Frage von ShatterMan, 100

Flöhe trotz Frontline, was tun?

Hallo, mein Hund hat Flöhe. Gesehen habe ich sie zum ersten Mal gestern, also direkt zur Apot. und Frontline geholt. Drauf gemacht - alles super. Bis ich ihn eben kraulen wollte und wieder was sah. Ich versuchte sie dann zu entnehmen, weil sie direkt oben auf dem Fell saß, sie sprang dann leider weg.

Meine Frage: Wie wirkt Frontline? Müssen sie in die Stelle einbeißen, wo das Zeug draufgeschmiert wurde oder wie verläuft das? Wie lange dauert das überhaupt, eh Frontline die Viecher getötet hat? bei manchen hört man, das hilft nicht, jedoch habe ich das immer benutzt und es hatte sich damit erledigt. Ich ekel mich einfach so unfassbar doll davor. Allein der Gedanke, ich werde heute wieder mit diesem zeugs schlafen, nervt.

Antwort
von michi57319, 79

So wirkt Frontline:

Das Nervengift wird über die Haut in den Blutkreislauf eingeschleust. Damit kommt es irgendwann auch in den obersten Hautschichten an. Auf dem Weg dorthin trifft es auf Nerven, Organe, etc.

Wenn es denn mal angekommen ist und die Flöhe saugen, sterben sie irgendwann auch mal ab. Das dauert.

Ich kann dir eine Alternative nennen, die für den Hund völlig unschädlich ist, die aber nur beim TA zu bekommen ist: Program von Novartis.

Wirkweise hier: Das Mittel ist eine Tablette. Auch hier geht der Wirkstoff in den Blutkreislauf über und versorgt sämtliche Gewebe. Der Wirkstoff ist jedoch ein Chitinsynthesehemmer, Flöhe können sich nicht mehr häuten und dadurch sterben sie sehr nachhaltig ab. Sie brauchen die Häutung zum Wachstum, das wird aber verhindert.

Das geht zwar auch nicht von jetzt auf gleich, schont aber den Hund maximal, was mögliche Folgeschäden betrifft. Die sind in diesem Fall nicht vorhanden, weil kein Säugetier Chitin bildet.

Zur äußerlichen Behandlung können Insektizide genommen werden, die auf biologischer Basis Flöhe sicher abtöten.

Ein guter Staubsauger ist hilfreich, um mögliche Eier auch aus Ritzen und Spalten nahe der Liegeplätze zu entfernen. Wischen der Böden ist immer angesagt.

Schlußendlich können auch Liegedecken und Körbchen entsprechend behandelt werden, damit nichts mehr nachkommen kann.

Damit hast du einige Wochen zu tun, aber schneller geht es wirklich nicht. Es geht nur schonender für den Hund und für euch Menschen. Wir nehmen die Nervengifte der Spot-Ons schließlich auch auf. In sehr geringen Mengen natürlich, wenn wir den Hund tagelang nicht über die Ausbringungslinie streichen.


Kommentar von Bitterkraut ,

Die Flöhe häuten sich nicht, nur die Larven.

Kommentar von michi57319 ,

Ja richtig :-) Program verhindert, daß sich adulte Tiere ausbilden können. Ich wollte jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen, aber danke für deinen Hinweis :-)

Die wenigsten wissen ja überhaupt, wie sich diese netten Tierchen überhaupt vermehren und kennen auch die verschiedenen Entwicklungsstadien von Insekten nicht.

Kommentar von felixuser ,

So ungefährlich scheint dein empfohlenes Produkt, leider nicht.

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Erbrechen, Depression, Lethargie, Appetitverlust, Hyperaktivität, Atemstörungen, Juckreiz und Ausschlag. Die Injektion kann lokale Reaktionen wie Schmerzen, Entzündung und Granulome verursachen.

http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Lufenuron

Antwort
von Negreira, 76

Allein den Hund zu behandeln wird Dir nichts bringen.Nur 5 % aller Parasiten sitzen auf dem Tier, der Rest liebt kuschelige Plätze wie Teppiche, Sofas, Kleiderschränke und besonders gern hinter Fußleisten, Stellen also, an die Du mit herkömmlichen Mitteln gar nicht drankommst.

Ein Floh kommt selten allein. Viele sind auch schon resistent gegen Frontline, deshalb kann ich Dir nur den Gang zum Tierarzt empfehlen. Der wird wissen, welches Mittel in Deiner Gegend erfolgversprechend ist. Sind viele Flöhe da, solltest Du in jedem Fall Deine Wohnung mitbehandeln, sonst wirst Du die lieben kleinen Mitbewohner nie los.

Ich habe da die allerbesten Erfahrungen mit den sog. FOGGERN gemacht. Aber auch  hier bitte die vom Tierarzt, denn alles das, was Du im freien Handel kaufen kannst, taugt nichts. Das Wichtigste aber ist, daß Du diese Dinger nach Vorschrift (Größe der Wohnung, Aufstellbedingungen) benutzt und in 3-4 Wochen die ganze Prozedur wiederholst. Sämtliche Flohmittel wirken nämlich nur auf die erwachsenen (adulten) Stadien, die Jungflöhe und Eier bleiben davon unberührt und werden erst mit der 2. Anwendung abgetötet.

Falls Du Infos zur Handhabung dieser Fogger brauchst, sag Bescheid. Viel Erfolg.

Antwort
von xttenere, 47

Bis das Frontline via Fell...Haut in`s Blut gelangt ist, und seine Wirkung zeigt... dauert das seine Zeit. Das geht nicht von heute auf morgen.

Persönlich hab ich mit Frontline sehr schlechte Erfahrung gemacht...mein letzter Hund bekam Auschlag und verlor fast das ganze Fell an den behandelten Stellen.

Ich hab es seit dem bei keinem meiner Hunde mehr verwendet, und auf das Halsband von Seresta umgestellt. Ich bin sehr zufrieden damit, und meine beiden kurzhaarigen *Aprige* Rüden zeigen keinerlei Reaktionen, und ich habe den ganzen Sommer über keine einzige Zeck an ihnen gesehen...geschweige denn einen Floh. Und wir wohnen auf dem Land.

Antwort
von Arashi01, 35

Der grösste Feind des Flohs ist ein Staubsauger. Die meisten Flöhe sitzen in der Umgebung. Und bis die alle hin sind, das dauert. Also Staubsauger an und los. Nicht vergessen den Beutel zu wechseln und ihn in eine Plasticktüte einzuknoten. (Sonst sind die Flöhe im Mülleimer).

Das Frontline dauert ein paar Tage, aber die Stiche jucken noch ein weilchen weiter, bis sie abgeheilt sind.

Wenn die Flöhe weg sind, entwurmen nicht vergessen!

Kommentar von ShatterMan ,

er hatte neulich ne Wurmkur, darum hab ich ehrlich gesagt 0 Bange mehr. :) habe nun auch ein Fogger verwendet, Flöhe tanzen leider immer noch munter auf ihm rum, obwohl Frontline vor 2 (oder 3?) Tagen aufgebracht wurde.

Kommentar von Arashi01 ,

Wenn es nach einer Woche nicht weniger wird, mag sein sein, dass diese Flöhe resistent gegen Frontline sind. Dann solltest Du Dir ein anderes Mittel gegen Flöhe vom Tierarzt holen.

Bandwürmer werden übrigens von den Flöhen übertragen. Dass heißt, solange der Hund Flöhe hat, wird er immer wieder neu infiziert. Deshalb sollte die Wurmkur nach dem Floh - drama eingesetzt werden.

Viel Erfolg!

Antwort
von Liberty66, 41

Wir hatten vor drei Jahren das gleiche Problem, dass die Spot-On-Präparate nicht wirkten und die Flöhe fielen bereits uns selbst an. Wir hatten damals mit der folgenden Vorgehensweise Erfolg:

Der Hund bekommt entweder als "Erste-Hilfe-Maßnahme" Novartis Capstar, das hilft sofort und schützt zunächst einmal die Hunde. Schonender für den Hund wäre es allerdings, direkt Novartis "Programm" geben. Diese Tabletten haben eine lang anhaltende Wirkung und sorgen wirklich und zuverlässig für das "Aus" der Flöhe.

Weil die Floheier überall da sind, wo der Hund liegt und sich aufhält, zweimal am Tag alles gründlich absaugen und auch einmal gründlich durchwischen. Die Staubsaugerbeutel nach 2-3 Tagen gleich direkt in den Müll entsorgen.

Auf die Liegeplätze nach dem Saugen sollte man einmal z. B. Trixie Langzeit-Ungeziefer-Spray sprühen. Im Auto kann man das "Flee Umgebungsspray" auf
Silikonbasis verwenden. Das ist für Mensch und Tier ungiftig, weil es die Poren der Flöhe mechanisch verklebt, so dass sie sterben. Danach war bei uns alles wieder gut - und schneller, als wir gewagt hatten, zu hoffen. Die Fogger, die wir schon gekauft hatten, kamen nicht mehr zum Einsatz. Viel Erfolg!

Antwort
von Bitterkraut, 47

Die Flöhe müssen erst alle beißen, um das Gift aufzunehmen. Da geht nicht von jetzt auf gleich.

Und du mußt die Wohnung reinigen. Die Flöhe legen Eier lose am Hund ab, beim Schütteln, kratzen oder einfach so fallen die ab, gern am Schlafplatz, dort schlüpfen die Laren, die ernähren sich von Schuppen, aber ggf, auch von Blut, die verpuppen sich und du hast neue Flöhe. So ist der Kreislauf.

Wenn der Befall jung jar, hast du vielleicht noch keine Eier in der Wohnung, guck dir den Schlafplatz genau an, die Eier sehen aus wie weiße Grieskörnchen, winzig, die Larven wie winzige weiße Würmchen.

Aber auch, wenn du nix findest, gründlich reinigen. Hundedecken waschen, gründlich saugen, auch in alles Ritzen und das Beste hoffen. Wenn du was findest, öfter putzen, waschen und saugen.

Antwort
von jule2204, 50

Warte noch mal ein paar Tage ab. Vielleicht wirkt es ja bei deinem Hund.Dauern tut es aber ein paar Tage bis die Flöhe weg sin
Frontline ist  nicht so gut. Bei meiner Katze wirkt es gar nicht.
Die Flöhe werden immun gegen das Zeug.
Ich benutze immer advantage.

Kommentar von ShatterMan ,

Ja, bei ihn funktionierte es bisher immer.. :(

Kommentar von jule2204 ,

Dann warte noch ein paar Tage. Innerhalb von nur ein paar Stunden kann es nicht wirken.
Aber du mußt das Flohmittel auch regelmäßig, alle 4 Wochen verabreichen, damit er überhaupt erst keine Flöhe bekommt.

Kommentar von Maienblume ,

Ähm... nö. Das sind Nervengifte. Die erspare ich meinem Hund. Erst wenn tatsächlich Flohbefall gegeben ist, oder die Zeckenplage arg schlimm wird, DANN greife ich zur chemischen Keule.

Dazwischen kann ich es ihm meist mehrere Monate ersparen.

Kommentar von ShatterMan ,

Es sind schon 24h vergangen. Ja, hatte das immer regelmäßig draufgemacht und somit immer Ruhe. Da ich nun umgezogen bin und es echt hektische Wochen waren, habe ich das wohl vereimert :( Der Kerl kriegt aber auch immer sofort welche, wenn man es mal vergisst.. :(

Antwort
von Maienblume, 56

Geduld.

Bis so ein adulter Floh eingeht, muß er bestimmt mehrmals saugen. Die Larven werden schneller abgetötet.

Habe die Beobachtung bei meinen Katern gemacht - es hat zwei, drei Tage gedauert, in denen immer mal wieder so halb tote Flöhe am Fell hingen.

Du kannst jetzt eh nicht gleich was anderes geben, zu viel wäre ungesund für Deinen Hund! Erst die 4 Wochen abwarten!

Kommentar von ShatterMan ,

Also kann ich das so verstehen, dass Frontline in die Haut einwirkt und egal wo sie saugen, nehmen sie das ein ? Ich weiß das ich die Zeit abwarten muss.. die Unerträglichkeit ist eben das..^^

Kommentar von Maienblume ,

Ich stelle mir das so vor, ja. Dein Hund wird giftig für die Parasiten.

Kommentar von ShatterMan ,

Na da ... :( Danke erstmal. 

Kommentar von froeschliundco ,

saugen alleine hilft nicht,flöhe überleben im staubsack...das ist der meist gemachte fehler,ebenso besen nicht behandeln...tiere müssen zuerst getötet werden bevor du sie einsaugen kannst

Kommentar von Maienblume ,

Ich hab irgendwo mal gelesen, daß sich Flöhe sogar extra festkrallen im Teppich, wenn der böse Staubsauger kommt!

Antwort
von rosale, 37

Frontline wirkt normal gut. Wenn der Hund schon stark befallen ist, musst du die Prozedur in Abständen mehrmals wiederholen. Auch die Umgebung gehört gereinigt.

Allerdings sind das alles Chemiebomben und können bei häufiger Anwendung die Leber und andere innere Organe des Hundes schädigen.

Ich bürste meine Hunde täglich gut durch und gebe ihnen 2x wöchentlich eine halbe frische  Knoblauchzehe zerdrückt ins Fressen. Sie haben auch nie Flöhe oder Zecken, Würmer.

Wenn du das Frontline richtig direkt auf die Haut zwischen die Schulterblätter gegeben hast, dauert es bis 48 Stunden bis die Flöhe tot sind und die Zecken abfallen, weil sich das Mittel auch erst über diese Zeit am ganzen Körper verteilt.

Gleichzeitig alles gut reinigen wo der Hund sitzt oder liegt, eventuell entwurmen,



Kommentar von ShatterMan ,

Wumrkur hatte er jetzt erst, da mache ich mir keine Sorgen. Sorgen mach ich mir, weil er mit im Bett schläft.. :D Habe vorhin grad wieder eine auf dem Boden gesehen.. irgendwie zappelte die nur so von sich hin und sprang ab und zu mal von A nach B. Vielleicht kreppiert das Mistteil grad.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community