Frage von daria78, 52

Habt ihr Erfahrungen mit Brainspotting gemacht?

Interessiere mich für das Thema, finde aber nichts genaueres, außer die Definition der Methode.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Grobbeldopp, 27

Ganz ehrlich- der ganze wikipedia-Artikel klingt nach Blödsinn und Zauberei.

Brainspotting geht davon aus, dass implizite Gedächtnisinhalte und korrespondierende neuronale Erregungsmuster über die Blickrichtung ganz gezielt aktiviert werden können.

Ach ja? Warum? Auf welcher Basis?

Das mit der Augenposition einhergehende Muster der Hirnaktivität wird als Brainspot bezeichnet.

Gibt es nicht.

Brainspotting zeichnet sich durch eine konsequent klientenzentrierte Grundhaltung aus; der Klient steht im Mittelpunkt.[2][3][4][5]

Blabla. Wer soll denn sonst im Mittelpunkt stehen? Dschingis Khan?

David Grand entdeckte und entwickelte Brainspotting. Er ist Psychotherapeut mit psychoanalytischer Ausbildung in freier Praxis in Manhattan und Long Island und ein international anerkannter Experte für Psychotraumatologie. Er gibt Seminare zur Traumabehandlung und Leistungssteigerung (Performance Enhancement) in den USA, Europa, im Mittleren Osten, Südafrika und Asien [1] [2] [5].

Von EINEM GESCHÄFTSTÜCHTIGEN Mann entwickelt- na prima.

Die auf wikipedia erwähnten Vorstudien sind, um es klar zu sagen VÖLLIG WERTLOS um irgendwas zu belegen und können nicht zwischen Wirkung der Behandlung mit der Brainspotting-Methode und unspezifischen Effekten oder Zufall unterscheiden.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Es ist sooo typisch:

1. wird angewendet, trainiert und verkauft bevor es geprüft wurde

2. apodiktische Theoriefindung durch eine Einzelperson

3. hat einen marketingtauglichen Namen

4. Wirkungsmechanismus ist super anschaulich und wirkt wie eine fixe idee.

Kommentar von daria78 ,

Ja gut, dein Standpunkt klingt sehr plausibel. Ich hab mich, um ehrlich zu sein, mit Wikipedia nicht befasst, weil da meistens einige Unwahrheiten eingestreut werden.

Kommentar von Grobbeldopp ,

In dem Fall kannst du sicher sein dass da unwahrheiten eingestreut wurden- guck auch mal die Diskussionsseite an: Da wurde kaum drüber diskutiert, immer ein schlechtes Zeichen. Weist auch auf die Randständigkeit der Therapie hin.

Ich weiß du hast eigentlich nach Erfahrungen gefragt, aber na ja, vielleicht melden sich noch welche.


Kommentar von Grobbeldopp ,

Das Problem mit eigenen Erfahrungen ist eben, dass jegliche verantwortungsvolle Psychotherapie über z.B. das Aussprechen und die Beziehung zum Therapeuten wirkt, egal ob die Methode Quatsch ist oder nicht. 

Herausragend wirksam wird aber eine so seltsame Methode (übrigens mit Beziehungen zum NLP) kaum sein, und wenn dann höchstens durch Zufall, und nicht aufgrund der zugrundeliegenden "Theorie" (die keine ist). 

Kommentar von daria78 ,

Danke jedenfalls für die Antwort. 

Eigentlich kann man gar nicht skeptisch genug sein...

Antwort
von matmatmat, 42

Ich kenne Trainspotting und Planespotting, das ist wenn man sich als Hobby an den Bahnhof/Flughafen setzt und schaut was so vorbei kommt, wo es her kommt, usw.

Brainspotting, gibts da gute Stellen für in Deutschland? Bei uns in der Straßenbahn wird man selten fündig...

P.S.: Die Behandlungsmethode ist noch im Vorstudien-Stadium, was die Wirksamkeit angeht... aber frag doch mal bei deiner Krankenkasse?

Kommentar von daria78 ,

Seit wann kriechen die Trolle um diese Uhrzeit aus ihren Höhlen?

Kommentar von matmatmat ,

Tut mir leid, das die Richtung ich die ich gucke mit gespeicherten Ereignissen zu tun hat ist erstmal nicht nachvollziehbar und die Studienlage dazu sehr, sehr dünn. Es gibt nur eine Handvoll Leut die das machen, sagen es funktioniert, aber nicht wissen wie. Die Zahl der behandelten Menschen wird sich auch in Grenzen halten.

Was für eine Antwort erwartest Du da in einem Portal wie GF???

Kommentar von Arashi01 ,

So ist es halt mit Dingen, die neu entdeckt werden. Es gibt wenige, die damit beginnen. Siehe Leonardo Da Vinci, der ein "Fluggerät" zeichnete. Heute bewunderen wir seine Idee, früher wurde er verlacht. Riskierte sogar sein Leben bei der einschlägigen Meinung. Und hatte sie sicher deshalb lange geheim gehalten.

