Frage von BigBoo, 153

Gefühle zu meiner Freundin werden nach 6 Monaten weniger, ist das normal?

Hey liebe GF Community,

ich habe folgendes Problem: Meine Freundin und ich sind jetzt schon seit etwas mehr als 6 Monaten zusammen. In der letzten Zeit sehen wir uns wirklich so gut wie jeden Tag, was am Anfang nicht so war. Dort haben wir uns meist nur am Wochenende gesehen.

In letzter Zeit merke ich jedoch wie dieses Sehnsuchtgefühl und Verliebtsheitsgefühl zurück geht, trotzdem kann ich mir nicht vorstellen sie zu verlassen. Ist das normal nach so einer Zeit und würdet ihr wenigstens mal mit ihr sprechen? Es ist einfach nicht mehr so toll wie am Anfang, aber ich kann sie einfach nicht verlassen...

Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

Mit freundlichen Grüßen,

Boo

Antwort
von holjan, 72

Ja, das ist gewissermaßen normal, denn irgendwann kehren halt Alltag und Routine ein. Was anfangs noch neu und damit aufregend war ist nun eben nicht mehr neu und dann eben auch nicht mehr ganz so aufregend wie am Anfang.

Wenn du dir trotzdem nicht vorstellen kannst sie zu verlassen, ist das ein gutes Zeichen, denn das zeigt, das du auch ohne die rosarote Brille aufzuhaben was für sie übrig hast und gern mit ihre zusammen bist.

Solltest du es ihr sagen? Dazu kann ich dir keinen wirklich sinnvollen Rat geben, denn das hängt davon ab, wie offen ihr im Allgemeinen seid, wenn es um solche Dinge geht.

Nicht wenige Frauen könnten es als verletzend empfinden, wenn sie zu hören bekommen, das man sie nicht mehr ganz so übertrieben toll findet wie am Anfang, andere hingegen könnten die Offenheit und Ehrlichkeit wiederum zu schätzen wissen und sich darüber freuen, das offenbar genug Vertrauen da ist, sowas anzusprechen. 

Ich weiß nicht wie alt du bist (ihr seid). Je jünger, desto weniger Verständnis könnte dafür aufkommen, weil einfach die nötige Lebenserfahrung noch fehlt, die einem bewusst werden lässt, das es eben kein Drama ist, wenn nach einiger Zeit eben die große Aufregung langsam schwindet, weshalb ich es vermutlich doch eher nicht unnötig zur Sprache bringen würde.

Antwort
von conelke, 60

Sich täglich zu sehen, nimmt einem auch irgendwie die Luft zum atmen, da man für die persönlichen Dinge kaum Zeit hat. Manchmal möchte man doch auch einfach nur mal zu Hause für sich sein oder sich mal mit Freunden treffen - ohne das die Freundin dabei ist. Vielleicht reduziert Ihr Eure Treffen einfach wieder ein bisschen, dann hat man beim nächsten Treffen auch wieder mehr Gesprächssstoff und freut sich auf den anderen, weil es nicht zur Gewohnheit wird, sich tagtäglich zu sehen. Du brauchst ihr ja nicht unbedingt sagen, dass Dein Verliebtheitsgefühl schwindet, sondern dass Du einfach mal wieder ein bisschen Zeit für Dich brauchst.

Antwort
von Savix, 45

Das passiert, wenn die Normalität, der Alltag eintritt. Jetzt braucht eure Beziehung wieder etwas Schwung, um nicht einzurosten.

Ich empfehle dir, etwas Neues auszuprobieren, hinsichtlich der Unternehmungen, die ihr in der Woche oder am Wochenende macht.

Wie wäre es beispielsweise mit einem mehrtägigen Ausflug, an einen völlig neuen Ort? Vielleicht tut es euch ja auch mal gut, einfach nur an einem warmen Tag, ein Picknick im Park oder am See zu machen. Da lebt die anfängliche Romantik schnell wieder auf, wenn ihr anschließend gemeinsam den Sonnenuntergang beobachtet.

Gibt es vielleicht gemeinsame Themen, die euch beide (in der Zukunft) betreffen (könnten), die die Bindung zum Partner stärken? Was wäre zum Beispiel, wenn eure Beziehung auf ewis hält? Wie wollt ihr euer Leben verbringen? All diese Fragen, könntet ihr euch stellen und gemeinsam beantworten.

Je nach Alter, gibts da diverse Möglichkeiten. Die meisten allerdings, sind vom Alter völlig unabhängig. :)

LG, Savix

Antwort
von VeraVerena, 49

Natürlich ist das normal!
Gerade wenn ihr euch so gut wie jeden tag seht!

Ich bin mit meinem Freund auch etwas über 6 Monate zusammen - wir haben uns allerdings anfangs öfter gesehen (vlt so 2x die Woche, 1-2x am WE übernachtet), trotzdem war das Sehnsuchtgefühl irrsinnig groß.
Dass das abnimmt ist aber auch normal.

Vielleicht seht ihr euch auch einfach zu oft?
Macht mal ein paar Tage weniger in der Woche, konzentriert euch mehr auf euer Zeug, schreibt stattdessen und tadaa wir werdet sicher wieder öfter an den anderen denken :)
Dann einen besonderen tag miteinander verbringen.

Ich hatte anfangs irrsinnig Angst, dass da etwas routiniertes entsteht und manche Tage, Kleinigkeiten und Treffen nicht mehr so besonders sind - klar hat das tatsächlich auch nachgelassen, aber es ist gar nicht schlimm. Man gewöhnt sich daran, ohne es zu merken & das Gefühl, dass du dann jetzt hast wenn dus merkst, ist ganz normal und harmlos und kommt bloß daher, dass es zwischen euch so viel vertrauter ist als anfangs :)

Mach dir da nicht zu viele Gedanken, ruf dir immer wieder in den Kopf wieso du sie liebst - spricht es aus - und gib dem spontanen Drang sie zu sehen nicht immer nach, wenns schon spät und kurzfristig ist oder du das eigentlich anders geplant hast - so entwickelt sich auch das Sehnsuchtsgefühl wieder ordentlich aus :)

Antwort
von HardcoreGirl666, 36

Das Gefühl kommt daher, dass ihr euch jeden Tag seht /: Kenn ich selbst von meinem Ex und mir, gaaanz genau dasselbe Gefühl hatte ich auch weil ich ihn eben auch jeden Tag gesehen hatte!
Redet drüber, dass man auch Anderes zu tun hat, als sich jeden Tag zu treffen und dass dieses Sehnsuchtsgefühl dadurch weggeht (wie du schon sagtest)

Gruß!

Antwort
von Russpelzx3, 39

Ist doch klar, wenn ihr euch dauernd seht. Schraubt das lieber wieder ein wenig zurück.

Antwort
von Naschkatze91, 33

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass das normal ist, weil es zum Alltag wird. Anfangs, wenn alles ganz neu ist, ist es aufregend, man hat diese Schmetterlinge im Bauch... bei mir ist/ war das auch so. Meine Gefühle für ihn sind nicht weg, sie sind einfach anders. Ich kann mir ein Leben ohne ihn einfach nicht vorstellen und der Gedanke, er wäre nicht mehr hier, macht mich schon traurig. Mir fehlt einfach etwas, wenn er nicht da ist. Deswegen weiß ich, dass ich ihn liebe. Verliebt sein und lieben ist nicht das gleiche :-)

Solange du deine Freundin also nicht "loswerden" willst und sie dir nicht auf den Sack geht, ist alles okay.

Du musst dir - denke ich - einfach die Frage stellen, kann ich ohne sie leben und bin ich glücklich mit ihr?

LG und ich wünsche euch alles Gute :)

Antwort
von benadar, 38

Ich finde, dass das völlig normal ist. Gefühle sind nicht statisch, auch wenn uns die Gesellschaft, Medien und Kirchen das gerne so beibringen würden. Als Basis für Ehen und das Geschäft. Illusionen lassen sich besser verkaufen.

Paare, die lange zusammen sind, haben gelernt damit zu leben. Sie finden ihre Wege und leben ihrer Partnerschaften auch mit viel Gefühl. Mit 16 seid Ihr aber noch mitten in einer Phase, in der sich eh alles dauernd ändert, auch Emotionen.

Bei vielen Texten dazu, die ich hier lese, habe ich den Eindruck dass "Beziehungen" eine Art Modeartikel gesehen werden, die man haben muss um dazu zu gehören. Dass Du Deine Emotionen so wahrnimmst und sogar drüber nachdenkst und auch fragst, ist schon mal klasse...

Antwort
von Marbiherz, 52

Beziehungen muss man pflegen, das bedeutet, man muss sich für den Partner interessieren und Zeit mit ihm teilen. Wenn dieses Bedürfnis nicht besteht, dann frage Dich, warum das so ist? Liegt es nur daran, dass ihr euch nicht mehr so oft seht und ihr deshalb weniger voneinander wisst, was wiederum bedeutet, dass man am Leben des anderen nicht mehr teilnimmt. Hier solltet ihr ansetzen. Sprecht über eure Erlebnisse, die ihr unabhängig voneinander erlebt habt und tauscht euch darüber aus. Belebt eure Beziehung durch Gespräche und gemeinsam Aktivitäten - wenn euch das nicht gelingt, dann gebt es ehrlich zu und sprecht auch darüber, euch zu trennen, weil ihr eure Zeit nicht gemeinsam verbringen wollt.

Antwort
von heidemarie510, 60

Ich denke mal, das Bauchkribbeln lässt einfach nach und das ist normal! Das bedeutet aber nicht, dass etwas schlechter wird. Die Verliebtheit ganz am Anfang wandelt sich im Idealfall in Liebe...Wie es tatsächlich bei Euch beiden ist, dass könnt nur Ihr zwei beurteilen...alles gut, würde ich mal sagen. :-)

Antwort
von elenore, 24

Sechs Monate zusammen, nein, ich denke es ist nicht normal!!

                            

"Welch eine himmlische Empfindung ist es, seinem Herzen zu folgen." .... Diese Zitat bringt es auf den Punkt, denn in der kurzen Zeit das Abklingen deiner Gefühle und das Abklingen deiner Sehnsucht nach deiner Freundin gibt zu erkennen, dass du nicht die wahre Liebe gefunden hast. Es war garantiert nur eine Verliebtheit, die sich nun aufgelöst hat und nicht zur eigentlichen Liebe geführt hat.

Fakt ist auch, wie du denkst, entscheidet über deine Gefühle. Viele unterschiedliche Ursachen lassen unsere Gefühle erkalten. Man darf nie vergessen, dass Verliebtheit und Liebe ganz unterschiedlich Gefühle erzeugen....was dir wahrscheinlich nach sechs Monaten auch klar geworden ist. Du schilderst Deinen Einzelfall und vielleicht hat es bei Dir nur in diesem einen Fall nicht geklappt.....Liebe ist nicht einen Partner zu finden mit dem man leben kann, sondern einen zu finden ohne den man nicht mehr leben will.

Deine abnehmenden Gefühle nagen an einem. Auch deine Freundin spürt mit der Zeit, dass man du sie nicht richtig liebst und leidet.  Man kann sich Liebe nicht erzwingen!

Ich könnte und wollte eine solche Beziehung keinesfalls führen, da fehlt ein wichtiger und vielleicht der schönste Teil des Liebesleben.

Es bringt dir persönlich nichts eine Freundin zu haben, die du nicht überschwenglich liebst, mit der du den Alltag nicht mit Freude und freiwillig teilen möchtest....... Dann lieber eine freundschaftlich, liebevolle Basis.

Ich meine, suche das Gespräch mit deiner Freundin....

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe, 14

Es ist sicherlich nicht ausgeschlossen, das die Gefühle mit zunehmender Zeit auch infolge verschiedener Umstände nachlassen können und auch werden. Dennoch aber Sollte dieser Umstand nicht vorschnell als normal verschrien werden. Klar unterliegen die Gefühle mit der Zeit auch einem Wandel, das einstige Trallala und Hopsasa weicht einer gewissen Verbundenheit und dem Wissen sich aufeinander verlassen zu können. Wenn aber bereits nach einem immerhin relativ kurzem Zeitraum von 6 Monaten ein Nachlassen der Gefühle zu vermerken ist, dann erhebt sich hier aber auch die Frage, wie soll das nach 7 Jahren oder eben 84 Monaten aussehen oder gar nach 168 Monaten, oder nach 336 Monaten wo ihr nahezu jeden Tag miteinander verbringen würdet wie es in einer Ehe zum Beispiel der Fall ist. Unabhängig aber davon, es macht wenig Sinn deiner Freundin von dem Nachlassen deiner Gefühle zu berichten, eine mögliche Tragödie wäre infolge dessen nicht ausgeschlossen.

Antwort
von Entchen2, 14

Weniger ist oft mehr. Ihr hängt, meines Erachtens, zu oft aufeinander, lasst Euch keinen persönlichen Freiraum mehr. Daran sind schon viele Beziehungen gescheitert. Versucht, dass Ihr Euch nicht gar so oft trefft.Zwei mal die Woche, z.B. Rede offen mit ihr.Oder zeig ihr sogar was Du geschrieben, und was Du an Ratschlägen bekommen hast.Offenheit ist angesagt, auch wenn es Dir schwerfällt. Viel Glück und alles Gute.


Antwort
von DeniiisFB, 55

Korrigiert mich wenn es falsch ist aber ist das nicht diese Phase wo dieses "verliebt" sein vorüber ist ?

Kommentar von Russpelzx3 ,

Normalerweise geht Verliebtheit länger als nur 6 Monate

Kommentar von DeniiisFB ,

Ist das nicht immer von Person zu Person unterschiedlich ? Sorry ich kenne mich da zwar bissel aus aber Experte bin ich nicht.Letzte Freundin ist 5 Jahre her 😂

Kommentar von Thadeus ,

Niemand ist Experte in Sachen Liebe.Also musst du dich nicht entschuldigen.

5 Jahre ? Sorry aber wieso glaube ich das nicht ? :)

Antwort
von Katzenhai3, 36

Wenn das Gefühl schon nach 6 Mon. weg geht, solltet ihr euch mal für ein paar Mon. trennen. In dieser Zeit kannst du dir darüber klar werden, ob du sie wirklich liebst, oder ob es nur das Gefühl nicht allein sein zu wollen ist.

Kommentar von BigBoo ,

Wo du es sagst ist es eher dieses "nicht allein sein" Gefühl

Kommentar von Katzenhai3 ,

Dann sag' ihr, dass dein Gefühl nicht mehr so stark ist. Du magst sie ja noch, aber das allein reicht nicht. Ich weiß, dass das auch weh tut und deiner Freundin ebenfalls, aber es gibt nur diese Möglichkeit.

Je länger du wartest um so schlimmer wird es. Ein Leben lang kannst du es ja nicht aushalten. Es wäre auch nicht fair deiner Freundin gegenüber. Sag' ihr das unbedingt, denn auch sie will ja mal ein sicheres Leben führen.

Lass' es nicht so weit kommen, dass du eines Tages fremd gehst, denn das kommt dabei rum. Dann verletzt du sie erst recht und sie hat ein paar Jahre vergeudet.

Ich wünsche dir viel Kraft und Glück.

Antwort
von jimpo, 39

Allzuviel ist ungesund.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community