Frage von SunsetAvenue, 223

Führerschein trotz diverser Fehler (z.B. mehrfaches Abwürgen) bestanden?

Hallo zusammen! Ich habe gerade meinen PKW-Führerschein bestanden, bin allerdings völlig am Ende: Es war bereits meine zweite Prüfung (nachdem ich beim ersten Mal durchgefallen bin) und ich war von Beginn an schon völlig aufgeregt. Die Theoriefragen am Anfang konnte ich gut beantworten und auch als es danach sofort auf die Autobahn ging meisterte ich die Situation. Laut Fahrlehrer und Prüfer waren die ersten 2/3 meiner Prüfung wirklich gut. Dann ging es allerdings bergab: Ich war so aufgeregt und völlig am Ende, meine Konzentration dahin. Ich hab mehrmals abgewürgt oder der Wagen hat gefährlich "geruckelt" und wollte mehrfach im zweiten Gang anfahren (hab meinen Fehler dann natürlich bemerkt, aber trotzdem.) Der Prüfer war völlig genervt und reagierte mit "Können Sie etwa nicht schalten oder was?" oder "Das kann doch jetzt nicht wahr sei , das muss aber langsam mal funktionieren!" Dementsprechend würde ich auch immer nervöser und machte eher mehr als weniger Fehler. Auch das Absichern, v.a. der Schulterblick wurde immer schlechter, sodass wie gegen Ende sogar an den Fahrbahnrand gefahren sind, wo mir minutenlang erklärt wurde, dass ich mir meinen "Schulterblick" auch sparen könne und mein "Absichern" keinen Sinn mache. Demnach hab ich schon damit gerechnet durchzufallen. Jetzt habe ich aber bestanden und bin darüber mehr unglücklich als zufrieden. Ich weiß eigentlich, dass ich besser fahren kann als das letzte Drittel, da mir gerade die genannten Fehler mit den Gängen eigentlich nie passieren. Trotzdem bin ich völlig fertig und wäre im Moment lieber durchegefallen, um dann nochmal eine anständige Prüfung zu absolvieren. Ich frage mich nämlich auch, ob ich den Führerschein überhaupt verdient hab, oder er mit eher aus "Mitleid" ausgehändigt wurde von wegen "Wollen wir mal nicht so sein". Ist es normal/gerechtfertigt, dass man nach so einer Fahrt den FS bekommt bzw. vorher noch so hart kritisiert (um nicht zu sagen fertig gemacht) wird? Wie war das bei euch, habt ihr ähnliche Erfahrungen oder lief eure Prüfung glatt? Ich freue mich über jede Meinung und jeden Erfahrungsbericht, der mich vielleicht auch ein wenig beruhigt. :D (Kleiner Nachtrag: Laut meinem Fahrlehrer hatte ich es in meiner Prüfung zwar aufgrund von Müllwagen, Baustelle und einer eher anspruchsvollen Strecke zwar nicht leicht, allerdings finde ich ist das keine Ausrede und ich bin trotzdem mehr als unzufrieden mit mir. Außerdem bin ich mir auch nicht sicher, ob diese Aussage nur ein gut gemeinter Versuch seinerseits war mich zu trösten.)

Antwort
von Branko1000, 84

Zu aller erst: Herzlichen Glückwunsch zu deinen Führerschein! :)

Ich kenne jedenfalls keinen Fahrprüfer, der aus Mitleid jemanden den Führerschein gegeben hat, denn ich bin auch 2x durchgefallen und mit mir hatte auch keiner Mitleid, obwohl ich beim zweiten mal nur einen kleinen Fehler gemacht habe.

Der Fahrprüfer wird schon gemerkt haben, dass du am Anfang schon sehr gut gefahren bist und umso später es wird, weiß auch der Fahrprüfer, dass du nervöser wirst und das hat er wahrscheinlich berücksichtigt.

Antwort
von Andrastor, 82

Wenn einem aus Mitleid der Führerschein ausgehändigt werden würde, hätten wir sicher eine weitaus höhere Opferquote durch Verkehrsunfälle XD

Nein, mach dir keinen Kopf. Diese Fehler waren eben nicht gravierend genug um dich deshalb durchfallen zu lassen.

Und wenn du dir den Führerschein tatsächlich verdienen willst, dann fahre so viel du kannst (und Sinn macht) und zwar unfallfrei! Jede/r Autofahrer/in der/die unfallfrei fährt ist eine Bereicherung für den Verkehr.

Gratulation zum Führerschein!

Antwort
von oki11, 152

Zum einen HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH - Du hast bestanden.

Du hast beim Fahren keine so gravierenden Fehler gemacht, dass der Fahrlehrer eingreifen musste und somit hast Du bestanden.

Nervosität gehört halt dazu und somit auch mal das Ruckeln und Abwürgen.

Freu Dich über den Führerschein und wenn Du sicherer werden möchtest, dann fahr zur Vorsicht die ersten male halt noch auf einem Übungsplatz, oder zu Zeiten wo es ruhiger ist.

Antwort
von ReWue, 99

Der Prüfer hat ja gesehen, dass du am Anfang gut gefahren bist. Er hat wahrscheinlich erkannt, dass du die ganzen Fehler nur aus Nervosität gemacht hast und die Fehler deswegen verziehen.

Antwort
von matheistnich, 95

oha sei doch froh ihn absaufen lassen ist aber kein nicht besteh grund und ein schlechter schulterblick auch nicht wenn es nicht zu einer gefährlichen Situation kommt hab in meiner Prüfung laut Prüfer eine rechts vor links übersehen und bestanden aber nur weil keine Gefahr dadurch entstand

Antwort
von nurromanus, 54

 ...Erfahrungsbericht, der mich vielleicht auch ein wenig beruhigt

...nur ein gut gemeinter Versuch seinerseits war mich zu trösten.

Beruhigen? Trösten?

Also, hör mal. Hättest Du nicht bestanden, könnten ich diese Worte noch nachvollziehen. Aber DU HAST DIE PAPPE! Was soll das Gejammer? Versteh' Dich überhaupt nicht.

...und wäre im Moment lieber durchegefallen...

Und sowas habe ich noch gar nie gehört. Ich denke, es muss Dir sonst verdammt gut gehen, wenn Du jetzt diese "Probleme" schiebst.

Kommentar von SunsetAvenue ,

Naja, ich denke da ist jeder anders. Klar, objektiv betrachtet sind meine Probleme und Gefühle vielleicht alles andere als nachvollziehbar, aber so ist es nunmal. Ich wär auch froh, wenn ich anders mit der Situation umgehen könnte, aber ich bin eben perfektionistisch, weshalb mich das Ergebnis der Prüfung mehr als unzufrieden macht. Das ist wahrscheinlich schwer nachvollziehbar für jemanden, der nicht so tickt, aber für mich ist sowas eben ein ernsthaftes Problem, das hat nichts damit zu tun, dass ich sonst keine Probleme hab. Aber wie gesagt, eigentlich (vom Kopf her) geb ich dir Recht, nur mein Gefühl spielt da noch nicht so ganz mit. :D

Antwort
von DesbaTop, 68

Erstmal: Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

Es ist mehr als unnormal den FS aus Mitleid zu geben.

Du hast ihn bekommen, weil du ihn dir verdient hast, auch wenn du das jetzt anders siehst.

Das du das besser kannst glaub ich auch gerne, da man bei so Prüfungen ja meistens schlichtweg nur nervös ist.

Jetzt hast du den Führerschein. Jetzt kannst du jeden Tag aufs neue zeigen, das du es besser kannst. Halte dich an die Straßenverkehrsordnung und fahr anständig.

Übrigens: Im 2ten oder 3ten Gang anfahren passiert selbst den alten Hasen noch. Also mach dir nichts draus :)

Kommentar von BlumgamTv ,

Im 2 zweiten Gang anzufahren ist bei einigen Autos garnicht schlimm. Bei den meisten Autos ist es auch noch möglich im 4 anzufahren :) Wollte ich nur mal erwähnt haben.

Kommentar von DesbaTop ,

Stimmt :) Ich fahr manchmal sogar mit absicht im 2. Gang an, weil die Drehzahl dann nich so hoch geht.

Meinte auch nur, dass es auch den erfahrenen Autofahrern mal "unabsichtlich" passiert :)

Antwort
von Vaggelis386, 61

Also, bei mir war es so, der Prüfer hat mit meinem Fahrlehrer geredet, wo er überall essen war :D Die Fahrt war nicht so schlimm bei mir, einparken und Vollbermsung waren sehr einfach. Ich hab auch nur 30 Minuten gebraucht am Ende hab ich nur unterschrieben und den Lappen bekommen haha.  

Antwort
von Katzenreiniger, 76

Du hast bestanden und hast deinen Führerschein, alles andere ist irrelevant. 

Antwort
von Rilotex, 70

Selbst meine Schwester über ein Jahr FS würgt hin und wieder noch die Karre ab!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community