(Gute Idee - Ketzerei?)

Heute ist es zwar in sofern sicherer, dass Menschen mit neuen Ideen nicht gleich riskieren auf den Scheiterhaufen zu kommen.

Allerdings riskieren sie und diejenigen, die sich dafür interressieren, einen gewaltigen Shitstorm im Net.

Ganz klar ist mir jedoch noch nicht geworden, welche Motivation hinter diesen Diskreditierungen steckt.

Kommentar von matmatmat ,

Kann sein das es ganz toll ist, aber bevor *ich* mein Gehirn sowas anvertrauen würde, müßten Studien fertig sein die mehr als 20 Leute ohne Kontrollgruppe haben. Das sind Vorstudien. Es sieht zwar vielversprechend aus, aber wir wissen weder sicher ob es wirkt, noch welche Nebenwirkungen es hat.

Diskreditierung? Dazu muß es sich erstmal Kredit erarbeiten.

Kommentar von Arashi01 ,

Oh, das wissen wir bereits. Dass hast Du ja in mehreren Diskussionen schon von Dir gegeben.

Ich schlage Dir vor, bemühe Dich in Wissenschaftliche Chats. Dort kannst Du Dich mit den Menschen austauschen, die Deinem Niveau entsprechen.

Kommentar von matmatmat ,

Warum sollte ich das? Weil Laien kein Interesse daran haben, zu unterscheiden ob etwas bewiesener Maßen wirkt oder das nur von Leuten die damit Geld machen behauptet wird?

Ja, man sollte seinen Kopf offen halten für neues, aber nicht so offen das einem unterwegs das Gehirn rausfält dadurch.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Galileo-Gambit - Gejammer über Diskreditierung abgelehnt.

Kommentar von daria78 ,

@matmatmat: Wie gesagt, es hätte ja sein können, dass jemand Erfahrungen damit gemacht hat und diese hier teilt. Fragen ist gratis. Aber du hast dich scheinbar auch gar nicht mit der Wissenschaft dahinter beschäftigt.

Kommentar von matmatmat ,

Die Sache ist: Es gibt noch so gut wie keine Wissenschaft dahinter! Ich hab nach deiner Frage und meiner ersten Antwort die beiden dazu existierenden Studien überflogen (Stemmler, 2015 und Hildebrand 2015). Die Datenlage sieht wie gesagt nach "könnte funktionieren aber wir haben keine Ahnung ob es wirklich so ist und wenn ja warum" aus.

Skeptisch macht mich, das schon so früh "Therapeuten" darin ausgebildet werden. Als Neurowissenschaftler muß man seit dem wir wissen, das toter Lachs menschliche Gefühle erkennen kann (Bennett 2009) wenn die Meßparameter richtig gewählt werden, bei sowas eher vorsichtig sein.

Kommentar von Grobbeldopp ,

matmatmat, sei mal nicht so höflich. Das sind nicht einmal richtige Studien :-)

Kommentar von daria78 ,

Schau dir mal die Medikamente an, die absolut anerkannt werden zur Behandlung von Depressionen. Findest du es schädlicher, jemandem etwas zuzuführen, von dem du nicht mal genau weißt, wie es wirken wird oder dich auf einen bestimmten Punkt zu fokussieren? Benutze deinen Verstand. Du kannst dich nicht immer darauf verlassen, dass etwas, nur weil etwas in aller Munde ist automatisch gut und ohne Nebenwirkungen ist. Wenn du dir die Hintergründe der Methode anschaust, wirst du außerdem herausfinden, dass die Theorie mit den Augenbewegungen eigentlich nichts Neues ist.

Kommentar von matmatmat ,

Wenn man nicht genau weiß, wie etwas wirkt, kann man das verantworten zu verabreichen, wenn man herausgefunden hat, daß es wirkt. Aber das es wirkt sollte man vorher belegen müssen, oder?

Antwort
von Juni00, 21

Die Brainspotting-Therapeutengehendavonaus, dass man über die Blickrichtung einensehr gutkontrollierbaren Zugangzuver schiedenen BereichendesGehirnserhaltenkann, geradezuden Bereichen nämlich, wo

typischerweise traumatische Erlebnisseab-gespeichert werden.



Brainspotting wird in der Pyschlogie zur psychotherapeutische Traumaverarbeitung und von Angstzustenden benutzt. Damit soll der Behandelte lernen das Erlebte in bilder abzurufen, (bewusste unbewusste Gedächtnisinhalte) und so neu verarbeitet werden zu können!.

Aber weil ich denke das du von Betroffenen zu der Terapie etwas erfahren möchtest, es ist noch relativ neu (soweit mein Kenntnisstand dazu), in England und den USA wird es wohl schon länger angewant, auf YouTube gibt es einige Berichte von Betroffenen die eine Brainspotting Therrapie gemacht haben!.

Es gibt auch nur ein Forum zu Brainspotting:
https://www.myptsd.com/c/threads/brainspotting.26159/

Wünsch dir auf deiner suche zu mehr Informationen darüber viel Glück!.












Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community