Frage von EinNachtfuchs, 93

Grub Rescue nach Linux Löschung, was tun?

Ich habe mit Linux experimentiert, habe den Rat einer früheren Frage befolgt und nun hänge ich fest.

Ausgangssituation: Windows und Linux -> über Dualboot gestartet

Nun habe ich die Linux Partition gelöscht (Wobei ich ca 5 GB nicht zuweisen konnte, ich vermute da ist Grub drauf? - Kann aber auch an was anderem liegen, egal.) und eine Neue Partition erstellt, glaube ich zumindest.

Wenn ich jetzt meinen Laptop starten will komme ich in Grub rescue rein. ls -> (hd0) , (hd0,2) , hd0,1)

set root= bringt nix weil unknown filesystem, hab aber auch kein Plan ob man das überhaupt so macht.

Ich möchte gerne Grub/linux ganz löschen und das beim Anschalten automatisch Windows gebootet wird.

Was tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wwwnutzer111, 61

Bevor man Linux löscht muss man den Grub entfernen und den MBR wiederherstellen.

Da du diesen Schritt übersprungen hast brauchst du jetzt eine Windows CD oder eine Super Grub Disk damit stellst du den entweder den Grub wieder her, was ziemlich sinnfrei ist oder den MBR.

Kommentar von EinNachtfuchs ,

Jetzt nochmal ohne Fachwörter bitte. Wie gesagt habe darauf vertraut das die Antwort stimmt, war doof.

Kommentar von wwwnutzer111 ,

Der BIOS sucht auf der Festplatte den Bootrecord. Das ist bei Windows der MBR->Master Boot Record, zumeist eine kleine Partition am Ende der Platte.

Beim installieren von Linux wird der Grub installiert der fortan den Boot Record bildet. Er überschreibt dabei gleich den MBR. Da du Linux einfach so gelöscht hast ohne dich vorher zu informieren weiß der Grub nicht mehr was los ist und schickt dich daher in einen ziemlich nutzlosen rescue Modus.

Deshalb brauchst du irgendein Bootmedium mit dem du den Grub mit dem original MBR überschreiben kannst.

Das geht entweder mit der Konsole einer Windows Installations CD oder wenn die nicht mehr vorhanden ist mußte du dir eine Super Grub Disk besorgen die im Endeffekt das selbe kann und sogar noch ein Stück mehr.

Kommentar von EinNachtfuchs ,

Kann ja Niemand damit rechnen das Pseudoprofis antworten deren Lösung nicht funktioniert.

Kommentar von wwwnutzer111 ,

Doch genau mit diesem Vorsatz solltest du hier ran gehen^^

Ich habe in der Zeit die ich hier schon mitmache mehr falsche als richtige Antworten gesehen. Ich verweise dann die Leute hinter den wirklich falschen Antworten das sie lieber gar nicht antworten statt Müll zu erzählen...

Kommentar von EinNachtfuchs ,

Supergrubdisk
i386-pc oder
x86_64-efi ?




Kommentar von wwwnutzer111 ,

X86-64

Antwort
von EinNachtfuchs, 23

Soo, falls noch Jemand dieses Problem hat ich habe es gelöst. Mit Grubsuperdisk bin ich nicht klar gekommen aber folgendes habe ich getan.

Start - suchen - "systemreparaturdatenträger erstellen" Es ist bestimmt auch möglich das über USB zu tun.

Da ich keine Original CD habe.

Mithilfe dieser Anleitung:

------------------------------------------


1 - DVD in das Laufwerk einlegen um den Bootvorgang zu starten.



2 - Sprache auswählen, und auf Computerreparaturoptionen gehen.



3 - Wählen Sie oben

Verwenden Sie Wiederherstellungstools...
und klicken Sie dann auf weiter. Bei einem defekten Bootloader kann das Fenster Systemwiederherstellungsoptionen kein Betriebssystem anzeigen.



4 - Wählen Sie Eingabeaufforderung.



5 - Folgende Befehle müssen in dem DOS-Fenster hintereinander ausgeführt werden:



bootrec /fixmbr

bootrec /fixboot

bootrec /rebuildbcd




6 - Danach diskpart ausführen, und mit dem Befehl list disk alle Laufwerke anzeigen lassen.



7 - Mit dem Befehl select disk [Nummer] die primäre Festplatte wählen (woarauf Windows installiert ist).



8 - Den Befehl list partition ausführen, und mit select partition [Nummer] die Partition auf der Windows installiert ist.



9 - Bootpartition mit active aktivieren, und Diskpart mit exit beenden. Geben Sie exit erneut ein, um das DOS-Fenster zu beenden.



10 - Starten Sie den Rechner neu (auf Neustart klicken). Den Boot erneut von der Windows 7-DVD ausführen.



11 - Gehen Sie nach dem Neustart auf Computerreparaturoptionen, wo eigentlich eine Windows 7-Installation wieder zu finden ist.



12 - Verwenden Sie Wiederherstellungstools... wählen, und danach Systemreparartur. Damit wird Windows 7 wieder bootbar gemacht.

----------------------------------------------------------------

http://de.ccm.net/faq/1001-bootloader-fuer-windows-7-reparieren

Windows wieder bootfähig gemacht. Ich hoffe meine Pionierarbeit hilft noch anderen.

