Frage von Monochromekid, 295

Habt ihr gute pro und contra Argumente zu allen Themen (unten aufgelistet)?

Ich habe am Dienstag mündliche Deutschschulaufgabe und habe keine guten Argumente zu diesen 3 Themen:

Thema1: ,,Soll sich die Bundesrepublik Deutschland weiterhin für sportliche Großveranstaltungen, wie die Olympischen Spiele oder Fußball-EM/WM bewerben?

Thema2:,,Sollen in der Schule alle Leistungsnachweise(wie Stegreifaufgaben, mündliche Abfragen, Schulaufgaben usw.) angekündigt werden?"

Thema3:,,Sollen wir uns vegetarisch ernähren?"

Vielen Dank im Voraus und bitte keine unnötigen Kommentare 😊 danke

Antwort
von Sunny426, 191

Hey, ich habe mal ein bisschen nachgedacht und das ist bei raus gekommen:

1- guter Tourismus, für die Deutschen ist es gut, wenn man nicht so weit reisen muss und dadurch werden in DE neue Arbeitsplätze geschaffen.
2- Wenn die Arbeiten nicht mehr angekündigt werden müssten die Schüler jeden Tag auf eine Arbeit vorbereitet sein und das Thema verstanden haben, da aber nicht jeder Schüler lernt um sonst, wenn er nicht genau weiß das eine Arveit geschrieben wird, die Folge daraus wäre, dass sich die Noten verschlechtern, wenn man aber gut lernt ist das für die Lehrer gut, denn wer kann schon immer die Vokabeln?
Ich würde Vokabeltest oder im allgemeinen Test nicht ankündigen, aber auf Arbeiten und Klausuren die Nachher für die Note sehr wichtig sind würde ich schon ankündigen.
3- Das muss jeder Mensch selber wissen, ich fände es gut, wenn wir keine Tiere mehr töten müssen, dass bringt aber erst was wenn keiner mehr Tierfleisch isst. Es würden uns dadurch natürlich wichtige Nährwerte fehlen. Die man denn anderes wieder bekommen muss.

Liebe Grüße Sunny

Antwort
von AppleTea, 146

Thema3: Ja aber besser wäre vegan.

Pro:

-Besser für die Tiere, die dadurch zumindest nicht sterben müssen. (Andere Sterben und/oder leiden natürlich weiter)
-Besser für das Klima, weil weniger Co2 in die Luft geblasen wird und weil weniger Regenwälder (Lungen der Erde) zerstört werden zum Futteranbau.
-Besser für Tiere, die in besagten Regenwäldern leben.
-Besser für die Gesundheit
-Besser für die Menschheit, da viel mehr Menschen ernährt werden könnten, wenn man Essen für Menschen direkt anbauen würde, statt Tierfutter.
U.v.m.

Contra:

- Durch Milch- und Eierkonsum leiden und sterben weiterhin Tiere.
- Kuhmilch ist für Menschen ungesund (AB-Rückstände, Hormone, Wachstumsfaktoren).

Kommentar von Omnivore08 ,

-Besser für die Tiere, die dadurch zumindest nicht sterben müssen. (Andere Sterben und/oder leiden natürlich weiter)

Dann sterben dafür andere Tiere im Ackerbau!

-Besser für Tiere, die in besagten Regenwäldern leben.

Was hat das mit DEUTSCHEM Fleisch zu tun?

-Besser für die Gesundheit

Völliger Unfug! vegetarisch ist mitnichten gesünder!

-Besser für die Menschheit, da viel mehr Menschen ernährt werden könnten, wenn man Essen für Menschen direkt anbauen würde, statt Tierfutter.

Das ist der größte Unfug, da das die meiste Ernte nun mal NUR für Tierfutter brauchbar ist. Vorallem Obst und Gemüse können wir nicht anbauen, darum müssen wir DAS massenweise importieren. Wenn man vegetarisch lebt erhöht sich dieser faktor immens!

KEIN MENSCH isst Tierfutter. Oder steht bei dir Stroh, Gras, Heu, Sojaschrot, Rapsschrot, Wintergerste, Melasse, Schlempe und Silage auf dem Speiseplan?

- Durch Milch- und Eierkonsum leiden und sterben weiterhin Tiere.

Tier leiden nicht! Leidenende Tiere würde die Milch- und Eierleistung senken!

- Kuhmilch ist für Menschen ungesund (AB-Rückstände, Hormone, Wachstumsfaktoren).

Völliger Unfug! AB-Rückstände sind in Milch UNEXISTENT! Schon mal was von Milchsperre gehört, falls ein Tier behandelt werden musste?

Milch ist ein sehr gesundes natürliches Lebensmittel!

Kommentar von AppleTea ,

Hab's kaum überflogen aber ich geh einfach mal stark davon aus, dass du wieder Unsinn geschrieben hast. Interessiert mich nicht.

Kommentar von Omnivore08 ,

Wer nur überfliegt kann auch nichts beurteilen!

Kommentar von kami1a ,

"Für die Produktion von Fleisch und Milch wird mehr Soja und Getreide gebraucht als für die Produktion pflanzlicher Alternativen", erklärt Rieke Petter von der Albert-Schweitzer-Stiftung. "Die Tiere wandeln nur einen Bruchteil der ihnen zugeführten Kalorien und Nährstoffe in Fleisch und Milch um. Den Rest verwenden sie für den Skelettaufbau, die Körperfunktionen und so weiter." Als Rechenbeispiel: Um ein Kilo Schweinefleisch zu produzieren, werden fünf Kilo Futter benötigt – Nahrung, die theoretisch auch viele hungernde Menschen ernähren könnte.

Kommentar von Omnivore08 ,

deine heimliche Geliebte Frau Petter hat NULL Ahnung.

1. glaubt sie, dass 34% mehr als die Hälfte ist

2. glaubt sie, dass Tiere reines Soja bekommen

3. steckt sie noch im Mittelalter, wenn sie Schweine mit einer Futterverwertung von 1:5 füttert

4. glaubt sie, dass Futtermittel auch Menschen essen können, was nicht der Fall ist

5. glaubt sie, dass Nahrung/Futter einfach VERSCHENKT werden kann. Arme Menschen, die ARMUT leiden, können sich KEINE DEUTSCHEN Futtermittel leisten! Wer soll das bezahlen? Du und deine Frau Petter?

Die Frau ist absolut unbrauchbar, da sie in Mathematik eine Null ist und keine Ahnung hat wie man ein Schwein füttert.

Kommentar von AppleTea ,

@omni Deshalb sagte ich auch, dass ich stark davon ausgehe ;) und bei näherer Betrachtung bestätigte es sich ja auch..

Antwort
von Omnivore08, 111

Thema 1: JA!

Pro:

Klar, denn das bringt Investoren und viel Geld mit ins Land. Außerdem können wir uns damit als Land präsentieren

Kontra:

Der Sicherheitsaspekt ist groß. Das ist viel Aufwand um die Veranstaltungen auch sicher zu machen!

Thema 2: NEIN!

Pro:

Mir fallen keine ein.

Kontra:

Die Schüler müssten dann auch so lernen und festigen damit ihren Stoff. Ansonsten würden sie ja nur zu den bestimmten Zeitpunkten lernen.

Thema 3: NEIN!

Pro:

Mir fallen absolut keine ein.

Kontra:

vegetarische Nahrung kann man nicht herstellen. Bei jeglicher vegetarischen Nahrung fällt auch durch Milch und Eier Fleischprodukte ab. Die muss auch jemand essen, sonst ist das total unökologisch und wir hätten in 5 Jahren mehr Tiere als alles andere. Die könnten wir dann nicht mehr ernähren. Außerdem bringt die vegetarische Ernährung keinerlei gesundheitliche Vorteile! Außerdem wäre es Landverschwendung, denn viele Flächen (Grünland, Winterernten) sind nur für Tierfutter geeignet. Nebenprodukte wie Stroh, Ölschrote und Melasse kann man super als Veredelung in der Milch- und Fleischprodktion einsetzen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Gruß
Omni

Antwort
von AdeBaerli, 71

Thema 2:

Pro- -Schüler hat bessere Chancen sich vorzubereiten, sprich bessere Noten können erzielt werden

Contra -Schüler verlernen Spontanität und bereiten sich nichtmehr zwangsweise auf alle Stunden vor, sondern wiederholen nur im Fall der Fälle

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für deutsch, 93

Welche Argumente hast du denn schon gesammelt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community