Frage von monsantorist, 76

Schulabbruch im Lebenslauf angeben?

Liebe Freunde,

ich habe mich entschieden dieses Schuljahr (13. Klasse, 2015/16) aufgrund von schlechten Noten abzubrechen, da ich bereits letztes Jahr (12. Klasse, 2014/15) ein gutes Fachabi erworben habe.

Nun stellt sich mir die Frage wie ich dies im Lebenslauf angeben soll:

Schulischer Werdegang:

2xxx - 2xxx Grundschule

2xxx- 2xxx Realschule

2013-2016 Fachoberschule

Abschluss: Fachhochschulreife

Muss ich explizit noch erwähnen, dass ich 2016 die 13. Klasse abgebrochen habe oder dass ich die Fachhochschulreife bereits 2015 erhalten hab? Wie würdet ihr es in euer Lebenslauf schreiben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Daisy337, 44

Ich war in der gleichen Situation. Lügen haben kurze Beine, ich habe in meinem Anschreiben geschrieben, dass ich die 13. abgebrochen habe, weil ich gemerkt habe, dass es doch nicht das Richtige für mich war. 

Bisher habe ich noch niemanden getroffen, der es in irgendeiner Weise verurteilt, wenn man sich ein Mal interessehalber vertut. Du darfst nur keine Lücke im Lebenslauf haben, selbst wenn Du in der Übergangszeit nur ein Praktikum gemacht hast oder bei Aldi Kartons ausgepackt hast - schreib es rein.  

Kommentar von monsantorist ,

Die Frage müsste ich konkreter stellen. Es geht nicht darum, ob ich es erwähnen soll, sondern wie.

Kommentar von Daisy337 ,

Schreib im Lebenslauf den Monat dazu, bis zu dem Du auf der Schule warst, also z.B. September 2015 - März 2016 XYschule... und dann was Du danach gemacht hast.

Antwort
von kasinho, 54

Nicht angeben. Schreib lieber Auslandsaufenthalt, Pflege zu hause oder sonstiges..

Kommentar von monsantorist ,

Ich habe auch nicht vor dies in meinem Lebenslauf für eine Arbeitsstelle zu erwähnen.

Jedoch handelt es sich um ein Lebenslauf für eine Studienbewerbung und da sowieso Schulabbrüche im Auswahlverfahren nicht gewertet werden und ich wegen Falschangabe nicht ausgeschlossen werden will, will ich in diesem Fall ehrlich bleiben :)

Kommentar von kasinho ,

In diesem Fall würde ich auch so handeln. Somit hast du deine Frage selbst beantwortet.

Kommentar von monsantorist ,

Die Frage müsste ich konkreter stellen. Es geht nicht darum, ob ich es erwähenn soll, sondern wie.

Kommentar von kasinho ,

Für die Hochschule dann einfach genau das angeben, was du auch gemacht hast. Nicht mehr nicht weniger. Aber wenn ich das richtig vestanden habe, hast du nach der 12. Klasse dann den schulischen Teil des Fachabiturs. Zumindest hier in NRW wird aber noch ein praktischer Teil in Form von einem Jahrespraktikum, oder einer Berufsausbildung vorausgesetzt um überhaupt die Hochschulberechtigung zu bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten