Frage von Hostel55, 112

Gibt es sowas wie im Film Hostel wirklich?

Antwort
von planplants2, 42

Der Regisseur von Hostel behauptet er habe den Film gemacht, nachdem er auf einer (asiatischen?) Seite gewesen war, wo man für Geld einen Menschen erschießen konnte. Ob das stimmt ist natürlich fraglich. Aber es gibt so viel kranke Sch* auf der Welt, da kann man sich das traurigerweise schon vorstellen.

Antwort
von Febiven, 37

Natürlich gibt es so etwas, vieleicht nicht exat wie im Film mit der krassen Folter (auch wenn das ebenfalls vorstellbar ist). Allein wenn man sich mal im Deep Web umschaut gibt es mehr als genug kranken Scheiß der den Sachen im Film nah kommt. Und ja der Regissur hat sich von einer Website inspirieren lassen wo man Menschen erschießen konnte.

Antwort
von salazar22, 27

Ja, gibt es. Im Deep Web, was hier ja bereits erwähnt wurde, gibt es bestimmte Seiten mit Chatrooms und live cams. Die Menschen müssen anfangs eine bestimmte Summe zahlen und dürfen dann den Chatroom betreten. Auf der Live cam sehen die Gäste dann einen Menschen (der vorher vermutlich entführt wurde) und können in den Chat alles schreiben was mit ihm passieren soll, ganz egal wie grausam (z.B. Augen rausschneiden, Finger abtrennen). In "Hostel" zahlen ja Leute um andere Menschen zu foltern, auf diesen Seiten passiert ja eigentlich das gleiche, außer, dass sie es nicht selbst tun sondern nur entscheiden, was passiert. Wir leben in einer kranken Welt. P.S. Ich weiß nicht aus eigener Erfahrung von diesen Seiten und den Dingen, die dort vor sich gehen und ich rate niemandem jemals so eine Seite zu betreten.

Expertenantwort
von knallpilz, Community-Experte für Film, 32

Soweit ich weiß, hat Eli Roth die Idee für den Film dadurch bekommen, dass er über sowas im Internet gelesen hat.

Kommentar von menz84 ,

Das stimmt nicht ganz. Eli Roth hat von einem Freund erfahren, dass eine Internetseite in Thailand existiert, in der "Mordferien"angepriesen werden.

Man bekäme dort die "Chance", gegen sehr viel Geld,  in einen Raum gebracht zu werden und einen Menschen zu töten.

Warum der Film in der Slowakei spielt, ist mir ein Rätsel. Weiß jemand die Hintergründe dazu?

Kommentar von knallpilz ,

Produktionskosten, vermute ich.

Antwort
von SirMoped, 67

Offiziell bekannt ist das meiner Meinung nach nicht.

In der kranken Welt in der wir leben halte ich es aber für vorstellbar wenn man bedenkt was für außergewöhnliche Wünsche zum Teil gesellschaftlich höher gestellte Menschen haben, z.B. lassen sich Leute in beruflich führenden Stellungen angeblich gerne mal den Hintern von einer Domina versohlen. Ein anderes Beispiel wäre Sexturismus mit extrem jung aussehenden Frauen, Mädchen etc.

Kommentar von Hostel55 ,

Du siehst dir solche Filme an, also heul nicht herum :D

Kommentar von uncutparadise ,

Turismus ;-) ?

Kommentar von knallpilz ,

Geld dafür zu bezahlen um seine sexuellen Fetische ausleben zu können ist aber ein bisschen was anderes als Geld dafür zu bezahlen, andere gegen ihren Willen zu foltern und zu ermorden, das weißte schon oder?

Antwort
von uncutparadise, 31

Eli Roth und Quentin Tarantino haben damals eine Fake-Homepage gefunden, ähnlich wie Bonsai Kitten. Und die haben überlegt, was wäre, wenn das echt wäre. Und so entstand Hostel. Es stimmt also nicht, aber in dieser dekadenten Welt wäre es durchaus möglich.

Antwort
von The420Budinator, 34

Ich weiss zwar auch von nichts, aber leider traue ich der heutigen Welt bzw Gesellschaft alles zu... wen man im deepweb nen Hitman bestellen kann etc... Peace✌ Bud

Antwort
von PersiaPrince, 27

Es gibt da ne geile Hörspielserie, heißt "Schrei der Angst", davon gibt's 5 oder 6 Folgen, erste geht so, die anderen sehr gut! Ist so ähnlich wie Hostel, aber wird nochmal näher beleuchtet alles....

Antwort
von axoni, 46

Für Geld gibt es bekanntlich alles.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten