • die Einwurföffnung ist zu klein (Melone)

  • ungeeignet für Bioabfälle, die nicht unmittelbar auf der Arbeitsplatte anfallen (Essensreste)

Statt dessen entscheide Dich für eine versenkbare Mehrfachsteckdose, da man an Steckdosen fast immer zu wenig hat.

Kommentar von icke01,

Die Steckdosen so untergebracht sind auf jedenfall auch eine praktische Idee, danke.
Aber den Mülleimer gibt es auch größer...;-)

Kommentar von eurofuchs2,

... bleiben immer noch 4 Punkte... ;-)

Kommentar von icke01,

Ich würde alle Punkte außer acht lassen bis auf den ersten...der hat den Ausschlag gegeben, dass wir nun kein Bioloch haben. 

Vielen Dank noch für Deine Antwort.

Kommentar von eurofuchs2,

Hallo icke01,

vielen Dank für die Auszeichnung mit dem Rosettenzipfelchen.

Antwort von amdros,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo icke..wozu die Mühe und Investition?? Habe schon mehrfach im TV in einer Doku davon gehört, daß alles am Ziel in ein- und derselben Tonne entsorgt wird!!

Kommentar von icke01,

Bei uns landet der Biomüll eh auf dem Misthaufen. ;-)

Kommentar von amdros,

^^bei uns auch

Antwort von santolina,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Meiner Meinung nach lohnt es sich nur, wenn man den Eimer täglich bis zum Anschlag füllt, da er immer sauber gehalten werden muss. Das würde bedeuten das auch bei geringer Befüllung der Eimer und das Edelstahl Gerüst ständig geputzt werden muss! Auch der Verlust an Platz auf der Arbeitsplatte sei zu beachten. Reifliche Überlegung für schönen Schnickschnack. Keine Frage, sieht erstmal wirklich schön und Innovativ aus, aber...

Antwort von AllesKnower,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich nicht, bei mir gibt es keine Mülltrennung !

Kommentar von icke01,

Zu bequem? - Ferkel! ;-)

Kommentar von AllesKnower,

Nein, Realist, am Ende wird doch eh alles gemeinsam entsorgt !

Kommentar von icke01,

Der Biomüll bei mir ganz sicher nicht. ;-)

Antwort von eibetaktstock87,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hi, ich arbeite in einem Fischgeschäft. Dort haben wir zwei Müllabwurflöcher in den Arbeitsplatten,das ist super praktisch. Ein großes Loch direkt dort wo der Fisch ausgenommen wird mit ca.30cm Durchmesser. Darunter steht ein riesiger Eimer mit ca. 80 cm Durchmesser ohne dirkte Verbindung mit der Arbeitsplatte zuhaben. Ein zweites kleineres Abwurfloch wo unsere Fischbrötchen belegt werden. Dort hängt der Mülleimer aber direkt im Loch und wird mit einer breiten Gummilippe nochmal umrandet. Was für die normals Küche eher in Frage kommt, mit ca. 15 cm Durchmesser. Beide Löcher haben einen Edelstahlrand so das die Lebensmittel nicht in Kontakt mit dem rauhen Kern der Arbeitsplatte kommen und sich dort Keime einnisten können. Es gibt auch einen Anbieter Wesco Ergomaster (-Mülleimer Einbau in Arbeitsplatte 5l)erhältlich bei z.B. ebay. Ich hoffe ich konnte helfen.

Kommentar von icke01,

Danke für späte Antwort!
Nach wie vor halte ich das für total praktisch...in einer größeren Küche.
Leider musste ich mich nach langem Überlegen dagegen entscheiden, da es zu viel Arbeitsfläche gekostet hätte, die eh schon knapp war.

Antwort von dingsvomdach,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du wirfst da deinen Biomüll rein und das ganze wird dann unten in einem Eimer aufgefangen? Ich muß jetzt dumm fragen,dieses Bioloch kenne ich leider gar nicht...Also ist dann dort im Eimer ein Beutel drin? Wenn ja,muß ja vor dem Bioloch eine Tür sein,um neue Beutel in den Eimer zu stecken.Oder machst du das das von "oben"?? a)dort wo das Bioloch angebracht wird,fehlt dir Arbeitsfläche b)meistens ist unter der Spüle eine Schiene für den Mülleimer/zweigeteilter Mülleimer.So geht kein Platz verloren.Sehr praktisch,einfach zum Rausziehen.c) kein Balkon oder Terrasse vorhanden? Ich meine,bei euch gibt es doch auch die Abholung des Bioabfalles oder??

Kommentar von icke01,

Ja, ein Loch mit einem darunter geklemmten Eimer. Habs noch nie live gesehen, wie genau das funktioniert, weiß ich leider auch nicht..darum frag ich hier. Fand es interessant.

Vermutlich wird das abgeholt...wir haben keine Biotonne...;-)
Aber der Platz ist natürlich ein starkes Argument.
Was meinst Du mit Balkon oder Terrasse?

Kommentar von dingsvomdach,

also die Handhabung/Entsorgung ist wohl in jedem Bundesland dasselbe:auch der Biomüll wird abgeholt (genauso wie Mülleimer).Oder wie bekommst du sonst den Biomüll los?Mit Balkon/Terasse meine ich:da kannst du deine Küchenabfälle doch abstellen (im Biobeutel,Biosack,wie auch immer diese Tüten bei dir heißen).Ich bin der Meinung:das Teil ist unnötig.

Antwort von Grisunest,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Dir fehlt Nachher der Platz auf der Arbeitsplatte, und du ärgerst dich die nächsten Jahre.

Nimm lieber ein Schubladen System, das gibt es von so ziemlich jeden Küchenhersteller.

Zum Beispiel:

http://www.kuechen-werksverkauf.de/inwerkkue/abfallsammlerseite_1.htm?gclid=CKTfmLawzaUCFYJE3godAV-olA

Kommentar von icke01,

Die Schubladen braucht man ja außerdem, für den anderen Müll.

Antwort von Shany,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn Du es sauberhälst das Loch ist es eine pracktische Lösung habe es auch in meiner neuen Küche

Kommentar von icke01,

Ist das entleeren des Eimers kompliziert?
Und wie ist das mit dem Sauberhalten des Deckels? - Fängt sich da nicht schnell der Dreck?

Antwort von julchen1984,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

also meine ma wollte das von anfang an auch nicht, sie hat dann wenn sie kocht eine kleine schüssel wo sie den abfall reinmacht und dann entsorgt...du verlierst nur platz an der arbeitsplatte und schön finde ich es auch nicht

Kommentar von icke01,

Das mit dem Platzverlust stimmt allerdings.

Antwort von Speedy9R,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Diese Löcher sind schon praktisch, hatte sowas selbst einmal. Allerdings mußt du den Schacht, der in den Biokübel führt, peinlichst sauberhalten, um Fäulnis und damit unschöne Gerüche und Fliegenpopulation zu vermeiden. Wenn du dazu nicht ständig Lust hast lass es lieber ;)

Kommentar von icke01,

Naja...einen "normalen" Biomülleimer muss man auch ständig sauber halten. Und da muss man auch noch aufpassen, dass nichts daneben fällt.

Kommentar von restaurant,

Oder kauf dir einen Golden Retriever, dann hast du ein laufendes Bioloch <g>

Kommentar von icke01,

Müllschlucker auf vier Beinen?....naaajaaa...

Antwort von restaurant,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Tja, du verlierst eben einen großen Teil der Arbeitsplatte. wenn du einen kleinen Eimer unter die Arbeitsplatte stellst, hast du den gleichen Effekt aber viel mehr Platz. Ausserdem kannst du einen gesonderten Eimer auch mal tauschen, das Teil hier nachzukaufen ist richtig teuer!

Antwort von brummhummel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Keine so gute idee . weil 1. reinigungsprobleme , die Biomülltüten für demn Eimer sind meist nicht so richtig passend , und der Deckel stört auch . Bessere Idee tischabfallbehälter ,der dann anschliesend im eimer entsorgt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community