Kommentar von LemyDanger57 ,

Du hast keine Pionierarbeit geleistet, nur Dich nicht richtig vorher informiert. Anleitungen, wie man bei einem Dualbootsystem mit Windows und Linux, die Linux-Distribution entfernt und den MBR wiederherstellt, gibt es im Internet massenhaft, die verbreitetsten Distributionen haben in der Regel ziemlich gute Foren, wo so etwas auch gut (und richtig) erklärt wird. Und auch hier wurde diese oder ähnliche Fragen auch schon zigmal gestellt (und auch richtig beantwortet)

Trotzdem Dank an Dich, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, eine Lösung hier aufzuschreiben, ob die aber jemals einem Anderen hilft, bezweifle ich doch stark, sind doch die Wenigsten anscheinend in der Lage, die Suchfunktion hier oder eine Suchmaschine für das Internet zu benutzen.

Expertenantwort
von LemyDanger57, Community-Experte für Computer & Linux, 26

Ich habe mit Linux experimentiert

Aber Dich trotzdem nicht richtig kundig gemacht.

habe den Rat einer früheren Frage befolgt und nun hänge ich fest.

Welchen Rat denn? Ein Link wäre sicher interessant.

Nun habe ich die Linux Partition gelöscht

Das wäre noch nicht weiter schlimm, denn um Windows als einziges Betriebssystem auf dem Rechner zu behalten, musst Du sowieso den MBR wiederherstellen, das geht eigentlich ziemlich einfach mit einer Windows Installations DVD.

(Wobei ich ca 5 GB nicht zuweisen konnte, ich vermute da ist Grub drauf? -

Sicher nicht, weder ist GRUB so  groß noch so hartnäckig, könnte eine Wiederherstellungspartition (für Windows) oder die SWAP_Partititon von Linux sein.

Wenn ich jetzt meinen Laptop starten will komme ich in Grub rescue rein

Das ist kein Wunder, denn bei der Installation der Linux-Distribution (welche überhaupt, oder ist das geheim?) wurde der MBR überschrieben und durch GRUB (oder zumindest einen Teil davon) ersetzt. Da aber ein Teil der Informationen, die GRUB zum starten der verschiedenen Betriebssysteme benötigt, in der  Datei /etc/default/grub stehen und die zu dem vorher installierten Linux-System gehört, ist diese natürlich durch die Löschaktion weg, und GRUB kann kein System mehr starten. Das wäre aber auch nicht anders, wenn man im Bootmanager von Windows mehrer Betriebssysteme eingetragen hätte und würde das Hauptsystem löschen

set root= bringt nix weil unknown filesystem, hab aber auch kein Plan ob man das überhaupt so macht.

Natürlich nicht, auch den Superuser "root" (den Admin von Linux, wenn man so will), hast Du mit gelöscht.

Ich möchte gerne Grub/linux ganz löschen und das beim Anschalten automatisch Windows gebootet wird.

Was tun?

Das machen, was Du vorher hättest tun sollen: Eine brauchbare Anleitung benutzen, zum Beispiel diese hier: https://wiki.ubuntuusers.de/Ubuntu_entfernen/

Und bitte erst Alles lesen und dann anfangen, denn bei einem (U)EFI-System geht das etwas anders, dazu gibt es aber einen Link in dem Artikel.

Kommentar von EinNachtfuchs ,

Wie du vllt gesehen hast war die Frage schon beantwortet. Deine arrogante Art kannst du dir sparen!

Kommentar von LemyDanger57 ,

Arrogant ist wohl eher Deine  Behauptung, Du hätest das Problem gelöst (welches Du erst selbst verursacht hast). Und statt hier eine komplette Anleitung einfach hinein zu kopieren (ohne Quellenangabe) hätte ein Link vollkommen genügt.

Klar habe ich gesehen, dass es Antworten (auch von Dir, was hier eher ungern gesehen wird) gibt, aber wie Du ja selbst erlebt hast, sind die nicht immer ganz verständlich, wenn nicht gar falsch, oder auch nicht unbedingt die einfachste Lösung. Das kann man aber in Deinem Fall nicht verifizieren, da Du die Antwort leider nicht verlinkt hast.

Und da dies ja eine offene Plattform ist, auf der Jeder Rat suchen kann, indem er die Suchfunktion rechts oben benutzt, oder, wenn er nichts findet, eine eigene Frage stellen kann, auf der anderen Seite wiederum Jeder, der möchte, einen Rat (eine Antwort) geben darf, habe ich das halt mal getan.

Kommentar von LemyDanger57 ,

Okay, die Quellenangabe habe ich übersehen, trotzdem hätte der Link genügt.

Expertenantwort
von guenterhalt, Community-Experte für Computer & Linux, 13

grub2 belegt bei mit gerade mal 7MB, mit allen Bildern und anderen schönen Dingen ca. 100MB , keine  5GB!

Man sollte keinem Glaskutscher vertrauen, wobei deine Frage nicht daraufhin deutete, dass du damit die Linux-System-Partition wieder für Windows verwenden wolltet.

Einfache Möglichkeiten hättest du auch ohne das Löschen nicht gehabt.
Den Windows-MBR hättest du vor der Linux-Installation "retten" müssen. Jetzt ist er weg und kann nur durch Reparatur durch Windows wieder hergestellt werden.
Dafür muss Windows nicht neu installiert werden.

Eine weitere Möglichkeit ist, Linux wieder auf die bisherige System-Partition zu installieren. Die finden Windows wieder, so dass du zumindest wieder Windows booten kannst.
Ob man dann mit diesem Windows den MBR wieder herstellen kann, weiß ich nicht ( ich tue mir Windows nicht mehr an) .
Sollte der Windows- MBR wieder vorhanden sein, dann kannst du den Glaskutscher-Rat noch mal ausführen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community