Frage von zitroneningwer, 15

Gilt Homo Oeconomicus auch im Sport?

Hey ihr Lieben, ich bereite mich gerade auf eine Klausur vor. Eine vorbereitende Frage lautet. Überprüfen Sie das Modell des Homo Oeconomicus (HO) für den Sport.

Meine Überlegung:

HO Merkmale: rational, eigennützig, Nutzenmaximierer Sport: eher gemeinschaftlich und irrationale Entscheidungen

Antwort
von TraugottM, 8

Kommt glaube ich ganz auf die Art des Sports an. Im Einzelsport ist jeder Sportler drauf bedacht, seinen eigenen Vorteil zu maximieren.

Der Sprinter sieht seinen Konkurrenten stürzen und er läuft vorbei (während man normalerweise jemandem, der hingefallen ist, wohl eher aufhelfen würde)

Im Teamsport sieht das aber wieder anders aus. Hier ist es durchaus möglich, dass der einzelne Sportler seine Interessen hinter denen des Teams stellt. Z.B. der Fußballspieler, der immer nur auf der Bank sitzt, aber trotzdem keine schlechte Stimmung verbreitet, damit das Team weiterhin erfolgreich ist.

Antwort
von tryanswer, 5

Ja, denk nur mal an den Trainer eines American Football Teams, der sich im Vorfeld eine Strategie erstellen läßt (das ist dort in der Tat eine eigenständige Tätigkeit) um mit möglichst geringem Aufwand die höchst mögliche Punktzahl zu erreichen.

Ich denke so wie du den Bereich des Breitensport verläßt und dich dem Leistungssport näherst, so öfter wirst du auf diesen Typ treffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community