Frage von tumblrschatz, 74

Französisch oder Spanisch einfacher?

Ich weiß ihr könnt mir nicht sagen welche Sprache ich besser lernen könnte da es ja öftmals von typ zu typ unterschiedlich ist aber da ich demnächst eins von den Fächern wählen muss wollte ich gerne fragen ob die Grammatik und Aussprache im Französischen oder Spanischen einfacher ist🙈

Expertenantwort
von loveflowersyeah, Community-Experte für Schule, 48

Hi,

ich habe momentan beide Fächer und finde Spanisch einfacher. Das wird aber wohl daran liegen, dass ich gerade mal seit einem halben Jahr habe, während ich schon im 5. Jahr Französisch bin.

Da mir Sprachen sowieso leicht fallen, finde ich beide Sprachen relativ einfach. In Französisch scheitert es bei mir momentan an meinem Lehrer, aber grundsätzlich finde ich beide Sprachen nicht schwer.

Wichtig ist, dass du weißt, dass beide Sprachen viel Lernen erfordern. Das ist bei jeder neuen Sprache so und du musst mit den Vokabeln und der Grammatik echt dran bleiben, sonst kommst du irgendwann nicht mehr mit.

Die Aussprache finde ich im Spanischen einfacher, weil du einfach nur das liest was da steht und es maximal einen Akzent pro Wort geben kann. Das ist in der französischen Sprache nicht der Fall, da gibt es durchaus Wörter mit zwei oder mehr Akzenten. 

Ich denke von der Grammatik sind beide Sprachen anspruchsvoll, weil du sowohl in Französisch, als auch in Spanisch relativ früh mit der Zukunft und der Vergangenheit konfrontiert wirst. Da macht es keinen großen Unterschied.

Wie du schon sagst, es kommt immer auf die Person an welche Sprache einem besser liegt, aber ich finde beide nicht sehr schwer. 

Lg Lfy

Antwort
von Cookialla, 35

Einfacher ist auf jeden Fall Spanisch, schon alleine, weil die Aussprache der deutschen ähnlicher ist und du eher weißt, wie du es betonen/schreiben musst. Alle die ich kenne, sagen, dass Spanisch auch mehr Spaß zu lernen macht.

Expertenantwort
von mambero, Community-Experte für spanisch, 28

Viele haben hier zunächst Französisch und dann Spanisch gelernt. So ist das natürlich um Längen leichter. Spanisch ist eine romanische Sprache und viele Strukturen sind ähnlich, die Aussprache ist auch klarer geregelt. M.E. ist Spanisch vor allem dann schwerer, wenn man es richtig sprechen will, also in höheren Niveaus, wenn man sich der vielen Fettnäpfchen bewusst ist, in die viele tappen ohne es zu merken und dann herauspausaunen, wie leicht die Sprache doch ist.

Antwort
von Wummel1975, 44

Ich habe auf dem Gymnasium Französisch gewählt und habe kläglich versagt, (das einzig leichte war für mich die Aussprache). Als ich älter wurde, habe ich mir mit Hilfe eines PONS Sets spanisch "beigebracht" und fand das um Längen einfacher. :-) Rechtschreibung und Grammatik.

Antwort
von lalerehbrech, 31

ich meine das Französisch lernen einfacher ist von Schreiben, aber sprechen finde ich Spanisch einfacher

la

Antwort
von loveyou3456, 20

Ich habe französisch seit 5 und spanisch seit 3 Jahren und stehe jetzt auch vor der Wahl 🙈 ich habe mich dafür entschieden, französisch zu nehmen, weil ich es schon länger habe und im abi ja das gleiche Niveau erreicht werden muss. Ich finde spanisch von der Grammatik einfacher, weil es weniger Ausnahmen gibt, aber das wird auch schwerer. Und ich habe noch einen französisch Austausch vor mir, wo ich das ganze noch üben kann

Antwort
von FraukePeters62, 31

Ich finde auf jeden Fall am Anfang Spanisch sehr viel übersichtlicher und einfacher. Es ist ein bischen wie Englisch. Nur später wirds dann auch ganz schön kompliziert.

Antwort
von cleverino, 19

Spanisch lässt sich besser lernen und einfacher aussprechen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community