Frage von Daisy20051998, 207

Fesselbehang abschneiden?

Hallo.
Ich habe im Internet gesehen, dass viele ihren Pferden den Fesselbehang abschneiden?! Ich finde das ehrlich gesagt unnötig, weil der Fesselbehang ja sozusagen als "Regenrinne" dient und auch Mauke dadurch vorbeugen kann. Stimmt das? Was haltet ihr davon? Ist das nötig? Wächst der Fesselbehang wieder nach? Hat/kann das Schäden für das Pferd haben?
Lg :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Michel2015, 62

Wenn Du den Kötenbehang meinst, der sollte schon dran bleiben, da hast Du wohl Recht. Viele Turnierreiter machen das und leider auch viele Design-Pferdescherer, das sind die, die das machen nur weil es schick aussieht.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 70

Wo hast du gelesen, das viele das machen.

Einen Fesselbehang abzuschneiden ist Frevel - dann könntest du genauso dem Pferd den Schweif abschneiden. Beides hat seinen Sinn.

Wenn jemand den Behang wegen Mauke abschneidet - dann laboriert er an der Mauke um ca. 2 bis 3 Monate länger herum. Auch bei einer Mauke sollt man keine Fesselhaare abschneiden, auch nicht bei einem Milbenbefall.

Einer Mauke kann man durch abschneiden des Fesselbehanges garantiert nicht vorbeugen. Man kann mit guter Fütterung einer Mauke vollkommen super gut vorbeugen.

Bei Mauken sollte man das Stoffwechselsystem vom Pferd reparieren, so das keine Mauken mehr entstehen.

Warum gerade nordische Rassen (mit viel Fesselbehang) Mauken zeigen, liegt nicht am Fesselbehang sondern an der falschen Haltung und Fütterung, die diese Pferde im Süden lebend bekommen.

Ich kenne niemanden bei uns, der den Fesselbehang schneidet.

Antwort
von LyciaKarma, 105

Mauke entsteht nicht durch Nässe oder Matsch, sondern durch ein angeschlagenes Immunsystem. 

Ein gutes Immunsystem sorgt für strapazierfähige Haut und die hält es auch aus, mal im Matsch zu sein. 

Fesselbehang wächst wieder nach, aber nötig ist es nicht. Schön finde ich es auch nicht. 

Antwort
von beglo1705, 58

Nichts halte ich davon. Hab selbst einen Offenstall und einen Barockpinto der durchaus ordentlich Behang hat und wir hatten in den 8 Jahren nicht einmal Probleme mit Mauke, weder bei meinen beiden noch bei den eingestellten Pferden.

Auch bei meiner Kalten bleibt der Behang, schon allein weil sie fast täglich im Wald Holz rauszieht und der wirkt hier wie natürliche Bandagen als Schutz vor Kratzern und Schrammen.

Mauke hat nicht zwingend was mit dem Behang zu tun, eher mit dem Immunsystem und der Gesundheit der Tiere. Hygiene gehört aber auch dazu, genau so das regelmäßige Abmisten und austauschen der Einstreu.

Expertenantwort
von MissDeathMetal, Community-Experte für Pferde, 107

Hab meiner vor Kurzem die Fessel leicht gekürzt. Nicht komplett runtergeschnitten, sondern "in Form gebracht", d.h. schräg abstehende Haare runter. Sieht jetzt ordentlicher aus. Schweif auch auf eine gerade Linie abgeschnitten. Ein bisschen Ordnung muss auch am Pferd sein ;) schädlich ist das nicht. Wie Lyci schon geschrieben hat kommt Mauke von anderen Dingen her. Wobei Dauerfeuchte mit reinspielt weil es warm und nass ist und das lieben Bakterien leider. Zu viel Behang kann dann eher schädlich sein weil es die Pflege erschwert. Die Fesselhaare leiten das Wasser runter ab, ja. Es läuft dann nicht so stark am Huf runter. Da ich aber nur die Haare runterwärts stehen lasse und nur etwas Form reinbringe bleibt die Funktion erhalten. Macht man alles runter läuft es halt das gesamte Bein entlang. Solange die hufbearbeitung und die Hygiene stimmt ist das aber relativ egal 

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 136

Das dicke Fell zu stutzen kann halt die Behandlung der Mauke  erleichtern.

Wenn Feuchtigkeit auch nicht wirklcih die Ursache ist, so " gedeiht " die Mauke in feuchtem Milieu aber doch besser als im Trockenen. Und auch da auftragen von Salbe, so wie das Beobachten des Heilungsprozess ist einfacher, wenn man mal " die Wolle wegnimmt". 

Kommentar von friesennarr ,

 Die Köten abzuschneiden hindert sogar an der schnellen Abheilung einer Mauke. Man denkt, das wenn man das abschneidet, das man dann besser dran kommt, besser sauber halten kann, aber genau das Gegenteil ist der Fall.

Wenn die Haare wieder nach wachsen, dann juckt es das Pferd und die frisch nachgewachsene Haut wird irritiert.

Der Fesselbehang hat gerade die Aufgabe vor zu viel Nässe zu schützen, und das tut es auch.

Eine Mauke ist immer genau so wie ein Ekzem eine Stoffwechselproblematik. Die Haut ist nun mal die Schwachstelle, wenn Niere und Leber schon vollkommen überfordert sind.

Ban bricht sich das ganze, dann an der schwächsten Stelle und das ist nun mal die Fesselhaut.

Antwort
von Nijori, 94

Ganz wegmachen sollte man nicht,wie schon vonMissDeathMetal beschieben reicht vollkommen aus.
Unser Tinker (Schaut aus wie ein Minifriese mit Blässe also richtige Ponponfüße^^) hatte auch Mauke aus der Zeit bevor er zu uns kam, aber weg haben wir das auch nicht ganz gemacht und trotzdem kam man gut zum behandeln dran.
Haben halt nur aufgepasst das er nicht so viel in Matsche steht während er angeschlagen war, Creme rein und regelmäßig in warmem Wasser den Fuß gewaschen und die alte Creme weggemacht(die wurde zu richtigen fetten harten Klumpen mit dem Paddocksand).

Und trotz Fusselfüßen ist er sehr flott gesund geworden.

Und da ich grad bei einer Pferde/Haare schneiden Frage antworte:
Weiß jmd Argumente damit meine Mum unserem Fusselkopf nicht den Bart abschneidet? x.x
Der schaut damit so genial aus, aber sie störts iwie. :(

Expertenantwort
von Velvetti93, Community-Experte für Pferde & reiten, 47

Huhu,

Mauke kommt nicht nur von zuviel Feuchtigkeit, Immunsystem und Hygiene spielen da eine größere Rolle.

Ich habe einen Arabermix, dem schneide ich immer die Fesselhaare kurz, weil ich es einfach schöner finde. Er hatte in den letzten 6 Jahren, seit ich ihn habe, nie Mauke. Die wachsen auch immer wieder nach und schadet auch nicht. Ist größtenteils einfach Geschmackssache.

An einen Friesen oder Tinker gehören die Puschel natürlich zum optischen Erscheinungsbild dazu, keine Frage, aber auch hier macht es in einem aktuen Mauke Fall auch Sinn, die Haare abzuschneiden, da man so besser ran kommt und behandelnt kann.

Kommentar von friesennarr ,

Das abschneiden des Kötenbehangs macht nie Sinn.
Das abschneiden selbst bringt eigene Probleme mit sich. Nachwachsende Haare stören die Pferde ganz enorm und irritieren die neue junge Haut.

Kommentar von Velvetti93 ,

Hm ok, das wurde einer Einstellerin mit einem Tinker damals von ihrem Tierarzt geraten, als dieser massiv Mauke hatte, und daraufhin wurde es auch besser.

Mein Pferd hatte noch nie Mauke,  daher kann ich nur diese Erfahrung teilen.

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 75

Naja. Tinkertiere und Friesen haben einen gewaltigen Fesselbehang und sind mehr als andere Pferde für Mauke anfällig. Das Argument zieht also nicht.

Für meinen Geschmack kommt es auf die Rasse an. Einem Puscheltier wie einem Tinker oder Friesen schneidet man natürlich nicht die Fesselhaare ab, weil die einfach zur Rasse gehören.

Meiner  Araberstute mit ihren feinen Beinen schneide ich jedes Fesselhaar ab. Sie ist ein Offenstallpferd und hatte noch niemals Mauke.

Bei edleren Pferden finde ich Fesselhaare unglaublich hässlich. Sie erinnern mich dann immer an zu lange Schamhaare oder Achselhaare. Schüttel, Schauder.


Kommentar von friesennarr ,

Friesen sind nicht wegen der Rasse, oder wegen der Fesselhaare für Mauke anfälliger, das ganze liegt an den nordischen Rassen. Hier wird ihnen nicht das Futter und das Klima geboten, das sie brauchen würden um Gesund zu bleiben.

Ich habe seit 24 Jahren Friesen und die haben und hatten alle keine Mauken, weil sie alle natürlich gehalten werden und alle ordentlich gefüttert sind. Meine sind auch alle Offenstallpferde und stehen manchmal auch lange recht nass.

Antwort
von Lheurebleue, 47

Hallo, also ich besitze eine Warmblutstute, und ich schneide ihr auch den ''Fesselbehang'' ab, also nicht so das der Dorn freiliegt sondern drumrum, um es einfach ästhetischer aussehen zu lassen, wir sind nämlich in der Dressur unterwegs.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community