Frage von pagold91, 41

Fragen zum Lebenslauf bei mehrfachen Klinikaufenthalt?

Guten Tag,

und zwar wollte ich mal ein paar Sachen über den Lebenslauf fragen, denn ich habe ein paar Komplikationen, die es mir nicht einfach machen für ein Job angenommen zu werden, geschweige denn für ein Minijob. Wie kann ich denn psychiatrische Klinikaufenthalte am besten im Lebenslauf rüber bringen?.. Ich war von Februar 2012 - Juni 2012 durchgehend im ZfP, dann war ich in August 2015 - Oktober 2015 im ZfP und von Februar 2016-März 2016 im ZfP. Hinzu kommt, dass ich 2011 eine Ausbildung angefangen habe, die ich leider im Aufenthalt abgebrochen habe, weil ich in September 2012 die zweijährige Schule machen wollte, um einen Realschulabschluss zu erreichen, was ich auch erfolgreich in Juni 2014 abgeschlossen habe mit einem Notendurchschnitt von 2,0.

Ich habe durch diese ganzen großen Lücken einfach Probleme.. Ich weiss nicht wie ich sie am besten formulieren soll. Ich habe durch die ganzen Jahre viel mit Angst zu kämpfen gehabt und da geht mal schnell ein Monat nach dem anderen zu Ende.. ausserdem kommt das auch nicht gut an.. ich habe Jahre gebraucht um jetzt so ein Selbstbewusstsein zu haben wie im hier und jetzt, aber der Lebenslauf macht mich immer wieder fertig.. Vielleicht kann mir einer ja ein wenig helfen.. Ich würde mich für jede x-beliebige Hilfe freuen.

Vielen lieben Dank schon mal im Voraus

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von cireball, 20

Leider habe ich auch keinen fachmännischen Rat für dich, aber ich wollte dir unbedingt sagen, dass du stolz auf dich sein kann. Hattest wohl ein nicht ganz so einfaches Leben bis jetzt und kämpfst dennoch. Ich finde das ganz toll.

Es ist wirklich schade, dass deine Möglichkeiten am Arbeitsmarkt eingeschränkt sind. Ich denke, dass Chefs einfach Angst haben, dass du evtl. wieder schnell ausfällst oder auch einfach ganz schlecht mit dem Thema Angst oder psychische Probleme umgehen können.

Ich würde sagen, dass du es besonders verdient hättest, auf einen Arbeitgeber zu stoßen, der dir eine Chance bietet. Vielleicht kannst du in deinem Bewerbungsschreiben kurz auf deine Fehlzeiten eingehen. Dass du gestärkt wieder nach vorne siehst und dich jetzt in der Lage fühlst, wieder normalen Alltag zu bewältigen. Evlt. lagen Schicksalsschläge, Kummer oder Trauer, Sorgen oder Ängste vor, die jeder in unterschiedlichem Ausmaß selber kennt.

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du in Zukunft das erreichst, was du dir wünscht. Bleib auf jeden Fall am Ball. Evtl. stellst du dich persönlich vor beim Bewerben und bringst die Unterlagen vorbei, damit die Firma/ der Chef sich ein Bild machen kann.

Evtl. hilft dir beim Arbeitsamt ein netter Berater ?

Viel Glück

Kommentar von pagold91 ,

Danke, ich hoffe sehr, dass ich bald einen Ausbildungsplatz bekommen werde. Vielen Dank! 

Antwort
von Monstermedchen, 13

Schreib das ruhig mit rein und spiele durch, wie so ein Gespräch ablaufen könnte und du souverän und seriös darauf antworten kannst. Nur weil du Lücken in der Vita hast bist du nicht schlechter als jemand anders!
Ich habe mal vom Jobcenter so eine Maßnahme gemacht zum Thema Bewerbungen, da habe ich super viel gelernt, gerade über solche Dinge. Vllt kannst du ja auch mal sowas machen, da werden auch Rollenspiele geübt und tolle Tips gegeben.

Kommentar von pagold91 ,

Danke dir, ich werde gleich am Dienstag mal dort anfragen! :)

Antwort
von jueli145, 25

Ich hatte letztens so ein ähnliches Problem. als Begründung würde ich nehmen,dass du mehrere Krankenhausaufenthalte hattest oder einfach aufgrund von Krankheit.

Genaueres hat den Arbeitgeber nicht zu interessieren.

gutes gelingen :-)

Antwort
von 420haze420, 20

Solang deine psychischen Probleme nichts mit dem Job zu tun haben ( zb pedofil und du willst Kindergärtner werden ) musst du da Garnichts näher drauf eingehen ich würde einfach Klinik Aufenthalt schreiben ist ja egal in welcher Klinik und weshalb du da warst

Antwort
von derhandkuss, 16

Schickst Du einen Lebenslauf mit Lücken dieser Art unkommentiert und pauschal an einen Arbeitgeber, wirst Du in der Regel immer sehr schnell eine Absage erhalten. Bei der großen Anzahl an eingehenden Bewerbungen zieht der Arbeitgeber andere Bewerber mit lückenloserem Lebenslauf eindeutig vor.

Einzige Chance, die Du hast - dem Arbeitgeber Deinen Lebenslauf gleich bei Vorlage so erklären, wie Du es hier getan hast. Versuche also nach Möglichkeit gleich Vorstellungsgespräche zu vereinbaren, zu welchen Du Deinen Lebenslauf mitbringen (und erklären !) kannst.

Antwort
von GameQuest, 25

Versuch direkt zu denn Leuten zu gehen, Es ist viel besser wenn man direkt zu denn Leuten hingeht und um einen Job fragt.

Erstens das zeigt das du höflich bist, und die Leute sehen sofort das diese Klinischen besuche kein Problem sind weil Sie dich in echt gesehen haben
und wissen wie du etwa bist wenn du dich ihnen Vorstellst.

Hoffe ich konnte dir helfen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten